Die erste Ausgabe startete mit einer Hommage an den historischen Tag der Revolution in Portugal, der 25. April 1974.

Manuel Beja, damals in der Funktion als Sekretär bei GBI Gewerkschaft Bau und Industrie, heute UNIA, gründet die Radio Sendung Espaço Português EP. Damals, in den frühen 1990 Jahren waren die aktuellen Informationen im Vergleich zu heute, sehr schwer zu erhalten. Das Ziel von Espaço Português war es, hier in Zürich im Radio Lora so konkret wie möglich die wichtigsten Nachrichten der Woche an die portugiesischen Zuhörer zu bringen. Zu dieser Zeit gab es keinen direkten Zugang zu Informationen per Radio oder Fernsehen aus Portugal. Die Nachrichten erfolgten über die Gewerkschaft GBI und der Botschaft in Bern.

Ebenso durfte Musik nicht fehlen, diese wurde durch Vinyl Schallplatten, Kassetten und später mit CDs abgespielt. Sehnsüchtig wurde auf den Samstagnachmittag hin gefiebert um Espaço Português zu hören. EP galt zu dieser Zeit als die »freundliche Stimme der Deutschschweiz». Wir legten Wert darauf die portugiesische Gemeinschaft mit spannenden Interviews, Persönlichkeiten aus der Politik, Musiker welche den Start im Ausland wagten zu fördern und informieren.

Das Team, welches im Laufe der Zeit, abwechselnd Unterstützung hatte, organisierte Vorbereitungstreffen für jedes Programm. Thematisiert wurden politische Themen, Kultur im Allgemeinen, auch der Austausch mit anderen portugiesischen Radiosendern in der Schweiz wurde gefördert.

Wir waren immer unabhängig ohne jegliche Unterstützung und haben die jährlichen Beiträge und andere Kosten selbst getragen.

Heute ist einiges anders, das Senden eines Programms erlebt immer schnellere neue Anpassungen und Methoden. Freiwillige Stimmen und Helfer sind eine Rarität. Jedoch leisten uns die neuen Technologien und der schnelle Zugriff ins Internet eine grosse Hilfe.

Das EP konnte als unvergesslichen Moment sein 10-jähriges Jubiläum im Hotel Spirgarten ZH feiern, begleitet von Fado Musik. Es folgte eine 3-stündige Radiosendung simultan mit RDP International in Portugal und Radio LoRa.

So vergingen fast 30 spannende Jahre Espaço Português im Radio LoRa, und es ist Zeit zu sagen: meine Mission ist erfüllt.

Ein besonderer Dank geht an das gesamte Rado LoRa Team.

Vielen Dank

Luis Beja

An alle rasenden Reporter*innen und solche, die es gerne werden möchten:

Am 12. und 13. Februar 2022 gibt es zwei Tage lang spannende Workshops. Wir lernen Neues und sammeln unsere Erfahrungen für ein Handbuch der Liveberichterstattung!

Bereits vorhandenes Wissen und die gesammelten Erfahrungen der diversen Liveberichterstattungen werden zusammengetragen, gebündelt und für das Handbuch formuliert. Daneben befassen wir uns mit multimedialer Berichterstattung, es gibt einen CD-DJ Workshop und einen Input zu Rechten und Pflichten von Journalist*innen und vieles mehr!

Bist Du schon Liveberichterstatter*in? Hast Du mal und möchtest wieder? Hast Du noch nie und willst auch mit uns am 8.März, am 1.Mai oder am 14. Juni von der Strasse berichten? Oder live von einer kulturellen Veranstaltung senden?

Dann melde Dich an!

Die Macher:innen des täglichen Nachrichtenmagazins von Radio LoRa stellen sich vor und diskutieren ihre politische Praxis als Radiojournalist:innen von links unten.

Widerständige Frequenzen hier nachhören!

Am 25. November ist der Tag gegen Gewalt an Frauen und FLINTA Personen. Fast alle 10 Tage wird in der Schweiz eine Frau - meistens von ihrer Partner oder ex-Partner - ermordet. Dieses Jahr sind schon 25 Feminizide geschehen. Das ist nur die traurige Spitze eines Eisberges der täglichen Gewalt an FLINT-Personen (Frauen, Lesben, Inter, Non-binary und Trans). Dabei handelt es sich um strukturelle Gewalt, deren Ausgangspunkt in den patriarchalen Machtverhältnissen liegt.

Im Buch Derrière les murs beschreiben Migrant*innen ihr Leben und die Zeit während des Shutdowns in der
Schweiz 2020. Ein Jahr später erzählen sie im Interview, wie es ihnen heute geht, und sie sprechen über
Träume und Wünsche für die Zukunft.

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.