35 Stunden - Ein Spezialprogramm mit Perlen aus dem Sendearchiv

 

12/11 - Teil 1 der Sondersendung

In dem ersten Teil hören wir vier Sendungen von Schwarzi Chatzi, als Radio LoRa ein Piratenradio war. Danach kommen zwei Sendungen, die im Jahr 1983 produziert wurden, als LoRa schon die Konzession erhalten hat. 

In der Reihe sind die Sendungen:
- Sendung Scala mit dem Thema "Psychologie des Widerstands” (1985)
- Eine Geburstagsendung von LoRa - 2 Jahre alt (1985)
- Ein Sommerseminar und ein Live Fragebogen über Radio LoRa (1986)
- Curcuma Sendung mit dem Thema "Hungerhilfe als Public Relations” (1986)

13/11 - Teil 2 der Sondersendung

Heute hören wir die Sendungen:

- Alternativkultur in den 80er Jahren (1986)
- Lieder für Aufstände gegen und über Polizei und Repression (1987)
- LoRa-Geburi - Was ist in Sachen Musik in den fünf Jahren LoRa passiert? (1988)
- Voz Brasilera - Seit dem 5. Oktober 1988 hat Brasilien eine neue Verfassung, die u.a. ein gesetzlich verankertes Streikrecht eingeführt. Was für eine Bedeutung hat diese Aenderung für das Volk in Brasilien? (1988)
- Interview mit Gilberto Gil (1989)
- Pollux - Politische Literatur zur aktuellen Diskussion. Naomi Wolf: Mythos der weiblichen Schönheit. (1991)

14/11 - Teil 3 der Sondersendung

In dem dritten Teil hören wir die Sendungen:

- LoRa-Zukunft: Selbstzweck? Selbstverständlich? Selbstkritik? Ein Gruppe von LoRa-SendungsmacherInnen diskutiert Situation, Möglichkeiten und Aussichten eines HörerInnenradios. Gespräche und Musik. (1991)
- Die Lora-Fiche: Während 15 Jahren wurde das Projekt LoRa beobachtet, bespitzelt und gehört. Die beinahe 3 Kilo schwere LoRa-Fiche ist mittlerweile im LoRa eingetroffen. Wie die politische Polizei sich um die LoRa-MacherInnen kümmerte, welche Sendungen sie hörte, wie der Staatsschutz versuchte, Medienpolitik zu machen, all das ist jetzt bis zum Jahr 1989 bekannt. Was sie seither tun, vermuten wir, was sie bis da taten, verbreiten wir: drei Kilo LoRa-Fiche! (1992)

15/11 - Teil 4 der Sondersendung

In dem vierten Teil widmen wir uns dem Thema Frauen:

- Eine Collage über die Sendung die Hälfte des Äthers, die von Bianca und Nico für LoRa 35 Jahre Jubiläum produziert wurde (2018)
- Die Hälfte des Äthers mit dem Thema "Faschismus - Eine feministische Diskussion” (1995)
- Pandoras Box mit dem Thema "Lesben mit Kindern - Lesbenkinder” (1996)
- Eine Spezialsendung: LoRa Jubiläum (15 Jahre) mit einer Präsentation von Frauensendungen (1998)

16/11 - Teil 5 der Sondersendung

Wir beenden die Sondersendung mit: Audiokunst, einer Präsentation von Sendungen aus verschiedenen Sprachen, einer Sendung auf Esperanto und einem Jingle Festival.

- Audiokunst: Nach Hause fliehen: Flüsse, Tränen, Meer (2018)
Alles Wasser fliesst ins Meer. Das Meer ist Unendlichkeit. Es macht verloren, weckt Sehnsucht oder gibt Geborgenheit. In Booten überqueren Menschen auf der Flucht die Meere, sie kämpfen sich durch Flüsse und von einem Kontinent zum anderen.Im «Nach Hause fliehen» setzten sich 40 junge Menschen auf einer imaginierten zwölftägigen Odyssee mit dem Themenkreis Flucht und Migration auseinander. Sie reisen auf Flüssen, überqueren Meere und kommen da an, wo sie sich hingeträumt haben: Zuhause. Regie/Konzept: Diana Rojas-Feile  Musik: Michael Sauter  Textentwicklung: Donat Blum  Mit Gästen aus: Afghanistan und Syrien Produktion: Markus Baumann, artlink, Büro für Kulturkooperation 
- Offener Wortkanal: Esperanto (1999)
- Audiokunst: 15 Jahre Radio LoRa (1998)
- Präsentation von ausländischen Programmen: kolumbianische, serbokroatische, arabische, portugiesische und türkische Sendungen (1998)
- Jinglenacht Festival (1998)

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.