Zurück

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich /

604. radio%attac - Sendung, 06. 10. 2014
1. Wir haben katastrophal versagt Die kanadische Journalistin, politische Aktivistin, Schriftstellerin Naomi Klein ("No Logo") hielt die Eröffnungsrede per Videoschaltung auf der Degrowth Konferenz in Leipzig. "Wir brauchen radikalen Wandel, denn der "Status Quo" ist keine Option. Klimaziele sind nicht erreicht worden, im Gegenteil, die Lage ist viel schlimmer geworden." http://www.naomiklein.org/main
2. Fallen alte Zöpfe ab, wenn sie nicht abgeschnitten werden? Die "Weltwirtschaftskrise" hat gezeigt, dass Kapitalismus eine Einbahnstrasse ist. In den "Verkehrsplanungsinstituten" der Universitäten war man lange genug nicht willens, die Straßen den Anforderungen der Zeit anzupassen. Also fordern Studenten und andere eine rasche Veränderung der ökonomischen Lehre. www.isipe.net - International Student Initiative for pluralism in economics
3. 3000 Leute und kein Konzert Joan Martinez-Alier, Ökonom der Autonomen Universität Barcelona, erzählt im Beitrag von Kontext-TV, dass sich der Wandel nicht aufhalten lässt. 3000 Leute haben freiwillig an dieser Konferenz teilgenommen: Unsere Systeme sind nicht nur ausbaufähig, sie sind optimierungsbedürftig!
4. Netzwerk Solidarische Ökonomie Euclides Mance, Mitbegründer des brasilianischen Netzwerkes für Solidarische Ökonomie spricht über die Wichtigkeit von Vernetzung gleichgesinnter Organisationen und erzählt von erfolgreichen Beispielen aus seinem Land. http://www.solidarische-oekonomie.at
5. Sichtbar machen, sichtbar werden! Am 11. Oktober ist internationaler Aktionstag gegen die Freihandelsabkommen zwischen EU und USA. (TTIP, CETA,TISA) Infos: https://www.ttip-stoppen.at
6. Ein schöner Abend mit rassistischem Ausklang Tourismus belebt die Wirtschaft, doch manche Wirtschaften wollen keine Ausländer. Innsbrucker Nightlife, nur für Inländer? Degrowth- Leben und Wirtschaften jenseits des Wachstums, der Titel der internationalen Konferenz in Leipzig. Einmal mehr wurden Rufe nach Veränderung laut. http://leipzig.degrowth.org/de
Kontext-TV in Deutschland bringt Nachrichten und Beiträge, die im konservativen (Medien-) Raum wenig Beachtung finden. Die Kollegen vom Fernsehen haben von der Konferenz berichtet und wir haben, dank freundlicher Genehmigung von Kontext-TV, in der aktuellen Ausgabe interessante Auszüge zusammengestellt. http://www.kontext-tv.de 
http://cba.fro.at/270435/604-2

Internet: www.cba.fro.at/270435/604-2

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

Donnerstag, 09.04.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 02.04.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

628. radio%attac
Sendung Krieg und Frieden soweit auseinander und doch so nah. Wenn beispielsweise die Flüchtlingsströme endlich die Länder Europas überfordern, weil sie viel zu lange untätig waren. Auf der Mitarbeiterkonferenz der Volkshilfe Flüchtlings- und Migrantinnen betreuung (FMB) saß ich als selbige.
1. Gerti Jahn, Soziallandesrätin OÖ kämpft sich durch, was schwer ist, nach der Finanzkrise. (Is ja erst 7 Jahre her, aber die Wirtschaft leidet noch heute, daher gibt es wenig Geld)
2. Dr. Anita Messerschmidt entfernt die Grenze zur westlichen Welt. Im Interview gibt’s Überlegungen zu einem neuen Menschenbild mit der Empfehlung besonders vorsichtig zu sein.
3. Robert Misik, is eh nicht so pessimistisch und wenn er Hoffnung hat, können wir die auch haben. Geduld und Vertrauen am besten in sich selbst, wenn es sonst keine Optionen gibt. Oder Bündnisse, aber das lernen wir erst in Österreich. Wird schon. Durchhalten, durchhalten, durchh...
http://cba.fro.at/282978

