LoRa Mittagsinfo (W)

(Wiederholung des LoRa-Infos von gestern, 18:00 - 19:00 Uhr)


E-Mail: infolora@lora.ch


Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen RealPlayer.
Mehr dazu und Player herunterladen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 weiter

Donnerstag, 26.02.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 19.02.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
622. radio%attac – Sendung, 09. 02. 2015
„Steueroasen – Wo der Reichtum der Nationen versteckt wird“ Gabriel Zucman präsentierte sein Buch „Steueroasen“ in der Wiener Arbeiterkammer. Es ist gut lesbar und schildert, wie auch der Vortrag, das Problem und die Lösung einfach und verständlich.
ISBN: 978-3-518-06073-5 Der Link zum ganzen Vortrag: http://wien.arbeiterkammer.at/interessenvertretung/verteilungsgerechtigkeit/Zucman_Steueroasen.html
http://cba.fro.at/279899

Feedback geben

Donnerstag, 12.02.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
622. radio%attac – Sendung, 09. 02. 2015 „Steueroasen – Wo der Reichtum der Nationen versteckt wird“ Gabriel Zucman präsentierte sein Buch „Steueroasen“ in der Wiener Arbeiterkammer. Es ist gut lesbar und schildert, wie auch der Vortrag, das Problem und die Lösung einfach und verständlich. ISBN: 978-3-518-06073-5 Der Link zum ganzen Vortrag:
http://wien.arbeiterkammer.at/interessenvertretung/verteilungsgerechtigkeit/Zucman_Steueroasen.html
http://cba.fro.at/279899

Feedback geben

Donnerstag, 05.02.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 29.01.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
620. radio%attac – Sendung, 26. 01. 2015
Nach dem gestrigen Sonntag möchte ich erst einmal völlig objektiv und gelassen festhalten, dass die Gschicht in Griechenland zum Obussln is! Aber ganz leise! Weil Menschen meines Alters z. B. Chile oder Nicaragua oder eben auch Griechenland einfallen. Und wer mag sich schon umsonst gefreut haben. Auf der anderen Seite ist festzustellen, dass 1 ½ Generationen vergangen sind und ich denke, die heute Aktiven werden es besser machen.
1. Muslimische Jugend Österreichs Julianna Fehlinger, Sozialökologin, jüngstes Vorstandsmitglied von attac Österreich und aktive Bäuerin im Mühlviertel sprach in ihrem Beitrag mit der Vorsitzenden der Muslimischen Jugend Österreichs, Dudu Kücükgöl über staatsbürgerliches Selbstverständnis und damit verbundene Grundprobleme:
2. Regionalwert AG In unserem 2. Beitrag geht es um einen möglichen Impuls für die regionale Nahrungsmittelproduktion und Landwirtschaft, die Rede ist von der Regionalwert AG. Dabei werden die Bürger aktiv, übernehmen Verantwortung und gestalten ihr Umfeld mit. Es berichtet Roland Ulbrich.
Informationen:
Website: www.regionalwert-ag.de
Buch „Regionalwert AG“ von Christian Hiß,
ISBN: 978-3-451-33453-5 Andrea Heistinger:
http://www.andrea-heistinger.at/850/

Feedback geben

Donnerstag, 22.01.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
619. radio%attac – Sendung, 19. 01. 2015
1. Frontman der Syriza will Griechenland in die Zukunft begleiten. Am 25. Jänner wird gewählt. Die Ereignisse um Charlie Hebdo haben die propagandistische Destabilisierung kurzzeitig in den Hintergrund gerückt. Alexis Tsipras rückt gerade. www.analyzegreece.gr left.gr
www.stokokkino.com/
www.thepressproject.net/
2. Friedensforscher ist Charlie Univ.-Lektor Mag. Dr. Karl Kumpfmüller im Gespräch mit Sabine Weninger-Bodlak über gesellschaftliche Veränderung, Geduld und einfache Maßnahmen soziale Ungerechtigkeit zu beenden. Seine Prognose: Es ist möglich! Gestaltung: Roland Ulbrich, Sabine Weninger-Bodlak
http://cba.fro.at/278260

