Zurück

Immer mehr sichere Herkunftsländer? Diskussionen zu den jüngsten Entwicklungen in der Schweizer Ausschaffungspraxis

Live-Übertragung der Podiumsdiskussion vom Solinetz im Rahmen des Politprogramms des 1.Mai Komitee
1518 Personen wurden im Jahr 2020 trotz Corona entweder in ihren Herkunftsstaat oder einen Drittstaat 'zurückgeführt', also gegen ihren Willen in das Land zurückgebracht, aus dem sie geflüchtet sind. Jüngst haben Zwangsausschaffungen nach Äthiopien für heftige Kritik gesorgt. Immer öfter werden Personen in Länder zurückgeschafft, in denen ihre Leben gefährdet sind. Wer bestimmt, in welche Länder ausgeschafft wird und unter welchen Bedingungen wird eine 'Rückführung' als sicher eingestuft? Bei diesem Podium möchten wir aufzeigen, wie sich die Schweizer Ausschaffungspraxis entwickelt und wie wir dagegenhalten können.
Podiumsteilnehmer*innen:
• Lea Hungerbühler, Asylex
• Salvatore Pittà, Freiplatzaktion Zürich und Welcome to Europe
• Charlotte Acakpo, Ausschaffungsgefängnis-Besuchgruppe
Moderation:
Hanna Gerig, Geschäftsführerin Solinetz ZH

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

Sonntag, 02.05.2021 - 16:00 - 17:30

Immer mehr sichere Herkunftsländer? Diskussionen zu den jüngsten Entwicklungen in der Schweizer Ausschaffungspraxis

Live-Übertragung der Podiumsdiskussion vom Solinetz im Rahmen des Politprogramms des 1.Mai Komitee
1518 Personen wurden im Jahr 2020 trotz Corona entweder in ihren Herkunftsstaat oder einen Drittstaat 'zurückgeführt', also gegen ihren Willen in das Land zurückgebracht, aus dem sie geflüchtet sind. Jüngst haben Zwangsausschaffungen nach Äthiopien für heftige Kritik gesorgt. Immer öfter werden Personen in Länder zurückgeschafft, in denen ihre Leben gefährdet sind. Wer bestimmt, in welche Länder ausgeschafft wird und unter welchen Bedingungen wird eine 'Rückführung' als sicher eingestuft? Bei diesem Podium möchten wir aufzeigen, wie sich die Schweizer Ausschaffungspraxis entwickelt und wie wir dagegenhalten können.
Podiumsteilnehmer*innen:
• Lea Hungerbühler, Asylex
• Salvatore Pittà, Freiplatzaktion Zürich und Welcome to Europe
• Charlotte Acakpo, Ausschaffungsgefängnis-Besuchgruppe
Moderation:
Hanna Gerig, Geschäftsführerin Solinetz ZH

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.