LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Social Media

facebook LoRa twitter LoRa youtube LoRa

EMS 2011: Andrew Rudin

Andrew Rudin's Tragoedia, ist eine Komposition in vier Sätzen für elektronische Synthesizer. Diese frühen Arbeiten für Moog-Synthesizer sind auf Vinyl vergriffen. Andrew Rudin arbeitete seit 1960 mit Robert Moog zusammen. Sie realisierten eine Reihe von bahnbrechenden synthetischen Kompositionen. In den 1970er Jahre wurden viele seiner Kompositionen in Zusammenarbeit mit Ballett und modernem Tanz, Film, Fernsehen und Bühnenmusik für die Bühne aufgeführt. Wir hören die Kompositionen aus der Reihe Tragoedia in vier Sätzen. Download gibt es bei www.ubu.com
http://www.ubu.com/sound/agp/AGP157.html


Internet: www.ubu.com

Internet: www.ubu.com/sound/agp/AGP157.html

E-Mail: spezialprogramm@lora.ch


Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen RealPlayer.
Mehr dazu und Player herunterladen.

Freitag, 29.07.2011 - 11:00 - 12:00

Sendung Hören
Andrew Rudin's Tragoedia, ist eine Komposition in vier Sätzen für elektronische Synthesizer. Diese frühen Arbeiten für Moog-Synthesizer sind auf Vinyl vergriffen. Andrew Rudin arbeitete seit 1960 mit Robert Moog zusammen. Sie realisierten eine Reihe von bahnbrechenden synthetischen Kompositionen. In den 1970er Jahre wurden viele seiner Kompositionen in Zusammenarbeit mit Ballett und modernem Tanz, Film, Fernsehen und Bühnenmusik für die Bühne aufgeführt. Wir hören die Kompositionen aus der Reihe Tragoedia in vier Sätzen. Download gibt es bei www.ubu.com
http://www.ubu.com/sound/agp/AGP157.html

Feedback geben

Mittwoch, 27.07.2011 - 17:30 - 18:00

Sendung Hören
Andrew Rudin's Tragoedia, ist eine Komposition in vier Sätzen für elektronische Synthesizer. Diese frühen Arbeiten für Moog-Synthesizer sind auf Vinyl vergriffen. Andrew Rudin arbeitete seit 1960 mit Robert Moog zusammen. Sie realisierten eine Reihe von bahnbrechenden synthetischen Kompositionen. In den 1970er Jahre wurden viele seiner Kompositionen in Zusammenarbeit mit Ballett und modernem Tanz, Film, Fernsehen und Bühnenmusik für die Bühne aufgeführt. Wir hören die Kompositionen aus der Reihe Tragoedia in vier Sätzen.
Download gibt es bei
www.ubu.com.
http://www.ubu.com/sound/agp/AGP157.html

Feedback geben

Mittwoch, 20.07.2011 - 11:00 - 12:00

Sendung Hören
Andrew Rudin's Tragoedia, ist eine Komposition in vier Sätzen für elektronische Synthesizer. Diese frühen Arbeiten für Moog-Synthesizer sind auf Vinyl vergriffen. Andrew Rudin arbeitete seit 1960 mit Robert Moog zusammen. Sie realisierten eine Reihe von bahnbrechenden synthetischen Kompositionen. In den 1970er Jahre wurden viele seiner Kompositionen in Zusammenarbeit mit Ballett und modernem Tanz, Film, Fernsehen und Bühnenmusik für die Bühne aufgeführt. Wir hören die Kompositionen aus der Reihe Tragoedia in vier Sätzen. Download gibt es bei www.ubu.com.
http://www.ubu.com/sound/agp/AGP157.html

Feedback geben

Mittwoch, 20.07.2011 - 19:00 - 20:00

Sendung Hören

Andrew Rudin's Tragoedia, ist eine Komposition in vier Sätzen für elektronische Synthesizer. Diese frühen Arbeiten für Moog-Synthesizer sind auf Vinyl vergriffen. Andrew Rudin arbeitete seit 1960 mit Robert Moog zusammen. Sie realisierten eine Reihe von bahnbrechenden synthetischen Kompositionen. In den 1970er Jahre wurden viele seiner Kompositionen in Zusammenarbeit mit Ballett und modernem Tanz, Film, Fernsehen und Bühnenmusik für die Bühne aufgeführt. Wir hören die Kompositionen aus der Reihe Tragoedia in vier Sätzen. Download gibt es bei www.ubu.com.
http://www.ubu.com/sound/agp/AGP157.html

Feedback geben