Feedback geben

Donnerstag, 12.03.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

radio%attac-Sondersendung zum Frauentag 2015
Sondersendung Frauentag 2015 Willkommen zu einer radio%attac -Sonderausgabe anlässlich des Internationalen Frauentages 2015. Vom patriachalen System der Alchimisten über den Fluchtpunkt Shanghai bis zur neuen Rektorin der Wirtschaftsuniversität und den einfachen Verhältnissen reicht unsere Sendung.
1. Bumerang Claudia von Werlhof, emeritierte Universitätsprofessorin für Politikwissenschaft und Frauenforschung an der Universität Innsbruck hat vor kurzem mit 3 Kolleginnen die Internetzeitschrift „Bumerang“, Zeitschrift für Patriachatskritik, gegründet. Für radio%attac beschreibt sie die Intensionen dieses neuen Versuches einer Systemkritik. 2. „Stark und leise“ Lyrische Sprache und Lebensgeschichten verbindet die politisch und ästhetisch hoch reflektierte Autorin Ursula Krechel auf einfühlsame und präzise Weise. Für ihren bewegenden zeitgeschichtlichen Roman „Landgericht“ wurde sie 2012 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Gisi Linschinger sprach mit Ursula Krechel über diese Geschichte einer Rückkehr nach dem
2. Weltkrieg, die Recherchen für den Roman „Shanghai fern von wo“, in dem sie die Schicksale von österreichischen und deutschen Juden im Exil nachzeichnet, sowie das verdrängte Schaffen von Frauen in Kunst und Wissenschaft. „Stark und leise“, das neue Buch von Ursula Krechel über zwanzig wegbereitende Frauen aus Kunst und Wissenschaft, ist im Jung und Jung Verlag erschienen und seit dieser Woche im Buchhandel erhältlich.
3. „Gaudeamus igitur, Frau Rektorin!“ „Gaudeamus igitur!“ wäre wohl das letzte, was einem einfallen würde, wenn man dieser klugen, unaufgeregt souveränen Frau Doktor, Diplomingenieurin und Universitätsprofessorin gegenübersitzt. Aber natürlich ist es eine Freude – Frau Universitätsprofessorin Edeltraud Hanappi-Egger wird die neue Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien.
4. „Die einfachen Verhälnisse!“ Vor fast genau 5 Jahren ist die legendäre Frauenpolitikerin Johanna Dohnal gestorben, eine jener Frauen, ohne die Österreich heute anders aussehen würde. Anlässlich dieses traurigen Ereignisses hielt die auf ihre Art genauso herausragende Schriftstellerin Christine Nöstlinger eine Rede – über Johanna Dohnal und die „einfachen Verhältnisse“.

Feedback geben

Donnerstag, 05.03.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 26.02.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 19.02.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

622. radio%attac – Sendung, 09. 02. 2015
„Steueroasen – Wo der Reichtum der Nationen versteckt wird“ Gabriel Zucman präsentierte sein Buch „Steueroasen“ in der Wiener Arbeiterkammer. Es ist gut lesbar und schildert, wie auch der Vortrag, das Problem und die Lösung einfach und verständlich.
ISBN: 978-3-518-06073-5 Der Link zum ganzen Vortrag: http://wien.arbeiterkammer.at/interessenvertretung/verteilungsgerechtigkeit/Zucman_Steueroasen.html
http://cba.fro.at/279899

Feedback geben

Donnerstag, 12.02.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

622. radio%attac – Sendung, 09. 02. 2015 „Steueroasen – Wo der Reichtum der Nationen versteckt wird“ Gabriel Zucman präsentierte sein Buch „Steueroasen“ in der Wiener Arbeiterkammer. Es ist gut lesbar und schildert, wie auch der Vortrag, das Problem und die Lösung einfach und verständlich. ISBN: 978-3-518-06073-5 Der Link zum ganzen Vortrag:
http://wien.arbeiterkammer.at/interessenvertretung/verteilungsgerechtigkeit/Zucman_Steueroasen.html
http://cba.fro.at/279899

Feedback geben

Donnerstag, 05.02.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 22.01.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

619. radio%attac – Sendung, 19. 01. 2015
1. Frontman der Syriza will Griechenland in die Zukunft begleiten. Am 25. Jänner wird gewählt. Die Ereignisse um Charlie Hebdo haben die propagandistische Destabilisierung kurzzeitig in den Hintergrund gerückt. Alexis Tsipras rückt gerade. www.analyzegreece.gr left.gr
www.stokokkino.com/
www.thepressproject.net/
2. Friedensforscher ist Charlie Univ.-Lektor Mag. Dr. Karl Kumpfmüller im Gespräch mit Sabine Weninger-Bodlak über gesellschaftliche Veränderung, Geduld und einfache Maßnahmen soziale Ungerechtigkeit zu beenden. Seine Prognose: Es ist möglich! Gestaltung: Roland Ulbrich, Sabine Weninger-Bodlak
http://cba.fro.at/278260

Feedback geben

Donnerstag, 08.01.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 01.01.2015 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 25.12.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 11.12.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 04.12.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich und Deutschland.

