LoRa Forum

Willkommen im LoRa HörerInnen-Forum. Hier kannst du die Beiträge von anderen HörerInnen lesen und natürlich auch selber einen Beitrag schreiben.

Drohungen, ehrverletzende Beiträge oder solche mit rassistischen, sexistischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten sind untersagt. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Zeit sind 445 Beiträge publiziert.

 

Datum: 17.09.2004, 18:23

Liebe sendungsmacherInnen, Im "schwerpunkt" vom 11.9.04 wird mit mauro tuena /svp/ ein interview geführt zum thema der "erleichterten ein-bürger(!)ung" . Persönlich bin ich dagegen, im lora einem vertreter einer rassistischen und frauenfeindlichen sekte zu begegnen. Die klugen bedingungen des lora's sind einzuhalten: kein rassismus, kein sexismus, keine gewalt. Diese beziehen sich auf die inhalte der sendung ebenso wie auf den raum, rassisten zu wort kommen zu lassen. Die breite, welche die svp in medien alltäglich einnehmen können, ist enorm: ihre plakataktionen gegen nicht-schweizerInnen, ihre stete denunzierung von asyl-suchenden, ihre sexistischen fotomontagen, blocher's deal zum bundesrat, seine anrufungen von gott-vater-land und nationalhymnen, die verbindungen der svp zu auns und vpm, ihre angriffe gegen kulturräume wie das kanzlei und die rote fabrik, attacken gegen drogenkonsumierende und sogenannte "randständige". Blocher, der sich für seinen reichtum für einen optimierte steuerfuss starkmacht, den er schon damals im wallis für seine "lonza" erpresst hat. Diese ist in der zwischenzeit explodiert. Welche stoffe freigesetzt wurden, wird verheimlicht. Es gab schon frühere ermittlungen wegen verdachts auf straftaten gegen die umwelt dieses werkes, an dem blocher's noch immer beteiligt sind. Dass sich die svp auf dem paradeplatz einfindet zum organisierten grölen gegen fagan, passt zur rolle blocher's im apartheidsregim südafrika: er präsidierte bis 1999(!) die arbeitsgruppe "Asa", einer lobby-bande, der auch ulrich schlüer mit seiner "schweizerzeit" angehörte (welcher wiederum grad aktuelle medienaufmerksamkeit geniesst). Sollen noch all die meldungen über diverse svp-verbrecher aufgezählt werden, vom besoffenen autofahrer, vom messerstecher, vom drohbriefeschreiber, von schwarzarbeitvergebern, von wahlfälschern, von verwicklungen zum drogenhandel, von korruption und neuestens vom mörder? Dass vertreter einer solchen organisation im lora ernsthaftestens zu wort kommen, verletzt mein ohr und meine interpretation der "gesetze" des senders. Sich auseinanderzusetzen mit den zusammenhängen dieser organisation und der politischen realität dazu, fände ich hingegen wichtig. Mit solidarischen grüssen " coffee"

Beitrag von: coffee hörerin, zürich

auf diesen Beitrag antworten

 

Antworten auf diesen Beitrag:

Datum: 26.11.2004, 18:16

interessanter beitrag, meine liebe coffee hörerin. auch wenn ich nicht also schreiben - oder so unterschreiben - würde. und das bringt mich zum punkt. schade, dass du über jemanden persönlich schreibst, ihn attakierst, aber selber nicht bereit bist, deinen namen unter deine 'persönlich' meinung zu setzen. hänu, wir zürcher sind ja gerne anonym....

marcel menzi, zürich

Datum: 20.10.2004, 01:15

svp raus aus dem lora und überhaupt!

mittwoch info, kreis4

 

Datum: 08.08.2004, 19:16

Wollt nur mal die Leute loben die für die fette Musik am 8. August so von 18.00-20.00 Uhr zuständig waren!! Bin immer wieder froh wenn was geiles auf Lora kommt, die anderen Radiosender sind grösstenteils eh für die Katz. Bye P.S:Radio Meta isch sowieso dä Hammer :)

Beitrag von: Zöllner ZollFinger, Fingerlingen

auf diesen Beitrag antworten

 

Datum: 28.07.2004, 14:48

Das "TAXI-MAGAZIN für Soziales und Kultur" expandiert. Wir haben also mehr Platz für Texte, Interviews, Kurzgeschichten, Reportagen, Bilder, Meinungen und vieles mehr.... Da wir nicht gewinnorientiert arbeiten, kann bei uns nichts verdient werden, aber einen Einstieg in den Journalismus können wir anbieten und viel Platz eigene Texte unzensiert zu veröffentlichen. Auch wenn Du noch nie geschrieben hast oder nicht allzu sicher in deutscher Grammatik bist: Wir redigieren Deine Texte und helfen dir weiter. Melde Dich für mehr Infos. www.strassenmagazin.ch.vu Im nächsten Heft unter anderem ein Interview mit Bashir Gobdon von den somalischen Sendungen am Radio LoRa

Beitrag von: für Soziales und Kultur TAXI-Magazin, Schweiz

auf diesen Beitrag antworten

 

Datum: 06.06.2004, 14:01

Liebe Freunde, ich bin Grieche, lebe seit 30 Jahren in Deutschland und bin seit einem Monat in Zürich, bin verheiratet mit einer Türkin und habe eine Tochter 9 Jahre alt. Ich bin angenehm überrascht über die multikulturelle Atmosphäre in Zürich und über das Programmangebot von Radio Lora. Ich verstehe die griechische Sendung und ich bin schlicht begeistert über Inhalt und Darstellung. Ich habe das Programm über die Pontos-Griechen zufällig gehört und ich muss Sie einfach gratulieren. Auch heute höre ich das Programm und finde es einmalig! Ich hatte bisher (in Deutschland) grundsätzlich keine Beziehungen zu griechischen Kreisen unterhalten, doch hier in Zürich wird es anders! Ich möchte mehr davon, ich möchte Sie kennenlernen und daran selbst teilnehmen und - soweit mir die Zeit es ermöglicht - selbst dazu beitragen, dass diese Kultur und Denkweise weiter gepflegt wird. Ich höre gern von Ihnen. Mit den besten Wünschen und meiner Hochachtung für Ihren Beitrag Dr. Athanasios Apostgolopoulos

Beitrag von: Athanasios Apostolopoulos, Gubelstrasse 27, 8050 Zürich

auf diesen Beitrag antworten

 

Datum: 30.04.2004, 00:02

Wieder mal was neues auf lora.ch: Nutzt die Möglichkeit und tauscht euch aus. Sozusagen ein offenes Mikrofon rund um die Uhr.

Beitrag von: Webmaster @lora.ch, Züüri

auf diesen Beitrag antworten

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.