Sonntag – 25. Juli 2010

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

Elektromagnetischer Sommer 2010
auf Radio LoRa 97.5 MHz





Zwei Wochen Audiokunst, Livekonzerte und Bar im "http://starkart.ch"
an der Brauerstrasse 126

Kommt vorbei; diese und nächste Woche
von Donnerstag bis Sonntag, 18.00-23.00 Uhr.



Programmübersicht Elektromagnetischer Sommer HIER!




06:00 - 19:30

Elektromagnetischer Sommer 2010: Jukebox / algorithmische Komposition

Die Jukebox der anderen Art, zusammengestellt von Andreas Glauser.

Per Zufallsgenerator wird die Jukebox für jeweils etwa 30 Minuten von der Algorithmischen Komposition von Jörg Köppl unterbrochen:

Die algorithmische Komposition zellen silben
Ein Algorithmus ist eine Zahlenfolge (z.B. 1 3 2 4 3 5 4 6 5 7....) und eine algorithmische Komposition baut entsprechend auf Zahlenfolgen auf. Dank dem Computer können diese sehr kompliziert sein und auch Zufälle einschliessen. zellen-silben wurde im Programm Max/MSP programmiert und baut auf neun Zellen auf, die miteinander interagieren. Die Zellen haben einerseits die Tendenz sich zufällig in einer Frequenzscala auf und ab zu bewegen. Andererseits suchen sie bei anderen Zellen nach verwandten Frequenzen und passen sich diesen an. Dieses Prinzip ist ein Bisschen unseren Stimmen abgeschaut. Auch sie haben diese beiden Tendenzen, wenn wir miteinander Sprechen. Bei der Komposition steuern diese Zellen einerseits Sinusgenaratoren und andererseits die Abspielgeschwindigkeiten eines Samplers. Entscheidend dabei ist, dass die Volumen der Zellen abhängig von ihren Übereinstimmungen mit anderen Zellen, zu und abnehmen - ähnlich wie gewisse Menschenruppen, die, wenn sie sich synchronisiert haben, sehr laut werden können. In der Komposition löst diese Dynamik in bestimmten Zeitabschnitten Impulse aus, die ein Archiv von einsilbigen Worten ansteuern. Das Archiv ist nach den Stimmlauten EI, AU, O, und A geordnet und so kreiert der Computer aus den ca. achthundert Worten fortwährend denkbare Sätze (aus den mehr als einer Milliarde möglichen), die den Zuhörenden - manchmal mehr und manchmal weniger - Sinn anbieten.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

19:30 - 21:00

Elektromagnetischer Sommer 2010: Andreas Glauser

Experimentelle Musik, Instant Composing, Audio Art, Drones und Fieldrecordings
"Der Tüftler vor seinen Sound-Apparaturen. Die Art wie er lauert, sich vornüber beugt, wartet, eingreift. Als ob er eine Rakete zünden würde, die Minuten später irgendwo einschlüge. Andreas Glauser ist im Element. Ein Erlebnis. Frequenzen schwingen, ein Brummen kommt auf, ein untergründiges Donnern, Lärmpartikel kollidieren, ein Geräuschstrom wächst im Raum, wird monumental."
"Glausers Klangwelt ist eine so eigenwillige wie faszinierende. Feine bis heftige Grundgeräusche rotieren und verändern sich. Klangflächen dringen an die Oberfläche, expandieren im Raum und verbinden sich mit anderen Geräuschen." (Pirmin Bossart)
Andreas Glauser wurde 1973 in Luzern geboren, wohnt und arbeitet in Zürich. Von 1998-2001 Studium der bildenden Kunst an der HGK Luzern mit den Schwerpunkten Tonstudio, Audio-Art und Soundperformance. 2003-2004 Nachdiplomstudium in Kulturmanagement an der HGK Luzern. Zusammen mit Julia Kälin betreibt er das ART PRODUCTION Label brainhall, welches sich auf limitierte Auflagen von CDs/DVDs sowie Audio Art Festivals spezialisiert hat. Als Klangkünstler realisierte er Klanginstallationen in Museen und Galerien in der Schweiz und Polen. Seit 2001 neben der solistischen und künstlerischen Tätigkeit Konzerte mit dem Duo BUG. Konzerte in der Schweiz, Polen, China, Deutschland, Frankreich und Holland.
Andreas Glauser benutzt für seine Soundperformances diverse analoge und manipulierte Geräte in wechselnden Kombinationen, wie zum Beispiel manipulierte Mischpulte, Orgel, Effektgeräte, farbbeschichtete Schallplatten und Bandmaschinen.
www.brainhall.net

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

21:00 - 22:30

Elektromagnetischer Sommer 2010: Michi Zaugg

Michi Zaugg arbeitet (viel) und lebt (ein bisschen) in Basel, Mitbetreiber und Hauptakteur des letzten alternati-ven Musik- und Bücherfachgeschäfts in Basel, Plattfon Records Stampa Bookstore. Organisator verschiedenster Veranstaltungen in Basel im Bereich Kultur, Musik und Kunst. Musiker in der Gruppe MIR, sowie Gastmusiker bei Papiro. DJ und Mitorganisator der Kosmischen Episoden Disco. Macht endlich mal wieder Musik. Ausgang bleibt offen. Experimental, Noise, Electronica.
www.plattfon.ch
www.atreeinafieldrecords.com

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

22:30 - 00:00

Elektromagnetischer Sommer 2010: Jukebox / algorithmische Komposition

Die Jukebox der anderen Art, zusammengestellt von Andreas Glauser.

Per Zufallsgenerator wird die Jukebox für jeweils etwa 30 Minuten von der Algorithmischen Komposition von Jörg Köppl unterbrochen

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

00:00 - 06:00

Elektromagnetischer Sommer 2010: Jukebox / algorithmische Komposition

Die Jukebox der anderen Art, zusammengestellt von Andreas Glauser.

Per Zufallsgenerator wird die Jukebox für jeweils etwa 30 Minuten von der Algorithmischen Komposition von Jörg Köppl unterbrochen

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.