lauter_inselnAuf Radio LoRa 97,5 MHz und im Kunsthof Zürich, vom 13. bis 27. Juli 2009.

Seit 2005 veranstaltet Radio LoRa in seiner vierwöchigen Sommerpause den Elektromagnetischen Sommer. Zwei bis drei Wochen lang übernehmen Audiokünstler die Gestaltung des Programms, mit unterschiedlichsten Projekten. Nach einer Pause 2008 ist es dieses Jahr zum vierten Mal soweit - in Zusammenarbeit mit dem Audiokünstler Jörg Köppl und dem Kunsthof Zürich präsentiert Radio LoRa den Elektromagnetischen Sommer 2009.

Der 21. März erinnert und mahnt an das "Massaker von Sharpeville", bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 in einem Johannesburger "Township" 69 friedliche Demonstranten erschoss, die gegen die rassistischen Passgesetze in dem Apartheid-Staat auf die Straße gegangen waren.

1966 wurde der 21. März in Gedenken an dieses Massaker von den Vereinten Nationen zum "Internationalen Tag der Eliminierung jeder Rassendiskriminierung" erklärt. Wir wollen an diesem Tag auf die vielfältigen Rassismen aufmerksam machen, die unsere Gesellschaft in weiten Teilen unvermindert durchziehen, sowie auf die Situation von MigrantInnen, die rassistischen Übergriffen und Repression von Seiten der Behörden ausgesetzt sind.

Berichte, Diskussionen, Interviews, Radio Programm und Sendungsarchiv.

Junge, wenig bekannte Poetinnen und Poeten erhalten am Freitag, 22. Mai, ab 20:30 im GZ Riesbach eine Bühne. Das gesprochene Wort wird in guter, alter LoRa-Tradition transkulturell vorgetragen: Vertreten sind unter anderem die Sprachen Arabisch, Italienisch und Deutsch. Die Bandbreite der Texte reicht von Gedichten über die israelische Besetzung der Westbank (1) bis zu einer von vielen Fichen, die in den Achtzigerjahren über den Provitreff geschrieben wurden (2). Der Auftritt der Spoken-Word-Künstler_innen wird auf Radio LoRa live übertragen. Eintritt: 5.-

Künstler:
(1): Sami Sabaana trägt seine arabischen Gedichte vor, Saba Sahbai liest die deutsche Übersetzung. Ein Beitrag der Organisation Palästina - Schweiz für Entwicklung und Frieden (www.opsef.ch).
(2): vorgetragen von Mike Braun.
(tbc)

Künstlerisches und experimentelles Radio für Zürich auf 97,5 MHz vom 16. Juli bis zum 8. August 2007. Zum dritten Mal in Folge führte Radio LoRa in der Sommerpause ein dreieinhalbwöchiges Radiokunstprojekt durch.

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.