Am 21.September um 20:00 schalt dein feministisches RADIA auf 97.5 MHZ an! Sendung über Jineoloji - die Wissenschaft der Frau als Grundlage des freien Lebens

RADIA wird in Herbst feministische Kampfe verbinden.

Von Kurdistan zu Abya Yala. Von Latino Amerika bis Sudafrika. Von Sahara bis Baskenland. Von Philippinen bis Palästina…Von aller Orten nach Zürich und von dort zu euch durch RADIA!
In die Hälfte des Äthers wollen wir uns austauschen,die feministischen Kämpfe weltweit kennen und darüber zusammen nachdenken. Was können wir voreinander lernen? Was für Mittel, Perspektiven, Erfahrungen… können, wollen oder setzen wir hier in unsere alltägliche Kämpfe! Was, wer und wo sind unsere Referenzen?
Wir fangen und schauen in unsere erste Sendung nach Kurdistan. Dort werdet ihr über Jineoloji - die Wissenschaft der Frau hören. Zusammen mit Jineolojieurope
wollen wir der Inspirationen die Jineolojî durch unsere Äther verbreiten. Mit einer RADIA Sendungsreihe wollen wir gemeinsam mit euch besprechen und durch eigene Erfahrungsberichte erfahrbar machen. Ein Paar RADIAs werden darüber in Studio diskutieren und natürlich seid ihr auch herzlich eingeladen eure eigenen Fragen, Erfahrungen und Widersprüche mit einzubringen, denn daran wächst unser kollektiver Wissensstand, genauso wie unsere Verbundenheit und Vielfältigkeit.

Ruft an 044 567 24 00 oder schreibt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Freitag 11. September senden wir von 18:00 bis 20:00 Uhr aus der Grossen Halle in Bern die erste Feministische Sondersession! Zusammen mit feministischen Bewegungen, Kollektiven und Gruppen macht RADIA feministische Berichterstattung und produziert feministische Sondersendungen darunter Live-Übertragungen von besonderen Veranstaltungen.

RADIA  wird in Ort sein um euch die Diskussionen, Perspektiven, Forderungen der Feministische Sondersession durch den Äther ans Ohr zu bringen! In Zusammenarbeit mit RaBe hört ihr uns von Bern auf 97.5 MHz | DAB+ | www.lora.ch
Samstag werden wir in Ort Workshops aufnehmen, Interviews führen und diese ab nächster Woche im Radia-Programm ausstrahlen - stay tuned!


Warum wird eine Feministische Sondersession stattfinden?
FLINT und ihre bezahlte und unbezahlte Arbeit sind «systemrelevant». Das hat die Corona-Krise deutlich gezeigt. Im Krisenstab des Bundesrates waren sie jedoch nicht vertreten. Deshalb organisieren wir parallel zur Eidgenössischen Herbstsession die erste Feministische Sondersession.Die Feministische Sondersession ist die Plattform für all jene, deren Stimmen bisher nicht gehört wurden: Für all jene, die während Corona den Alltag am Laufen hielten und weiterhin am Laufen halten. Und die – wenn wir nicht handeln – die Folgen der Krise am härtesten spüren werden.*Sondersession digital*
Für alle, die nicht nach Bern kommen wollen und können, wird die Eröffnung am Freitagabend übertragen und am Samstag gibt es online-Workshops zu verschiedenen Themen.

Mehr Infos zum Programm findet ihr hier:

http://sondersession.ch/events

Am 10. Juli fand einen Vortrag mit Ulrike Reiche, Zita Küng und Edith Zitz statt. Als Teil des Lehrgangs der feministischen Fakultät wurde ein Gespräch von drei Städten (Graz, Konstanz und Zürich) online durchgeführt. Ein Netzwerk aus Fachfrauen*, Fach-Feminist*innen und Radia Journalist*innen.

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Definition der Diffamierung und Empowerment als Antwort darauf. Empowerment wird auf 4 Ebenen angesiedelt: rechtlich-politisch, psychosozial, medial-kommunikativ und organisatorisch. Diksutiert wird auch der Unterschied von Diskriminierung, Mobbing und Diffamierung durch Erfahrungen und Beispiele - es geht dabei auch um die aktuelle Situation während der Corona-Pandemie, die ökonomischen Auswirkungen auf Frauen* und einiges mehr...

RADIA bringt heute in "Die Hälfte des Äthers" eine Sendung der feministische Fakultät über kollektive Strategien und Schwesterlichkeit.

20 Uhr auf RADIA LoRa 97.5 MHz | DAB+ | www.lora.ch

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Verein und Semas

Hier findest du alle Dokumente, die für dich als Sendungs- machende oder als Vereins- mitglied von Interesse sind. Oder wenn du es werden möchtest!

Dokumente
Struktur
Handbuch
Memoarchiv