Dies jähriges Tag der feministischen Radios findet in einem anderen Format statt. Die Coronazeiten sind herausfordend, um unsere Vernetzung weiterhin so eng aufrechtzuerhalten, aber wir haben geschafft, während des shutdowns Radia aus der Isolation gegen die Isolation zu machen - und am 21. Oktober werden wir es schaffen, Radia gegen das Patriarchat zu machen!!

Im Sommer 2018 haben sich mehrere freie Redaktionen zu den feministischen Radiotagen „Claim the Waves“ in Zürich getroffen und beschlossen, sich zu vernetzen und gemeinsam den Äther zu besetzen - jeweils am 21. Oktober. Feministischer Journalismus heisst für uns, dass FLINT auf eine diskriminierungsarme Art und Weise Meinungen, Musik, Themen und Menschen in die Öffentlichkeit bringen, welche sonst untergehen würden.

Auch die Mittwochs-Sendungsmachenden aus dem gemischten Programm beteiligen sich an diesem Programmtag, indem sie Musik von FLINT-Personen spielen und auf feministische Anliegen aufmerksam machen.

21. OKTOBER - TAG DES FEMINISTISCHEN RADIOS

Sonderprogramm:

7:00-8:00 RADIA Musik

8:00-10:00 Radia live - feministisches Morgenmagazin "RADIA Wecker": Wer sind die Radias? Wir rufen die Radias vom Studio aus an, um zu fragen, warum sie Radia machen. Wir starten den Tag des feministischen Radios mit ihrer Lieblingsmusik.

12:00-13:00 Feministische Perspektiven und Werkzeuge: Was läuft in der feministischen Bewegungen? Wie organisieren sie sich in der aktuellen Lage – welche Strategien und Mittel wurden entwickelt?

15:00-16:00  RADIA Musik

16:00-17:00 Ina Casino Case: The State of Women Political Prisoners in the Philippines

18:00-22:00 Radia Live: Radias berichten über feministische Kampfe und interviewen Feminist*innen weltweit.
=> 18:30 Interview mit Taliría Petrone: Bundesabgeordnete von der Sozialistischen Partei (PSOL) aus Rio de Janeiro. Mitstreiterin und gute Freundin von Marielle Franco. Kämpferin in der antirassistischen Bewegung, für Frauen- und Menschenrechte. Sie spricht u.a. über ihre aktuelle Situation, denn sie bekommt im Moment schwere ernsthafte Morddrohungen.
=> 19:00 Interview: Wie kämpfen die politischen Gefangenen auf den Philippinen?
=> 19:30 Radias aus Abya Yala: Wie vernetzen sie ihren Kampf hier und dort?
=> 20:00 Interview mit einer Aktivistin des Netzwerks Radio Ragenses im französischen Staat
=> 20:30 Chofo: música y poesía - live aus dem Studio
=> 21:00 zur aktuellen Lage in Kurdistan
=> 21:30 DJ Manon: feministischer Hip Hop

SCHALT DEIN RADIA EIN!! 97.5 MHz | DAB+ | lora.ch

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.