Zurück

Info LoRa: Referat «Einige Aspekte des Antisemitismus in der Linken»

Das Nachrichtenmagazin greift Totgeschwiegenes auf, beleuchtet Bekanntes von unten, hinterfragt Breitgetretenes kritisch. Heute: Antisemitismus, antisemitistische Progrome und Progromstimmung als Teil von wirtschaftlichen und politischen Bedingungen wurden nie und werden auch heute nicht von Linken als Fluchtgründe für Juden und Jüdinnen anerkannt. Antisemitismus war der ausschlaggebende Grund für die Idee von Jüdinnen und Juden im letzten Jahrhundert, einen eigenen Staat zu gründen. Der eliminatorische Antisemitismus des Nationalsozialismus war der ausschlaggebende Grund für die konkrete Umsetzung dieser Idee. Seit 1948 fliehen Jüdinnen und Juden zum einzig sicheren Zufluchtsort: Israel.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt: Hast du etwas erlebt, gesehen, gehört? Gibt es Themen über die du berichten, schreiben, sprechen oder laut nachdenken willst? Hast du Fragen die du stellen, ideen die du formulieren, diskutieren willst? Hast du Infos die andere Menschen interessieren und die gesendet werden sollten? Kontaktiere das Infobüro, ca. 15-17Uhr: 01 241 59 62 tel 01 241 35 80 fax

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

Samstag, 13.07.2002 - 18:00 - 19:00

Info LoRa: Referat «Einige Aspekte des Antisemitismus in der Linken»

Das Nachrichtenmagazin greift Totgeschwiegenes auf, beleuchtet Bekanntes von unten, hinterfragt Breitgetretenes kritisch. Heute: Antisemitismus, antisemitistische Progrome und Progromstimmung als Teil von wirtschaftlichen und politischen Bedingungen wurden nie und werden auch heute nicht von Linken als Fluchtgründe für Juden und Jüdinnen anerkannt. Antisemitismus war der ausschlaggebende Grund für die Idee von Jüdinnen und Juden im letzten Jahrhundert, einen eigenen Staat zu gründen. Der eliminatorische Antisemitismus des Nationalsozialismus war der ausschlaggebende Grund für die konkrete Umsetzung dieser Idee. Seit 1948 fliehen Jüdinnen und Juden zum einzig sicheren Zufluchtsort: Israel.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.