Feedback geben

Donnerstag, 27.11.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

610. radio%attac – Sendung, 17. 11. 2014
Dennis Meadows: Wachstum im Wandel Der Club of Vienna veranstaltete im September im Kassensaal der Nationalbank ein Symposium zum Thema "Wachstum im Wandel - Umgang mit dem Stress zukünftiger Veränderungen". Dennis Meadows, Koautor der Studie "Grenzen des Wachstums" des Club of Rome aus dem Jahr 1972 zeigte in seinem Vortrag eindrucksvoll warum die Zeit des Wachstums vorüber ist. Beispiele für den gegenwärtigen Weg in die Sackgasse schildern Junko Edahiro aus Japan und Chirapol Sintunawa aus Thailand. Je früher die Umorientierung stattfindet, desto leichter kann der Umgang mit den Veränderungen sein. Website Club of Vienna: http://www.clubofvienna.org/veranstaltungen/symposium-cope-with-the-stress-of-future-changes

Feedback geben

Donnerstag, 13.11.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

608. radio%attac - Sendung, 03. 11. 2014
Demokratie (er)leben mit einem New Deal für Europa Ist die Hausse vorbei? Der depressive Bär tourt durch Europa. Nicht erst seit gestern. 2008 hat einige nichts gelehrt. Freie Märkte, Gewinnfetischismus und Austeritätswahn- sinn betteln geradezu darum, einmal mit anderen Augen unter die Lupe genommen zu werden. Jenen, die da nicht der neoliberalen Eintrübung unterliegen. Alle Andersden- kenden sollen Spinner sein, oder Verschwörungstheoretiker? Bestimmt nicht. "Demo-kratie (er)leben" heißt der zwei jährige Schwerpunkt in OÖ. Informationen: www.weiterbilden.at
http://cba.fro.at/272583

Feedback geben

Donnerstag, 30.10.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

607. radio%attac - Sendung, 27. 10. 2014 1.
"Keine Macht den Spionen!" Unter dem Motto "Keine Macht den Spionen" faden am 25. Oktober 2014, dem Vorabend des Nationalfeiertages im Rabenhof Theater die Big Brother Awards Gala statt. Die Big Brother Awards werden an jene Personen, Institutionen, Behörden und Firmen vergeben, die sich im Feld der Überwachung, Kontrolle und Bevormundung der BürgerInnen ganz besonders "verdient" gemacht haben. Diese "Auszeichnungen" sollen dabei auch auf Trends und Tendenzen hinweisen, die bisher vor der allgemeinen Öffentlichkeit scheinbar unbemerkt blieben. Nach dem NSA-Skandal hörte man oft, es sei egal, wenn Firmen und Organisationen uns ausspionierten. Aber die Erfahrungen im vergangenen Jahr zeigten einfach, dass das Bewusstsein in der Bevölkerung für ihre Privatsphäre massiv gestiegen ist, meint Chris Jeitler, Datenschutzexperte und im Vorstand von quintessenz, dem Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter.Wer mitwirken oder nur einfach einmal vorbeikommen möchte, kann das jeden Freitag ab 20 Uhr bei der quintessenz im Museumsquartier Wien.
www.bigbrotherawards.at
2. Schwarzbuch Markenfirmen - Die Welt im Griff der Konzerne von Klaus Werner-Lobo und Hans Weiss Große Konzerne verfolgen vor allem ein Ziel: maximalen Profit. Menschenwürdige Arbeitsbedingungen, ethische Grundsätze und Umweltschutz fallen diesem Ziel oft zum Opfer. Daran hat sich seit 2001, als die erste Ausgabe des "Schwarzbuch Markenfirmen" erschien, wenig geändert. Finanz- und Wirtschaftskrisen und die fortschreitende Globalisierung haben die Welt seither stark verändert. Die Autoren nehmen nicht nur neue Global Player (Facebook, Google, Apple) unter die Lupe, sondern auch Banken und altbekannte Klassiker (etwa Coca-Cola). Auch der Macht, die jede und jeder einzelne von uns hat, widmen sich die Autoren, denn die Möglichkeiten, wie wir uns einbringen können, haben sich in den vergangenen Jahren ebenso verändert. Unsere Kollegin Lydia Korinek sprach mit Klaus Werner-Lobo. 
http://markenfirmen.com/

