Das Projekt Audiopia dreht sich um das Thema Wünsche und Utopien. Zu diesem Thema machen Migrant:innen zusammen mit Sendungsmachenden von Radio LoRa verschiedene Podcasts.

Möchtest du einen ersten Eindruck bekommen, was es heisst Radio zu machen? Dann komm an einem der zwei Wochenenden 3./4. Sptember in der ASZ (Autonome Schule Zürich) oder 24./25. September im OFF (Ort für Frauen) an die Workshops von Radio LoRa. Es geht um die Fragen: Was ist alles ein Podcast oder eine Reportage? Wie mache ich ein Interview? Wie schneide ich ein Audio? Was sind meine Wünsche, was ist meine Utopie, wie sieht eine perfekte Welt für mich aus?

Am 1. Oktober feiern wir mit einer Live-Sendung auf Radio LoRa Premiere.

Programm:

Samstag
9:30 - 11:00 Uhr Einführung
11:00 - 12:00 Uhr Was ist ein Podcast?
12:00 - 13:00 Uhr Konzept zum Thema Wünsche und Utopie
14:00 - 17:00 Uhr Selbstständige Audioproduktion, Aufnehmen und Interviews machen

Sonntag
9:30 Uhr Treffpunkt, zusammen ins LoRa Studio
10:30 - 12:00 Uhr Audio-Editierkurs
12:00 - 13:00 Uhr Ordnen der Aufnahmen
14:00 - 17:00 Uhr Editieren, Produktion und Fertigstellen des eigenen Podcast für die Veröffentlichung

Kinderbetreuung & Übersetzung bei den Workshops möglich auf Anmeldung!

 

 

Ein Hörstück über die Macht der Sprache

Das Raumschiff Onexa nähert sich der Erde. Die beiden Wesen an Bord betrachten von aussen den Planeten und diese Menschen, die Ordnung, Kategorien und Bezeichnungen lieben.
Ein Hörstück über die Macht der Sprache und den strukturellen Rassismus, der einem ständig wie ein nasses Stück Seife entgleitet.

Radia sendet im Rahmen von Fluchtopia am Montag, 20. Juni 2022 verschiedene Beiträge rund um das Thema Flucht und Migration. Es gibt zwei Premieren: das Feature «Flücht-ling.», ein Hörstück über die Macht der Sprache und den strukturellen Rassismus und eine kurze Audioreportage aus der Autonomen Schule Zürich. Dazu kommen Interviews, Gespräche und Aufnahmen von Veranstaltungen und aus dem Archiv. Den Fokus setzen wir auf die Situation von Frauen auf der Flucht.

Vom 18. Juli bis zum 21. August ist das LoRa in der Sommerpause.

Das bedeutet, dass keine Live-Sendungen und kein reguläres Programm gesendet wird. Dafür haben wir uns ein spannendes Fokusprogramm mit Sendungen aus dem Archiv überlegt: 1. Woche Queerfeminismus, 2. Woche Antirassismus und Migration, 3. Woche Anti Repression, 4. Woche Internationalistisch und antikolonial, 5. Woche Live-Übertragungen.

Was uns noch fehlt: Tolle Sommerplaylists! Schick uns deine Musikplaylists an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ps. Die Musik sollte mit dem Konzept der Musikredaktion übereinstimmen. Hier gibts mehr Infos!

Christina bastelt für euch jeden 1.montag im montag ein 14-minütiges feministisches radiakunst-gedicht, welches zwischen 13.00 uhr und 14:00 uhr irgendwo in dieser musikstunde zu hören ist.

Heute senden wir der erste Stuck als Teil dem Sonderprogramm des feministischen Streikes!

RADIA sendet am Montag, 13. Juni von dem Streikhaus. Ab 18 Uhr live von RADIAbus, komm auch, wir hören es zusammen und/oder macht mit!

- 18:00 Uhr Feministisches Info
- 19:00 Uhr Kompliza: dein feministisches Knastsendung
- 20:00 Uhr Radia Musikwünsche

 

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Verein und Semas

Hier findest du alle Dokumente, die für dich als Sendungs- machende oder als Vereins- mitglied von Interesse sind. Oder wenn du es werden möchtest!

Dokumente
Struktur
Handbuch
Memoarchiv