Óscar Romero war Erzbischof von San Salvador. Er trat für soziale Gerechtigkeit und politische Reformen in seinem Land ein und stellte sich damit in Opposition zur damaligen Militärdiktatur in El Salvador. Er gilt als einer der prominentesten Verfechter der Befreiungstheologie. Er erreichte sein ihn tief verehrendes Publikum nicht nur von der Kanzel, sondern mittels moderner Kommunikationswege wie des Radios.

Romero wurde am 24. März 1980 während einer von ihm in einer Krankenhauskapelle in San Salvador zelebrierten Messe von einem durch die Fuerza Armada de El Salvador mit dem Mord beauftragten Soldaten erschossen. Sein Tod markierte den Beginn des Bürgerkriegs in El Salvador.

In seinem Vom 24. - 26. März stehen die diesjährigen RomeroTage unter dem Aspekt der Hoffnung. Das Thema wird in unterschiedlichen Veranstaltungen beleuchtet, unter anderem zur Hoffnung auf einen langersehnten Frieden in Kolumbien.

Das LoRa berichtet live von der Tagung am Samstag.

Ab 11:30-13:45

Interview mit Andreas Hugentobler, Schweizer Theologe, der seit 8 Jahren in el Salvador lebt.

Im Anschluss live von der Tagung.

 

Mehr Infos: https://www.comundo.org/de/events/romerotage-2022-stimmen-der-hoffnung-5934

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Verein und Semas

Hier findest du alle Dokumente, die für dich als Sendungs- machende oder als Vereins- mitglied von Interesse sind. Oder wenn du es werden möchtest!

Dokumente
Struktur
Handbuch
Memoarchiv