EINE GESCHICHTE DES RADIOS
Ein Podcast von Radio LoRa in vier Folgen 

In Kooperation mit den Festspielen Zürich widmet sich Radio LoRa in der zweiten Juniwoche der Geschichte des Radios. Von Mittwoch, 10. Juni, bis Samstag, 13. Juni hört ihr immer um 18:30 eine Podcast-Reihe mit Schwerpunkten aus der Geschichte des Radios. Das erste globale Massenmedium beginnt seine Geschichte als Staatsfunk im Jahr 1923 und erfindet sich durch die Gründung von Piratensendern und freien Radios, in der Radiokunst sowie in der digitalen Welt mit Webradio und Podcasts immer wieder neu. Im zweiten Teil des Podacsts hört ihr jeweils eine 5-minütige Folge einer Anleitung zum Selbstversuch mit Hörspiel-Regisseur Martin Engler: Fünf tutOHRials, die euch rüsten, um eigene Hörspiel-Sequenzen einzuspielen.

Diese Reihe zur Geschichte des Radios mündet am Samstag, 13. Juni um 19 Uhr, in der Premiere der FUNKOPER "Monsterhof oder ein Amulet für zwei" - eine Produktion der Festspiele Zürich und des Jungen Literaturlabors JULL auf Radio Lora 97.5 MHz

EINE GESCHICHTE DES RADIOS - ein Podcast von Radio LoRa in vier Folgen 

Teil I: Einen Floh ins Ohr setzen  - Mi, 10. Juni, 18:30
1920er - die Anfänge des Radios in der Schweiz: Wie war die politische und soziale Situation in der Schweiz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als das Radio als neues Medium aufkam? Welche Veränderungen bracht das Radio für die Schweiz?

Teil II: Wer nicht schweigen kann, schadet der Heimat - Do, 11. Juni, 18:30
Das Radio nach dem Zweiten Weltkrieg als ideologischer Staatsapparat. Diese Folge dreht sich um das Radio im Dienste der geistiges Landverteidigung in der Schweiz. Welche Rolle spielte das Radio als politisches Instrument im Kalten Krieg?

Teil III: Freie Sicht aufs Mittelmeer! Piratenwellen in Zürich - Fr, 12. Juni, 18:30
Radiopiraterie der 70er/80er Jahre: Die Jugend rüttelt am staatlichen Radiomonopol und bringt mit ihren Piratensendern neues Leben in die verkrustete Schweizer Radiowelt. Piratenradios werden zum Soundtrack der Zürcher Jugendunruhen der 80er Jahre und hinterlassen als Erbe ein neues Subjekt in der Medienlandschaft der Schweiz: Die freien Radios. Der Zürcher Sender Radio LoRa ist das erste freie Radio, das in der Schweiz legal senden konnte.

Teil IV: Das Radio ist tot, lang lebe das Radio! - Sa, 13. Juni, 18:30
DIe neue digitale Welt des Radios: Wenn über die Zukunft des Radios gesprochen wird, wird oft nur auf die Digitalisierung und das neue Format des Podcasts hingewiesen. Doch die Zukunft des Radios liegt auch in seiner Vergangenheit: Als mediales Gedächtnis der modernen Gesellschaften wird das Radio noch länger in unserem Leben präsent sein. Die Folge dreht sich um das Radio als kollektives Gedächtnis und seinen Weg ins Archiv.

10. bis 13. Juni jeweils 18:30 auf Radio LoRa 97.5 MHz | DAB+ | webradio www.lora.ch

Eine Produktion von Radio LoRa in Kooperation mit den Festspielen Zürich - mit freundlicher Unterstützung der STIFTUNG RADIO UND KULTUR SCHWEIZ

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins Radio LoRa findet am FREITAG, 11.09.2020 um 19 Uhr im VOLKSHAUS (Gelber Saal) statt.

Die Bestuhlung erfolgt durch das Volkshaus und erfüllt grosszügig die heutigen „Corona-Bedingungen“ für Veranstaltungen. Das heisst: bis 40 Teilnehmende besteht keine Maskenpflicht, bei mehr Teilnehmenden muss eine Maske getragen werden. Masken und Desinfektionsmittel werden von Radio Lora vor Ort zur Verfügung gestellt. Wir bitten dringend, euch vor, während und nach der Versammlung „coronakonform“ zu verhalten.

