Montag – 13. Juni 2022

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

3,2,1 Feministische Streik

07:00 - 08:00

Claim the Waves! Wings&Radia Musik

WINGS#08-22 Leymah Gbowee on Peacemaking 
Women must make space for ourselves from the very start of negotiations 

Shortly before she was announced as a Nobel Peace Laureate, Leymah Gbowee was on a book tour in the US. She gave Janie Rezner of Women's Voices a passionate and wide-ranging interview about herself, her children, and how women need to get over our socialization to stay out of politics and not just support the men.

Janie Rezner, host of Women's Voices

Featured Speakers/Guests: Leymah Gbowee [pronounced LAY"mah, BEAU-wee] led the movement of Liberian women to force a peace agreement, which was documented in in Abigail Disney's film Pray the Devil Back to Hell. Gbowee authored the book Mighty Be Our Powers. She continues to work with women to make peace across the African continent and the world. 

WINGS: Women's International News Gathering Service has been covering the global women's movement and related issues for community radio since 1986. Contact: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. New website: wingsradio.org/wordpress

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

08:00 - 09:00

Radia Macchiata: AMAK

Gesprächsrunde von AMAK* (antikapitalistische, antipatriarchale, antirassistische Mutter*) mit Franziska Schutzbach zu ihrem Buch "Die Erschöpfung der Frauen" 

Die Geschlechterforscherin und Soziologin Franziska Schutzbach analysiert in ihrem neuen Buch ein System, das zwar in vielerlei Hinsicht feministischer denn je scheint, aber dennoch von weiblich sozialisierten Personen erwartet beruflich, sexuell, familiär und gesellschaftlich stets verfügbar zu sein. Das reproduziert nicht nur ein veraltetes Frauenbild und ist deswegen weit entfernt von der Gleichstellung der Geschlechter, sondern führt zu der kollektiven Erschöpfung der Menschen, die als Frauen sozialisiert wurden.
Schutzbach thematisiert in ihrem Buch auch Erfahrungen von Menschen, die noch zusätzlich von Diskriminierung betroffen sind. Dabei geht sie sehr sensibel vor und spricht nie für andere, sondern zitiert Analysen von betroffenen Personen.
Feministisch in die Woche starten mit RADIA Macchiata!

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

09:00 - 10:00

RADIA Musik

Jeden 2.,3., und 4. Montag im Monat

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

10:00 - 12:00

Wie es uns gefällt: Pandora's Box

Lesbenmagazin: Neues und Altes aus lesbischer Kultur, Literatur, Musik und Politik.

(Wiederholung vom letzten Samstag)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

12:00 - 13:00

LoRa Mittagsinfo (W)

Wiederholung des Info LoRa von vergangenem Freitag 18-19 Uhr

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

13:00 - 14:00

RADIA Musik: We don´t habe to be loud to be loud

audre lorde, kaki king, rroxymore, emilie zoe, nimmo

christina bastelt für euch jeden 1.montag im montag ein 14-minütiges feministisches radiakunst-gedicht, welches zwischen 13.00 uhr und 14:00 uhr irgendwo in dieser musikstunde zu hören ist.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

14:00 - 15:00

RADIA Femcast: AMAK

Gesprächsrunde von AMAK* (antikapitalistische, antipatriarchale, antirassistische Mutter*) mit Franziska Schutzbach zu ihrem Buch "Die Erschöpfung der Frauen" 

Die Geschlechterforscherin und Soziologin Franziska Schutzbach analysiert in ihrem neuen Buch ein System, das zwar in vielerlei Hinsicht feministischer denn je scheint, aber dennoch von weiblich sozialisierten Personen erwartet beruflich, sexuell, familiär und gesellschaftlich stets verfügbar zu sein. Das reproduziert nicht nur ein veraltetes Frauenbild und ist deswegen weit entfernt von der Gleichstellung der Geschlechter, sondern führt zu der kollektiven Erschöpfung der Menschen, die als Frauen sozialisiert wurden.
Schutzbach thematisiert in ihrem Buch auch Erfahrungen von Menschen, die noch zusätzlich von Diskriminierung betroffen sind. Dabei geht sie sehr sensibel vor und spricht nie für andere, sondern zitiert Analysen von betroffenen Personen.


jeden 1.,2., und 5. Montg im Monat

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

15:00 - 16:00

RADIA Musik

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

16:00 - 17:00

RADIA Streikarchiv

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

17:00 - 18:00

Radio Parss

Eine politische, kulturelle und feministische Radiosendung in persischer Sprache.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

18:00 - 21:00

RADIA berichtet live vom feministischen Streikhaus

Am Tag vor dem 14. Juni berichtet RADIA kollektiv live vom feministischen Streikhaus in Zürich. Kommt vorbei und macht mit!

18 :00 Fem Info
Was ist gelaufen am Streikwochenende?
Was läuft? Interview Streikkollektiv
Wie streiken in Abya Yala?

19:00 Kompliza
Grüsse/Lieder für Gefangene
Der Streik in der Zelle bringen, wie wird in Knaste in Asylbunker… gekampft/gestreikt??

20:00 RADIA Live Musik RICA/NADA/MIRA
Musikwünsche

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

21:00 - 22:00

RADIA Musik

Jeden 2., 3., und 5. Montag im Monat

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

22:00 - 24:00

Ladies First! Qué dura la cola

Decidimos llamar al programa así porque es una frase que utilizamos mucho en Chile con nuestrxs amigxs, disidentes todxs. La palabra "dura" se utiliza para referirse a alguien que está constantemente haciendo actividades, sin descanso alguno. "Cola" es una palabra que se utiliza de manera peyorativa para denostar a personas cuya identidad y orientación sexual no encajan en estas lógicas patriarcales/heteronormativas/binarias. Sin embargo, actualmente, nos reapropiamos y resignificamos la palabra "cola" y tantas otras como "fleta", "tortillera", "marica", etc.
Wir haben uns entschieden, die Sendung so zu nennen, weil es ein Satz ist, den wir in Chile oft benutzen, mit unseren Freund*innen, alles Dissident*innen. Das Wort "dura" wird benutzt für jemanden, die konstant Aktivitäten macht, ohne müde zu werden. "Cola" ist ein Wort, das auf eine abwertende Art benutzt wird für Personen, deren Identität oder sexuelle Orientierung nicht in die patriarchalen/heteronormativen/binäre Logik passt. Wir eignen uns jedoch aktuell dieses Wort "cola" wieder an und und geben ihm eine neue Bedeutung, ebenso wie viele andere Wörter wie "fleta", "tortillera", "marica", etc.

Jeden 2../5. Montag im Monat

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

00:00 - 00:00

Claim the Waves!



Sendungen des feministischen Radionetzwerkes und von freien Radios weltweit.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Verein und Semas

Hier findest du alle Dokumente, die für dich als Sendungs- machende oder als Vereins- mitglied von Interesse sind. Oder wenn du es werden möchtest!

Dokumente
Struktur
Handbuch
Memoarchiv