Webradio

Archiv Sendungen

>>

LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

Sendungen machen

studio1mixer

Eigene Sendung gestalten? Bei einer Redaktion mitarbeiten? Gerne!

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Samstag – 9. Juli 2016

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen RealPlayer.
Mehr dazu und Player herunterladen.

07:00 - 10:00
Politisch - und religionsunabhängiges Magazin für alle IranerInnen und andere Persisch sprechende Personen.

Feedback geben

10:00 - 11:30
Transmissione radiofonica musica popolare italiana. Con musica a richiesta di ogni regione di Italia.
Jede ungerade Kalenderwoche auf Radio LoRa 97.5 Mhz!

Feedback geben

11:30 - 13:00
jeden zweiten Samstag im Monat
(wird am kommenden Freitag von 08.30 - 10.00 Uhr wiederholt)

Feedback geben

13:00 - 14:30
Musik aus dem LoRa-Archiv.
jeden zweiten,dritten und fünfte Samstag im Monat

Feedback geben

14:30 - 15:30
Satire? Ja. Humor? Hören Sie selbst!
jeden 2. Samstag im Monat

Feedback geben

15:30 - 17:00
sons da musica portuguesa; um espaço de opiniao a onde cada ouvinte que domine a lingua portuguesa pode abordar construtivamente questoes de interesse.

Feedback geben

17:00 - 18:00
Kulturelles Radio in kroatisch und deutsch.

Feedback geben

18:00 - 19:00
Leihmutterschaft und Familismus
Viele Paare, die heute trotz langem Wunsch kinderlos bleiben, suchen bei Ärztinnen und Ärzten Hilfe. Die sogenannte Reproduktionsmedizin, die assistierte Befruchtung, bietet inzwischen viele Möglichkeiten. So kann der Samen direkt in die Gebärmutter eingespritzt werden, die sogenannte Insemination.
Klappt das nicht, ist ein nächster Schritt die In-Vitro-Fertilisation.
Ei und Samenzelle werden ausserhalb des Körpers zusammengebracht und dann in die Gebärmutter eingebracht. Aber auch das muss nicht von Erfolg gekrönt sein. In manchen Ländern ist dann noch ein nächster Schritt möglich. Die sogenannte Leihmutterschaft.
Das Kind wird nicht von der Wunschmutter ausgetragen, sondern einer Leihmutter. Wir sind aber auch der Frage nachgegangen, warum der Kinderwunsch so eine zentral ist in unserer heutigen Gesellschaft.
Warum gehen Menschen eigentlich so viele Schritte, um Kinder zu bekommen. Im zweiten Teil der Sendung hören wir Gisela Notz, weil sie sich seit langem mit Familismus. Interviewpartnerinnen Veronika Siegl Veronika Siegl ist Sozial- und Kulturanthropologin an der Uni Bern. Sie beschäftigt sich seit einigen Jahren mit Leihmutterschaft.
In Russland ist sie legal und es gibt mehrere Kliniken und Agenturen, die das anbieten. Hier hat Veronika geforscht, mit Wunscheltern und Leihmüttern gesprochen. Gisela Notz Gisela Notz ist eine deutsche Historikerin und Sozialwissenschaftlerin. Gisela Notz absolvierte ein Studium der Industriesoziologie, Arbeitspsychologie und Erwachsenenbildung in Berlin und promovierte an der TU Berlin.
Sendungsmachende: Frida, Philippe, Sue, Thomas.
http://polyphon-rabe.ch
polyphon auf Facebook
jeden zweite Samstag im Monat

Feedback geben

19:00 - 20:00
"Tabulari, Egolari ve standratlari yikan aykiri radyo yayini."
jeden ersten, zweiten, dritten und fünfte Samstag im Monat

Feedback geben

20:00 - 22:00
The queer boys and girls from the UnArt dj team present music, talk and more.
(wird am kommenden Montag von 10:00 - 12:00 Uhr wiederholt)

Feedback geben

22:00 - 24:00
"Working hard to make reality less painful", the Blues Zeppelin has been part of the Swiss radio landscape since 1989 on Radio LoRa in Zürich. The program features an eclectic mix of blues, zydeco, folk and world music. In addition, a wide range of musicians, artists and writers have been guests on the program.

The Blues Zeppelin is hosted by Mark Stenzler, native NYer and former radio pirate (WRFI - Radio Free Ithaca). He has been an avid radio broadcaster on both sides of the Atlantic since 1978.

Feedback geben

00:00 - 07:00
Prelistening Sessions treffen auf zur Neuentdeckung mutierte 'Oldies'. Stimmige Experimente wechseln sich ab mit schrägen Traditionen dies- und jenseits von Pop. Unformatiert!
jeden zweiten Samstag im Monat

Feedback geben