Stimmberechtigt ist, wer die Mitgliedschaft für das Jahr 2020 bereits gezahlt hat! Du kannst das noch nachholen und deinen Beitrag jetzt einzahlen:

Verein Radio LoRa, Militärstrasse 85a, 8004 Zürich
Postkontonummer: 80-14403-9
IBAN: CH91 0900 0000 8001 4403 9
(Vermerk: Mitgliedschaft)

Es besteht wie jedes Jahr die Möglichkeit, deine Stimme per Vollmachtserklärung an eine Vertrauensperson zu delegieren, solltest du nicht selbst kommen können. Dabei kann ein Mitglied jeweils nur eine delegierte Stimme übernehmen. Hier gehts zum Formular.

Anträge eurerseits müssen bis und mit dem 21. August um 12 Uhr eingereicht werden – per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Mitglieder erhalten 14 Tage vor der MV eine schriftliche Einladung mit der finalen Traktandenliste.

Traktandenliste

MV-Protokoll 2019

Revisionsbericht gemeinnützige AG

Revisionsbericht Verein Radio LoRa

Jahresbericht Verein Radio LoRa 2019

 

Aufgrund der Pandemie musste die MV in diesem Jahr verschoben werden. Der Vorstand hat deshalb Ende Mai einstimmig beschlossen, die zunächst auf den 27.06.2020 verschobene Mitgliederversammlung erneut zu verschieben. Das physische Versammlungsverbot des Bundesrates galt bis zum 7. Juni. Wir hatten die Wahl, den Artikel 13.1. der Vereinsstatuten nicht einzuhalten (MV findet im ersten halben Jahr statt) oder Artikel 13.3. (Termin für die MV muss den Mitgliedern mindestens 30 Tage im Voraus mitgeteilt werden). Der Vorstand hat sich für die Einhaltung des Artikels 13.3. entschieden.

*** Deutsch | Englisch | Español | Türkçe ***

An alle Lora-Mitglieder!

Kaum hat das Jahr angefangen, sind wir schon wieder an der Planung der nächsten Mitgliederversammlung. Die MV wird am Sa, 18. April stattfinden, gerne schon einmal vormerken (Zeit und Ort folgen in der Einladung per Post Ende Februar).

Was wir dafür jetzt schon suchen, sind Kandidat_innen, die sich für die freiwillige Arbeit in einem Gremium zur Wahl stellen möchten - insbesondere die SK und der Vereinsvorstand benötigen Zuwachs! Mit der neuen Struktur gibt es in den Gremien auch viel neuen Gestaltungsspielraum.
 
Wenn du interessiert bist zu kandidieren, melde dich doch bitte bis 19. Februar bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - für Fragen stehe ich auch gerne zur Verfügung.

FREITAG, 31. JANUAR & SAMSTAG, 1. FEBRUAR 2020 - live auf Radio LoRa 97.5 MHz!

live on air Freitag, 23 bis 04 Uhr und am Samstag, 24 bis 04 Uhr

***

PLAZA BAR / GOTTHARD BAR / KIR ROYAL / BAGATELLE§93 / KASHEME *** und live zu hören auf Radio LoRa, deinem freien Radio!

Zwei Nächte werden an der Langstrasse in Zürich zu souligen und funkigen (only45ers) Klängen durchtanzt <3

Die DJ*s lösen sich jeweils nach einer Stunde ab und rotieren in den angegebenen Lokalitäten:

Tobias Kirmayer (TrampRecords / DE) // Preddy Tendergrass (Superfly.fm / AUT) // Chris K (Fruity Loops / DE) // Spruzzi (Monorecords / The45erBrothers) // Motti Matete (Funk Inn / CH) // Funk „Josef“ Lexikon (FunkyFriday / CH) // Jo.-Int. (The45erBrother‘s) // BlackGold (RadioLora / CH) // Hork la Maquina (SuperFunkTanker / CH) // Murphy (FunkyFever / CH) // Kesroc (FunkyFever / CH) // Ruff (SuperFunkTanker / CH)

Dies alles findet in unseren geliebten Bars und Clubs statt, nämlich:

PLAZA BAR / Gotthard Bar Zürich / Kir Royal / Bagatelle §93 & Kasheme!