Feedback geben

Donnerstag, 09.10.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich /

604. radio%attac - Sendung, 06. 10. 2014
1. Wir haben katastrophal versagt Die kanadische Journalistin, politische Aktivistin, Schriftstellerin Naomi Klein ("No Logo") hielt die Eröffnungsrede per Videoschaltung auf der Degrowth Konferenz in Leipzig. "Wir brauchen radikalen Wandel, denn der "Status Quo" ist keine Option. Klimaziele sind nicht erreicht worden, im Gegenteil, die Lage ist viel schlimmer geworden." http://www.naomiklein.org/main
2. Fallen alte Zöpfe ab, wenn sie nicht abgeschnitten werden? Die "Weltwirtschaftskrise" hat gezeigt, dass Kapitalismus eine Einbahnstrasse ist. In den "Verkehrsplanungsinstituten" der Universitäten war man lange genug nicht willens, die Straßen den Anforderungen der Zeit anzupassen. Also fordern Studenten und andere eine rasche Veränderung der ökonomischen Lehre. www.isipe.net - International Student Initiative for pluralism in economics
3. 3000 Leute und kein Konzert Joan Martinez-Alier, Ökonom der Autonomen Universität Barcelona, erzählt im Beitrag von Kontext-TV, dass sich der Wandel nicht aufhalten lässt. 3000 Leute haben freiwillig an dieser Konferenz teilgenommen: Unsere Systeme sind nicht nur ausbaufähig, sie sind optimierungsbedürftig!
4. Netzwerk Solidarische Ökonomie Euclides Mance, Mitbegründer des brasilianischen Netzwerkes für Solidarische Ökonomie spricht über die Wichtigkeit von Vernetzung gleichgesinnter Organisationen und erzählt von erfolgreichen Beispielen aus seinem Land. http://www.solidarische-oekonomie.at
5. Sichtbar machen, sichtbar werden! Am 11. Oktober ist internationaler Aktionstag gegen die Freihandelsabkommen zwischen EU und USA. (TTIP, CETA,TISA) Infos: https://www.ttip-stoppen.at
6. Ein schöner Abend mit rassistischem Ausklang Tourismus belebt die Wirtschaft, doch manche Wirtschaften wollen keine Ausländer. Innsbrucker Nightlife, nur für Inländer? Degrowth- Leben und Wirtschaften jenseits des Wachstums, der Titel der internationalen Konferenz in Leipzig. Einmal mehr wurden Rufe nach Veränderung laut. http://leipzig.degrowth.org/de
Kontext-TV in Deutschland bringt Nachrichten und Beiträge, die im konservativen (Medien-) Raum wenig Beachtung finden. Die Kollegen vom Fernsehen haben von der Konferenz berichtet und wir haben, dank freundlicher Genehmigung von Kontext-TV, in der aktuellen Ausgabe interessante Auszüge zusammengestellt. http://www.kontext-tv.de 
http://cba.fro.at/270435/604-2