Feedback geben

Donnerstag, 15.01.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
617. radio%attac - Sendung, 05. 01. 2015
1. Ausverkauf von Österreich Privatisierung, gut für die Einen, schlecht für die Anderen. Wie sich Bürger gegen die Schließung einer S-Bahn Station stellen. http://s80lobau.tk Jutta Matysek
2. USA - Weltmacht Elke Schraik im Interview mit dem Globalisierungskritiker Walden Bello über die geopolitische Dominanz der USA. http://de.wikipedia.org/wiki/Walden_Bello Elke Schraik
3. Wer hat Angst vor der Demokratie? Gerhard Gutschi im Gespräch mit Lisa Mittendrein über ein Griechenland, welches einigen in Europa Angst zu machen scheint.
https://www.facebook.com/griechenlandentscheidet?fref=ts Gerhard Gutschi Weitere Links:
http://linz-gegen-rechts.at
http://www.attac.at/termine/aktuell.html
Gestaltung der Sendung: Sabine Weninger-Bodlak, Gerhard Gutschi, Jutta Mattysek, Elke Schraik

Feedback geben

Donnerstag, 08.01.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 01.01.2015 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 25.12.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 18.12.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
614. radio%attac – Sendung, 15. 12. 2014
1. Ernährungssouveränität - Globale Visionen und lokale Initiativen Die Stadt Wien und Südwind luden am 1. Dezember zu einer entwicklungspolitischen Fachtagung. Thema: "Ernährungssouveränität - Globale Visionen und lokale Initiativen". Unsere Kollegin Lydia Korinek war dabei.
2. CONTRA "Grundsätzlich versuchen wir ein kritisches Sprachrohr für ein freies, demokratisches, soziales und pluralistisches Europa zu sein." - zu lesen in der Blattlinie des Contra-Magazins. Andre Keller und Marco Maier, Gründer dieses Magazins, stellen sich im nächsten Beitrag den Fragen unserer Kollegin Elke Schraik. Den Link zu diesem Onlinemagazin finden Sie auf unserer homepage. http://www.contra-magazin.com
3. "Will, dass überall Frieden ist" Als jüngste Preisträgerin der Geschichte hat die pakistanische Kinderrechtlerin Malala Yousafzai am Freitag in Oslo den Friedensnobelpreis bekommen. Unsere Kollegin Elke Schraik hat ihre Dankesrede übersetzt.

Feedback geben

Donnerstag, 11.12.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 04.12.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 27.11.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
610. radio%attac – Sendung, 17. 11. 2014
Dennis Meadows: Wachstum im Wandel Der Club of Vienna veranstaltete im September im Kassensaal der Nationalbank ein Symposium zum Thema "Wachstum im Wandel - Umgang mit dem Stress zukünftiger Veränderungen". Dennis Meadows, Koautor der Studie "Grenzen des Wachstums" des Club of Rome aus dem Jahr 1972 zeigte in seinem Vortrag eindrucksvoll warum die Zeit des Wachstums vorüber ist. Beispiele für den gegenwärtigen Weg in die Sackgasse schildern Junko Edahiro aus Japan und Chirapol Sintunawa aus Thailand. Je früher die Umorientierung stattfindet, desto leichter kann der Umgang mit den Veränderungen sein. Website Club of Vienna: http://www.clubofvienna.org/veranstaltungen/symposium-cope-with-the-stress-of-future-changes