Und alle, die nicht dabei sein können, schalten einfach ihr freies Radio in Zürich ein - Radio LoRa 97.5 MHz | DAB+ | www.lora.ch

Ausstellung mexikanischer Altare zum dia de los muertes

Die Tradition des Tags der Toten in Mexiko ist eine jahrhundertealte Tradition, die sich im Lauf der Zeit sogar noch verstärkt hat. An den ersten beiden Tagen im November kehren die Toten zurück, um gemeinsam mit den Lebenden Musik, Essen, Getränke und Erinnerungen zu teilen. In Mexiko sind die Bräuche und Art der Erinnerungskultur für die Toten sehr vielfältig. Für manche ist es Brauch, die Toten auf dem friedhof zu besuchen, Blumen zu bringen, zu singen und die Gräber der geliebten Menschen zu pflegen. Für andere ist es üblich, Tamales zu kochen und sie in der Nachbarschaft zu verteilen. Die indigene Bevölkerung begeht den Verlust ihrer Lieben mit Zeremonien.

Zum ersten Mal werden sich nun Leben und Tod auch in den verschiedenen Kantonen der Schweiz vermischen. Am 1. und 2. November werden sich die illustren Persönlichkeiten wieder mit uns vereinen, die ihre Spuren sowohl in Mexiko als auch in der Schweiz hinterlassen haben, etwa durch ihre Musik, ihre Forschung, ihre Poesie, ihre Architektur, durch Sport, Feminismus, Biologie, Kino und viele andere Zweige am Baum des Lebens.  Mit uns unsichtbar verbunden, wenn auch getrennt durch Zeit und Raum werden diese Individuen noch einmal auf diese Welt zurückkehren, sodass ihre Seelen für immer am Leben bleiben.

Diese Ausstellung soll die Verbindungen zu diesen Personen stärken durch Erinnerung, Respekt und das Feiern unserer Toten. Wir erkunden mit dieser Ausstellung, wie wie kultureller Austausch über den Tod hinaus fortgeführt werden kann und möchten die Teilnehmenden zum Nachdenken darüber anregen, wie wir uns in dieser Welt bewegen. Es soll uns daran erinnern, dass wir lebendig sind. Willkommen, willkommen!

MEHR INFOS ZUM PROJEKT

altares kleinExposición de altares mexicanos en Suiza

La tradición de día de muertos en México, es desde hace siglos un referente cultural que con el paso del tiempo se fortalece, los dos días primeros del mes de Noviembre, vuelven los difuntos a compartir con los vivos la mesa, la música, las bebidas, el pan, y la vida tan llena de recuerdos.

Las diversas maneras de recordar a nuestros muertos varían según el lugar; las costumbres en unos pueblos y otros distan de ser idénticos, mientras en algunos se acostumbra ir a los panteones a dejar flores, cantar o limpiar las tumbas, en otros se concretan a cocinar tamales para compartir entre el vecindario, los pueblos indígenas a su vez, celebran ceremonialmente las ausencias de sus seres queridos.

Por primera vez en tierras helvéticas la muerte estará distribuida junto a la vida en diversos cantones de este precioso país, habrá durante el 1 y 2 de noviembre una presencia viva de personajes ilustres que han dejado huella en su paso por tierras mexicanas y suizas, seres extraordinarios que a través de la música, la ciencia, la poesía, la arquitectura, el deporte, el feminismo, la biología, el cine y muchas otras ramas del árbol de la vida se vincularon sin saberlo, divididos por el tiempo y el espacio, vienen en esta exposición junto a la muerte una vez más para que su alma este siempre viva.

Viene esta exposición con la intención de estrechar lazos vivos a través de nuestros muertos. Viene para que siga construyéndose el intercambio cultural aun después de que dejemos de latir. Viene para que nos haga sensibles a la muerte y nuestro paso. Viene para que estemos donde estemos: "Siempre Viva"

Bienvenidas, bienvenidos.

 

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.