Feedback geben

Donnerstag, 02.10.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich /

603. radio%attac – Sendung, 29. 09. 2014
1. Demokratie in den USA In unserem ersten Beitrag berichtet Roland Ulbrich in einem zweiten Teil über den Vortrag von Walter Haefeker bei Global2000 in Wien. Haefeker, Präsident des Europäischen Berufsimkerverbandes, referierte über das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Dabei werden die undemokratischen Hintergründe der Politik, die Skrupellosigkeit der großen Konzerne und die Korruption in den Verwaltungen schonungslos offengelegt. Diesmal geht es um Demokratie in den USA – aber auch in Europa. Websites: www.ttip-stoppen.at http://www.attac.at/kampagnen/abkommen-eu-usa-stoppen/unterschreiben-ceta-stoppen.htm
2. Sapere aude! Unter dem Titel "Sapere aude" - Wage es, weise zu sein! schreibt der international anerkannte österreichische Wissenschafter Prof. Dr. Heinrich Wohlmeyer in einem Artikel der Schweizer Wochenzeitung "Zeit-Fragen" darüber, was wir bei der aktuellen transatlantischen Umarmung bedenken sollten. Unsere Kollegin Sabine Weninger-Bodlak rezitiert den Artikelbeginn und legt den Rest davon den Hörerinnen und Hörern zum Selbststudium nahe. http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1556
3. He-for-She Nun, eine, die das offensichtlich getan hat, hat damit ziemlichen Wirbel ausgelöst. Vor etwas mehr als einer Woche hat die englische Schauspielerin Emma Watson – berühmt geworden durch ihre Rolle der Hermine in den Harry Potter Filmen - eine Rede zum Auftakt der UN Kampagne "HeforShe" gehalten. Unsere Kollegin Elke Schraik hat sie für uns übersetzt. video Rede Emma Watson: https://www.youtube.com/watch?v=p-iFl4qhBsE HeforShe Kampagne: http://www.heforshe.org Rede Hillary Clinton (UN Women’s Conference 1995): https://www.youtube.com/watch?v=MUS35M1VVwE gender inequality index: http://hdr.undp.org/en/content/table-4-gender-inequality-index gender pay gap: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/statistics_explained/index.php/Gender_pay_gap_statistics 4. Karl-Markus Gauß: Zweierlei Fundamentalisten Und zu guter Letzt noch eine Anmerkung: Wir sind mit unserer Perspektive bei radio%attac nicht allein. Einer unserer Nachbarn ist Karl-Markus Gauß, einer der wesentlichsten zeitgenössischen Literaten. Sein Kollege Robert Menasse sagt über ihn: ‚Ich brauche keine Bücher für die Insel. Ich habe die Bücher von Karl-Markus Gauß. Sie sind ein sicherer Grund´. Die folgende kleine Erzählung ist seinem neuesten Buch "Lob der Sprache, Glück des Schreibens" entnommen. Es ist im Otto Müller Verlag in Salzburg erschienen. Es liest Roland Ulbrich.
ISBN: 978-3-7013-1214-6
http://www.omvs.at/de/buecher/lob-der-sprache-glueck-des-schreibens-1717/ http://cba.fro.at/270023

Feedback geben

Donnerstag, 25.09.2014 - 09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich / zip.fm

601. radio%attac - Sendung, 15. 09. 2014
1. Perspektiven einer Biene In unserem ersten Beitrag berichtet Roland Ulbrich von einem Vortrag aus der Bienenperspektive. Der Imker Walter Haefeker spricht über Honig, Gentechnik und das Verhalten der EU-Kommission im Lichte internationaler Abkommen und warum sie TTIP will. www.ttip-stoppen.at http://www.attac.at/kampagnen/abkommen-eu-usa-stoppen/unterschreiben-ceta-stoppen.html
2. Elke Schraik - version finale Seit der heutigen Sendung hat radio%attac eine neue Kollegin: Elke Schraik, eigentlich Frau Magister, ups, Frau Magistra Elke Schraik, Fachfrau für Englisch und Französisch. Somit ist es radio%attac ab heute möglich, ohne Verständigungsschwierigkeiten ins Land von Asterix und Obelix und ins Ursprungs- land von attac zu schauen. https://france.attac.org/auteur/attac-tv 3. Bürgerinitiative gegen TTIP ignoriert Aber vermutlich ist noch ein steiniger Weg zurückzulegen. Wie steinig, zeigt die Ablehnung der Bürger- initiative gegen das TTIP durch die EU-Kommission. Da dürft aber das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Spannend wird, ob Juncker sein Versprechen zu mehr Demokratie und Bürgerintegration wahr macht. Wenn nicht, ziehen die Europäischen TTIP Skeptiker und Gegner wahrscheinlich vor den EUGH, meint unsere Kollegin Sabine Weninger-Bodlak. Von der 7. Internationalen Woche des Grundeinkommens ist in den Mainstream Medien nichts zu finden. Umso wichtiger, das wir trotzdem darüber reden. Eine Woche lang, in ganz Europa. Und bei radio%attac. Alle Termine für Österreich: http://www.pro-grundeinkommen.at Grundeinkommen - Crowdfundingaktion von Michael Bohmeyer: https://www.mein-grundeinkommen.de Die Schotten entscheiden am 18.09.2014 über ihre Unabhängigkeit zu England. Ein wichtiger Termin für die Schotten, die Engländer und auch den Rest Europas. Zusammengetragen von Sabine & Gerd Weninger-Bodlak
www.radioattac.at/
Zip-Fm vom 19.06.2014
Gauck will mehr deutsche Soldaten im Ausland / ISIS und die autonome kurdische Region im Nordirak / AJZ Neubrandenburg: "Wir bleiben!" / Euro-Krise spült 3,8 Millionen Euro aus der Greenpeace-Kasse!
http://www.freie-radios.net/

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.