Feedback geben

Donnerstag, 20.11.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
1.) Geopolitiques de Nantes - Arm:Reich Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer - das hört und liest man in letzter Zeit oft. Kann etwas dagegen unternommen werden, oder ist das einfach eine unvermeidbare Tatsache, die wir hinnehmen, und mit der wir leben müssen? Zu diesem Thema gab es im Zuge der Veranstaltung "Géopolitiques de Nantes", die von 26. bis 27. September in Nantes, im Westen Frankreichs stattfand, eine Diskussion. Diese wurde von Radio France International übertragen und nun für radio%attac von unserer lieben Kollegin Elke Schraik zusammengefasst bzw. übersetzt. 2.) 10. Elevate in Graz Ende September ging in Graz das Elevate bereits zum 10. mal über die Bühne. Das Elevate ist ein Festival für Musik, Kunst und politischen Diskurs. Unter den Referent*innen und ImpulsgeberInnen befanden sich auch mehrere TrägerInnen des Alternativen Nobelpreises. Etwa Amy Goodman, bekannt als Journalistin der täglichen Nachrichtensendung Democracy Now. Wie das erste Elevate wurde auch diese 10. Ausgabe wieder von John Holloway eröffnet. John Holloway ist Professor für Soziologie am Institut für Sozial- und Humanwissenschaften der Benemérita Universidad Autónoma de Puebla, Mexiko. Er publiziert umfangreich zu Fragen marxistischer Theorie, zur zapatistischen Bewegung und zu neuen Formen antikapitalistischer Kämpfe. Sein Buch Die Welt verändern, ohne die Macht zu übernehmen wurde in elf Sprachen übersetzt und entfachte eine lebhafte internationale Debatte. In seinem aktuellsten Buch Kapitalismus aufbrechen entwickelt er die Argumentation weiter, indem er nahelegt, dass die einzige Weise, die Revolution heute zu denken, darin besteht, sie als Erschaffung, Ausdehnung, Vervielfältigung und Zusammenfließen der Risse in der kapitalistischen Herrschaft zu begreifen. Holloway sprach in seiner Eröffnungsrede, die unsere liebe Kollegin Karin Schuster aufgenommen und bearbeitet hat, über die Logik der Profitvermehrung, über die Macht der Reichen und auch von der aggressiven Einengung, die der Welt als Freiheit präsentiert wird. Aus dem Weg mit den Menschen, die zu langsam sind! Eine Eröffnungsrede – die nötig ist!.

Feedback geben

Donnerstag, 13.11.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
608. radio%attac - Sendung, 03. 11. 2014
Demokratie (er)leben mit einem New Deal für Europa Ist die Hausse vorbei? Der depressive Bär tourt durch Europa. Nicht erst seit gestern. 2008 hat einige nichts gelehrt. Freie Märkte, Gewinnfetischismus und Austeritätswahn- sinn betteln geradezu darum, einmal mit anderen Augen unter die Lupe genommen zu werden. Jenen, die da nicht der neoliberalen Eintrübung unterliegen. Alle Andersden- kenden sollen Spinner sein, oder Verschwörungstheoretiker? Bestimmt nicht. "Demo-kratie (er)leben" heißt der zwei jährige Schwerpunkt in OÖ. Informationen: www.weiterbilden.at
http://cba.fro.at/272583

Feedback geben

Donnerstag, 06.11.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
608. radio%attac - Sendung, 03. 11. 2014 Demokratie (er)leben mit einem New Deal für Europa Ist die Hausse vorbei? Der depressive Bär tourt durch Europa. Nicht erst seit gestern. 2008 hat einige nichts gelehrt. Freie Märkte, Gewinnfetischismus und Austeritätswahn- sinn betteln geradezu darum, einmal mit anderen Augen unter die Lupe genommen zu werden. Jenen, die da nicht der neoliberalen Eintrübung unterliegen. Alle Andersden- kenden sollen Spinner sein, oder Verschwörungstheoretiker? Bestimmt nicht. "Demo-kratie (er)leben" heißt der zwei jährige Schwerpunkt in OÖ.
Informationen: www.weiterbilden.at
http://cba.fro.at/272583

