LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Social Media

facebook LoRa twitter LoRa youtube LoRa

Ohrbit: musikalische Porträts

In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat


Sendezeit: Freitag, 20:00 bis 21:00

E-Mail: franziskaengelhardt@me.com


Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen RealPlayer.
Mehr dazu und Player herunterladen.

1 2 3 4 5 weiter

Freitag, 15.12.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 20.10.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
„Eine Wurst war früher der Stolz jedes Metzgers: Ein Kotelett schneiden kann jeder, aber hinter einer guten Wurst erkennt man erst das Handwerk.“ Das sagt mein heutiger Gast Mika Lanz, der als 30-Jähriger seinen Job als Kameramann an den Nagel gehängt hat, um Würste zu machen. Nicht nur Mika ist ein Stadtzürcher – auch die Schweine für seine „Stadtjäger“ kommen aus Zürich. Ich habe mit ihm in seiner Wursterei auch über sein Leben davor gesprochen und über finnischen Lakritzlikör – dazu gibt’s seine Musik: eine gute Prise Hip Hop.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 18.08.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 16.06.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 19.05.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Der Afroamerikaner Khury Peterson hat schon als kleines Kind verstanden, dass es nicht gut ist, schwarz zu sein. Heute, über 30 Jahre später, sei die Situation in den USA nicht anders. An Obama lässt er kein gutes Haar. Er spricht in der Sendung über Polizeigewalt gegen Schwarze, über Schlüsselerlebnisse in seiner Kindheit, die ihn zu dem machten, was er heute ist: Ein politischer Aktivist mit Leib und Seele. Er schreitet an vorderster Front der Black-Lives-Matter-Bewegung und will mit seinen Kameraden von der International Socialist Organization am liebsten das ganze System auf den Kopf stellen. Und dazu spielen Lieder, die für ihn ein wichtiger Wegbegleitet waren. Sendung ist auf Englisch / Show is in English
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 21.04.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Malek war als Teenager regelmässig in Damaskus im Boxkeller und noch am Gymnasium als in seiner Heimat Krieg ausbrach. Der syrische Kurde musste flüchten, weil er nicht kämpfen wollte. Heute in der Schweiz sagt der 24-Jährige, er habe sein Leben in Syrien verloren – „die schönste Zeit für einen Menschen ist zwischen 18 und 25 Jahren“. Diese verbrachte er auf der Flucht, an Anhörungen, als er in der Schweiz Asyl beantragt hat und in verschiedenen Asylunterkünften. Doch von aussen betrachtet hat sich Malek in knapp eineinhalb Jahren in der Schweiz verblüffend schnell ein neues Leben aufgebaut. Er wohnt in Zürich in einer WG und beherrscht sein Deutsch schon jetzt so gut, dass er sich, ohne mit den Wimpern zu zucken, auch immer wieder mit passenden Sprichwörtern ausdrückt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 17.02.2017 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Statt nach Thailand packten sie Thermowäsche ein und flogen im Januar auf die griechische Insel Lesbos. Carola und Simon Bachmann Helbling leisteten in ihren Ferien einen Flüchtlingseinsatz. Am Strand versorgte das Ehepaar Ankommende mit Tee und machte «Baked Potatoes» – im Flüchtlingsjargon: Erste Hilfe für kalte Füsse. Die beiden erzählen von der Kälte, einem Meer von Schwimmwesten, der Begegnung mit Ai Weiwei und ihrer eigentlich asozialen Ader.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 16.12.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Die Afroamerikanerin Dawn Hampton wurde 1928 geboren und tourte mit ihrer Musikerfamilie mit 11 Geschwister in einem Wohnwagen von Auftritt zu Auftritt durch die USA. Als 3-Jährige schubste ihr Vater sie auf die Bühne und sagte: „Do something!“ So begann ihre Musik- und später auch Tanzkarriere – mit der Renaissance des Lindy Hop in den 90er Jahren wurde sie zu einer Schlüsselfigur in der neuen weltumspannenden Swing-Tanz-Szene. Im September 2016 starb Hampton 88-jährig. Vor einigen Jahren erzählte sie mir in Interviews von Zeiten, als Baumwollpflücker mit Laternen in den Händen durch den Wald zum Tanz erschienen. Oder sie erinnerte sich, wie die Tanzfläche mit einem Seil getrennt den Platz für Schwarze und Weisse markierte. Diese Sendung ist über Dawn Hamptons Leben, über ihre Musik und über die Renaissance des Lindy Hop. The show is in English.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 18.11.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 21.10.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Er ist der erfolgloseste Schriftsteller der Schweiz. Das sagt Tom Zürcher von sich selbst – ironiefrei und verständnislos. Denn Geschichten erzählen kann er: In der Werbung ist er heiss begehrt, als Texter und Konzepter eine grosse Nummer. Doch dieser Erfolg sei nur ein Pflaster auf ein grosses Loch. Wieso schreibt er trotzdem weiter? Wovon handelt sein jüngster Roman „Der Spartaner“, um den sich die Verlage gerissen haben – dann aber die Leser nicht? Und, weshalb will er ein noch spartanischeres Leben führen, als er es jetzt schon tut, in dem alles, was er besitzt, in einen Rucksack passt? Darüber reden wir – und hören dazu Schlüssellieder seines Lebens.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 19.08.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 20.05.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
«Denk an die Toilette, die vorher besetzt war», ist einer von Peter Gschwends Lieblingssprüchen, wenn er seine Pilates-SchülerInnen mit meditativer Stimme dazu auffordert, den Beckenboden anzuspannen. Nur sein knopflochgrosses Piercing im Ohrläppchen deutet darauf hin, dass der Endvierziger vor 20 Jahren ein Heavy war und mit seiner Band Epilepsy und einem dunklen Tarot-Gemeinschaftsprojekt mit H.R. Giger für Wirbel sorgte
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 15.04.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Er ist verwandelbar wie ein Chamäleon: Piet Alder serviert mit blonden langen Haaren eine Schale nach Latte Art in einer Zürcher Bar, einen Tag später steuert er in Uniform und Perücke ein Passagierflugzeug über den Atlantik. Das öffnet dem 31-Jährigen das Tor zur Welt der Musik und zu Konzerten. Wir folgen heute der Tonspur von seiner Kindheit im Appenzell über Zürich bis nach Los Angeles.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 19.02.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Statt nach Thailand packten sie Thermowäsche ein und flogen im Januar auf die griechische Insel Lesbos. Carola und Simon Bachmann Helbling leisteten in ihren Ferien einen Flüchtlingseinsatz. Am Strand versorgte das Ehepaar Ankommende mit Tee und machte «Baked Potatoes» – im Flüchtlingsjargon: Erste Hilfe für kalte Füsse. Die beiden erzählen von der Kälte, einem Meer von Schwimmwesten, der Begegnung mit Ai Weiwei und ihrer eigentlich asozialen Ader.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 15.01.2016 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Heute spiele ich meinen Soundtrack zum Winter *** – viel Melancholisches, um von Schneeflocken zu träumen. Aber auch poppige Stücke, um tüchtig mit dem Fuss zu wippen beim Fondueessen – und zum Schluss wird's richtig rassig. Es sind meine Musikentdeckungen – oder Wiederentdeckungen von 2015.
Das sind die Winterlieder: *Through My Street, Rio Wolta – Tamara, Eskmo – White Blood, Oh Wonder – Run or Hide, The Espionne – Nobody, Moonchild – D'Red, Sophie Hunger – The Weight of Spring, The White Birch – Mr. Bojangles, Nina Simone – St. James Infirmary, Allen Toussaint – Blue Drag, The Blue Vipers of Brooklyn – 93 'Til Infinity, Souls of Mischief – Rio (feat. Menahan Street Band) Theophilus London – Call You Out, JUCE! – Let's talk about Gender Baby – Pharaohs (feat. Roses Gabor) SBTRKT – Soldier, Erykah Badu*
(wiederholung vom 18. Dezember 2015)
Eine Sendung von Franziska Engelhardt jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 18.12.2015 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt.
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 18.09.2015 - 20:00 - 21:00

