Webradio

LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

Sendungen machen

studio1mixer

Eigene Sendung gestalten? Bei einer Redaktion mitarbeiten? Gerne!

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Nährwert Kultur

Geistige Nahrung und improvisierte Snacks für Angefressene.
Das Rezept von Nährwert Kultur ist Kultur, die schmeckt und chlöpft. Mit Beiträgen, Interviews, Studiogästen zu Theater, Film, Kunst, Musik, Literatur, Gesellschaft und "Freispiel" - kulturelles Futter der unerwarteten Art.
Veranstaltungshinweise um 19.30 Uhr.


E-Mail: programm@lora.ch

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen RealPlayer.
Mehr dazu und Player herunterladen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 weiter

Donnerstag, 02.08.2018 - 06:00 - 07:00

Sendung Hören
Angela Thomas, Kunsthistorikerin, Ausstellungskuratorin und Autorin diverser Texte und Bücher, zuletzt über Max Bill, porträtierte auch die Künstlerin Alis Guggenheim. Sie war zusammen mit der Kunsthistorikerin Susanne Gisel-P. in der Frauenkultursendung Fön-X vom 29.10.1992 zu Gast. Beide haben über die Künsterin Bücher geschrieben und eine Ausstellung gestaltet. Angela Thomas stellte freundlicherweise Dokumente aus ihrem Privatarchiv für die Sendung zur Verfügung. Ayse Erbil hat die Sendung aus dem Archiv geholt. Am Mikrofon Anne Catherine Eigner.

Sendungsdatum: 23.10.2008

Feedback geben

Donnerstag, 19.07.2018 - 06:00 - 07:00

Sendung Hören
Angela Thomas, Kunsthistorikerin, Ausstellungskuratorin und Autorin diverser Texte und Bücher, zuletzt über Max Bill, porträtierte auch die Künstlerin Alis Guggenheim. Sie war zusammen mit der Kunsthistorikerin Susanne Gisel-P. in der Frauenkultursendung Fön-X vom 29.10.1992 zu Gast. Beide haben über die Künsterin Bücher geschrieben und eine Ausstellung gestaltet. Angela Thomas stellte freundlicherweise Dokumente aus ihrem Privatarchiv für die Sendung zur Verfügung. Ayse Erbil hat die Sendung aus dem Archiv geholt. Am Mikrofon Anne Catherine Eigner.
Sendungsdatum: 23.10.2008

Feedback geben

Freitag, 23.02.2018 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören
CH-Block - Musik aus der Schweiz Der CH-Block stellt neue CH-Bands vor, spielt Live-Sessions, welche die KünstlerInnen auf Radio Lora und Kanal K aufgenommen haben. Zudem werden neue Platten vorgestellt und immer wieder wirft der CH-Block einen Blick hinter die Kulissen des einheimischen Musikschaffens - von Indie, Rock, Pop, World, Metal, Punk bis zu Hip-Hop und elektronischer Musik. KünstlerInnen und Bands, die Musik schicken wollen, tun das am besten über www.facebook.com/leoswissradio

Feedback geben

Freitag, 03.11.2017 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören
SmartArt „Georg Höfler u. Sigi Mittermayr“
Livemitschnitt aus dem KulturzentrumHOF
https://cba.fro.at/351897

Feedback geben

Freitag, 06.10.2017 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören
do trans-Art_15
Die Sendung von Astrid Rieder versucht zu konstatieren, wie die bereits zart gesetzten musikimmanenten Grenzen der jungen Sängerin und trans-Art Kollegin Celina Hubmann mit der Suche nach Gemeinsamkeiten überwunden werden: beide Künstlerinnen empfinden große Sympathie für Elina Garanca, warum? Einfach reinhören!
https://cba.fro.at/350726

Feedback geben

Freitag, 29.09.2017 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören
In Zusammenarbeit mit dem Lucerne Festival realisierte klipp+klang das Projekt «Radio Identity». Erwachsene und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund aus der ganzen Schweiz besuchten einen Tag lang das Festival und produzierten anschliessend unter Anleitung der Radioschule klipp+klang eine einstündige Radiosendung.
In einem zweitägigen Radioworkshop haben sich Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund aus dem Umkreis Luzern aufs Radioschaffen vorbereitet. «Radio Idenitity» ist so nicht nur Festivalradio, sondern auch Ausbildungsradio und Experimentierfeld. Dadurch konnten Themen ins Zentrum rücken, die in die traditionelle Kulturberichterstattung kaum einfliessen würden.
Das Projekt gab den Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund lebendige Einblicke in die Kulturarbeit des Lucerne Festival und die Möglichkeit, diese journalistisch umzusetzen. Dabei haben sie ihre Themen, ihre Ansätze und die Sprache der Sendung bestimmt.
Begegnungen zwischen den Künstlerinnen und Künstlern, dem Publikum und den Radiomacher_innen liessen den Themenschwerpunkt «Identität» des diesjährigen Festivals nochmals in einem anderen Blickwinkel erscheinen.

Feedback geben

Freitag, 22.09.2017 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören
Ein Buch im Gespräch: Die Kraft des Vergebens von Melanie Wolfers
Melanie Wolfers, promovierte Theologin, war in der Hochschulseelsorge in München und in der Sozialarbeit in Palästina- Westjordanland, tätig, bevor sie 2004 dem Orden der „Salvatorianerinnen“ beitrat. Heute lebt sie in Wien und leitet die Initative IMpulsLEBEN, eine offene Bildungsarbeit für junge Menschen. In ihrem Buch beschreibt sie die „Kunst des Vergebens“ nicht als moralische (Über)Forderung, sondern als einen Weg, sich vom Vergangenen zu verabschieden, sich selbst und andere besser zu verstehen, sich für die Zukunft zu entscheiden und letztlich die Vergebung als Geschenk zu erleben.
jeden 4. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 02.06.2017 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören
(A-Radio) Anarchie in Portugal
Ein Radiobeitrag über die Geschichte anarchistischer Politik in Portugal und die aktuelle Lage des libertären Kulturzentrums in Almada nahe Lissabon. Mit Interviews, Collagen und selbst gemachten Hörspielparts, wollen wir euch entführen. Wir schicken euch auf eine kleine Reise durch die Geschichte des Anarchismus Portugals. In Almada, nahe Lissabon, liegt inmitten der kleinen Bummelmeile ein libertäres Kulturzentrum. In seiner 42-jährigen Geschichte hat das Zentrum viel erlebt. Gemeinsam mit Menschen aus dem Zentrum wollen wir euch ein paar Geschichten und die aktuelle Lage zugänglich machen. Vom Bahnhof geht es auf, die Iberische Föderation zu gründen, die Diktatur zu überwinden und während des sogenannten „Breck“ das Alentejo zu besetzen. Die Kommunistische Partei Portugals (PCP) versucht seit vielen Jahren, die Geschichte anarchistischer Organisierung zu verstecken; gemeinsam mit unseren Freund*innen aus Almada wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, der diesem Versuch zuwiderläuft.
https://www.freie-radios.net/83133

Feedback geben

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 weiter