Webradio

Archiv Sendungen

>>

Aktuell

  • Über Leben - Verdingte und Versorgte zeigen kreative Überlebensstrategien >>
  • Grundkurs Radiojournalismus Juni 2018! >>
  • CH-Block: Die Stunde mit neuer Schweizer Musik >>
  • Protokoll MV 2018 >>
  • Unsere Sendungsmacherin Giovanna im Portrait von hellozurich >>

lora info

2017 lorainfo herbst

Möchtest du lora info, die Zeitung von Radio LoRa lesen oder selber mitschreiben? weiter

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Seit dem 23. April 2016 gibt es eine neue Sprache zu hören auf Radio LoRa! Tigrinya wird vor allem in Eritrea und Äthiopien gesprochen, ist seit einigen Jahren aber auch immer öfter in der Schweiz zu hören, weil viele Eritreer*innen hierher migriert sind. Wir freuen uns, mit Radio Brhan eine Sendung in einer neuen Sprache auf LoRa begrüssen zu dürfen. Ein solches Angebot von und für Migrant*innen aus Eritrea gab es bisher nicht im Raum Zürich.
Produziert wird die Sendung von einer siebenköpfigen Redaktionsgruppe, die für das Projekt zusammengefunden hat. Mit der Sendung soll ein Mittel zur Partizipation und Artikulation sowie eine Diskurs- und Informationsplattform für Tigrinyasprachige geschaffen werden.

Geplant sind vorläufig 9 Sendungen bis Ende 2016: jeden vierten Samstag im Monat live auf Radio LoRa (13 – 14:30 Uhr) und danach als Podcast verfügbar.

Der Aufbau der Redaktionsgruppe von Radio Brhan und die Entwicklung der Radiosendung wurde unterstützt durch ein Kooperationsprojekt der AOZ, Radioschule klipp+klang und Radio LoRa.

Wir heissen Radio Brhan herzlich willkommen auf LoRa – möge die Sendung etwas Licht* in die komplizierten Verhältnisse bringen, in denen sich Tigrinyasprachige in der Schweiz wiederfinden.

Informationen in Tigrinya und Podcast: www.facebook.com/radiobrhan

Weitere Informationen zum Projekt: Newsletter von klipp+klang / Bericht bei der AOZ

* Brhan heisst Licht, Helligkeit oder Klarheit.