Ohrbit: musikalische Porträts
Er verwandelt dich in eine Vampirin oder einen Rokoko-Beau
- wenn’s mal aussergewöhnlicher sein soll, kann’s auch eine Schamhaarperücke aus Büffelhaar sein. Martin Furrer vom Haar-M. an der Zürcher Langstrasse verkauft in seinem Laden alles, was es für eine Veränderung braucht. Nicht nur die Äusserliche: Auch die innerliche Veränderung liegt ihm am Herzen. Kurzgesagt ist er ein Idealist, der die Welt verbessern will und das nicht für sich behält. Wie, darüber reden wir in dieser Sendung. Und auch, wie es dazu kam, dass er jahrelang mit seinem Vater Perücken geknüpft hat und was für Spuren er bei Bligg und Müslüm hinterlassen hat.
www.haar-m.ch
www.furrii.ch
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Samstag, 25.07.2015 - 06:00 - 07:00

Sendung Hören
In der Sendung folgen wir einem Menschen auf seiner Tonspur und begleiten ihn eine Stunde lang durch sein Leben. Dieser Person sind wir vielleicht schon begegnet, ohne dass wir in deren Inneres gesehen haben. Oder sie hat etwas bewirkt, von dem wir nicht einmal wussten, dass es sowas gibt. Die Person kann jung, alt, hip, altmodisch, kreativ, schweizerisch oder ausländisch sein und bringt ihre eigene ausgewählten Musikstücke mit. Deshalb können die Musikstile von einem Extrem ins andere fliessen - der Abwechslung der Sendung sind keine Grenzen gesetzt. Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 19.06.2015 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Seit 40 Jahren schaut Leith Ryan dem Gaul ins Maul. Der Pferdezahnarzt aus Australien besucht zurzeit seine Schweizer Kunden. Nicht nur seine Liebe zu den Tieren hat schon manche Frau in die Flucht geschlagen. Auch seine Leidenschaft zur Musik. In den 60er Jahren nahm er mit den Bee Gees in Australien Platten auf und er landete als Gitarrist mit „The Delawares“ in den Charts. https://www.youtube.com/watch?v=yKH9PtrsVZ8
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

Freitag, 17.04.2015 - 20:00 - 21:00

Sendung Hören
Pausenlos sauber ausgewählten Sound auf die Ohren – das serviert Christian Gamp auf gds.fm, seinem vor einem Jahr online gegangenen Radio. «Ich habe krankhaft Musik gesammelt und sortiert nach Städten, Ländern, Stimmungen» – so viel zu einer wichtigen Voraussetzung für das ehrgeizige Projekt des Zürchers. Wir schauen heute noch etwas genauer hinter die Regler – u.a. in sein Wohnzimmer im Kreis 6 – und spielen dazu nicht nur seine aktuellen Lieblingsstücke, wir wühlen auch etwas in seiner musikalischen Vergangenheit.
http://www.gds.fm/
Eine Sendung von Franziska Engelhardt
jeden 3. Freitag im Monat

Feedback geben

1 2 3 4 5 weiter