Feedback geben

Donnerstag, 30.10.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
607. radio%attac - Sendung, 27. 10. 2014 1.
"Keine Macht den Spionen!" Unter dem Motto "Keine Macht den Spionen" faden am 25. Oktober 2014, dem Vorabend des Nationalfeiertages im Rabenhof Theater die Big Brother Awards Gala statt. Die Big Brother Awards werden an jene Personen, Institutionen, Behörden und Firmen vergeben, die sich im Feld der Überwachung, Kontrolle und Bevormundung der BürgerInnen ganz besonders "verdient" gemacht haben. Diese "Auszeichnungen" sollen dabei auch auf Trends und Tendenzen hinweisen, die bisher vor der allgemeinen Öffentlichkeit scheinbar unbemerkt blieben. Nach dem NSA-Skandal hörte man oft, es sei egal, wenn Firmen und Organisationen uns ausspionierten. Aber die Erfahrungen im vergangenen Jahr zeigten einfach, dass das Bewusstsein in der Bevölkerung für ihre Privatsphäre massiv gestiegen ist, meint Chris Jeitler, Datenschutzexperte und im Vorstand von quintessenz, dem Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter.Wer mitwirken oder nur einfach einmal vorbeikommen möchte, kann das jeden Freitag ab 20 Uhr bei der quintessenz im Museumsquartier Wien.
www.bigbrotherawards.at
2. Schwarzbuch Markenfirmen - Die Welt im Griff der Konzerne von Klaus Werner-Lobo und Hans Weiss Große Konzerne verfolgen vor allem ein Ziel: maximalen Profit. Menschenwürdige Arbeitsbedingungen, ethische Grundsätze und Umweltschutz fallen diesem Ziel oft zum Opfer. Daran hat sich seit 2001, als die erste Ausgabe des "Schwarzbuch Markenfirmen" erschien, wenig geändert. Finanz- und Wirtschaftskrisen und die fortschreitende Globalisierung haben die Welt seither stark verändert. Die Autoren nehmen nicht nur neue Global Player (Facebook, Google, Apple) unter die Lupe, sondern auch Banken und altbekannte Klassiker (etwa Coca-Cola). Auch der Macht, die jede und jeder einzelne von uns hat, widmen sich die Autoren, denn die Möglichkeiten, wie wir uns einbringen können, haben sich in den vergangenen Jahren ebenso verändert. Unsere Kollegin Lydia Korinek sprach mit Klaus Werner-Lobo. 
http://markenfirmen.com/

Feedback geben

Donnerstag, 23.10.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören
605. radio%attac - Sendung, 13. 10. 2014 1. TTIP stoppen Am Samstag fanden in Klagenfurt, Linz, Salzburg und Wien Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen TTIP , CETA und TiSA statt. Weitere Aktionen gab es sogar in ganz Österreich. Wir waren bei der Demo in Wien dabei und haben einige akustische Eindrücke, Reden, Sprechchöre und mehr eingefangen. www.ttip-stoppen.at 2. Malala, 17, Nobelpreisträgerin Malala Yousaf`zai, eine pakistanische Kinderrechtsaktivistin, die gerade mal 17 Jahre alt ist ,wurde am 10. Oktober mit dem Friedensnobelpres ausgezeichnet (gemeinsam mit Kailash Satyarthi). Damit ist sie die jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Nobelpreises. Als sie im Jahr 2012 ein Verbot zum Schulbesuch der Taliban missachtet hatte und trotzdem zur Schulde ging, wurde sie am 9. Oktober auf dem Heimweg von der Schule von Taliban angeschossen. Sie hat schwere Verletzungen erlitten, den Anschlag aber überlebt. Seit Dezember 2012 gibt es nun den Malala Fonds, um den Kampf für das Recht von Kindern auf Bildung weltweit zu unterstützen. www.malala.org http://cba.fro.at/271077

Feedback geben

Donnerstag, 16.10.2014 - 09:00 - 10:00

Sendung Hören

605. radio%attac - Sendung, 13. 10. 2014
1. TTIP stoppen Am Samstag fanden in Klagenfurt, Linz, Salzburg und Wien Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen TTIP , CETA und TiSA statt. Weitere Aktionen gab es sogar in ganz Österreich. Wir waren bei der Demo in Wien dabei und haben einige akustische Eindrücke, Reden, Sprechchöre und mehr eingefangen. www.ttip-stoppen.at
2. Malala, 17, Nobelpreisträgerin Malala Yousaf`zai, eine pakistanische Kinderrechtsaktivistin, die gerade mal 17 Jahre alt ist ,wurde am 10. Oktober mit dem Friedensnobelpres ausgezeichnet (gemeinsam mit Kailash Satyarthi). Damit ist sie die jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Nobelpreises. Als sie im Jahr 2012 ein Verbot zum Schulbesuch der Taliban missachtet hatte und trotzdem zur Schulde ging, wurde sie am 9. Oktober auf dem Heimweg von der Schule von Taliban angeschossen. Sie hat schwere Verletzungen erlitten, den Anschlag aber überlebt. Seit Dezember 2012 gibt es nun den Malala Fonds, um den Kampf für das Recht von Kindern auf Bildung weltweit zu unterstützen.
www.malala.org 
http://cba.fro.at/271077

Feedback geben

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 weiter