Archiv Sendungen

>>

Aktuell

  • No Billag = No LoRa! >>
  • Selber Radio machen? Grundkurs Radiojournalismus im Februar 2018 >>
  • LEHRGANG INTERKULTURELLES UND COMMUNITY-RADIO >>
  • MV Protokoll 2017 >>
  • Eine neue Struktur fürs Radio LoRa >>

lora info

2017 lorainfo herbst

Möchtest du lora info, die Zeitung von Radio LoRa lesen oder selber mitschreiben? weiter

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Flüchtlinge stümern die Festung

Infos zum Programm

Die archivierten Sendungen

 

Seit mehreren Monaten wird von einer sogenannten Flüchtlingskrise in Europa berichtet, viele Organi­sationen, Regierungen und Behörden haben verschiedenen Massnahmen unternommen, um das Ankommen der geflüchteten Menschen zu bewältigen. Es wird von Hunderttausenden von Menschen aus Syrien sowie aus Afghanistan, dem Irak oder Eritrea gesprochen. Die „Massen“ sind sich von Europas Aussengrenzen bis nach Zentraleuropa vorgedrungen und bedrohen das Grenzregime von Europa.

Wie wird darüber berichtet in den Medien? Diese Frage ist der Ausgangspunkt für unser Spezial­programm. Wir wollen aber uns mit der Vielfältigkeit der Situation beschäftigen: Nicht nur von den Sorgen und Ängsten Europas berichten, sondern auch aus der Perspektive der vergessenen Flücht­linge aus Palästina oder jener im Grenzegebiet von Somalia und Kenia oder jenen in Nordkurdistan (Türkei), die von kommunalen Selbstverwaltungen aufgenommen wurden. Auch selbstorganisierte Gruppen wie Refugees Radio Network aus Hamburg oder die Migrantinneninstitution Maiz aus Linz (A) und Refugees und Migrant_innen im Radio Lora kommen zu Wort.

Mit freundlicher Unterstützung von: