Español | Türkçe | English | Português | Deutsch ]

 

Radio LoRa 97.5 MHz – das alternative Lokalradio in Zürich

Unabhängig, widerständig und einzigartig seit 1983.

Radio LoRa ist ein nicht-kommerzielles Lokalradio für den Grossraum Zürich und das älteste Gemeinschaftsradio der Schweiz. Rund 300 engagierte Sendungsmacher_innen senden 24 Stunden am Tag aus unseren Studios im Kreis 4 – und das in 20 verschiedenen Sprachen!

Das Programm von Radio LoRa ist so bunt und vielfältig wie die Meinungen, Kulturen und Musik der Menschen in Zürich – darum klingt im LoRa keine Stunde klingt wie die andere.

Radio LoRa bringt Themen und spielt Musik, die in anderen Medien keinen Platz finden. Es bietet Raum für experimentelle Radioformen und Radiokunst. Berichterstattungen aus Frauen*sicht und (queer)feministische Interventionen haben einen festen Platz im LoRa-Programm – das Montagsprogramm untersteht der Frauen*redaktion "Die Hälfte des Äthers". LoRa ist ein interkulturelles Radio und bildet mit Sendungen in 20 verschiedenen Sprachen die gesellschaftliche Realität der Stadt Zürich ab, in der jede_r dritte Bewohner_in einen Alltag lebt, der nicht (nur) auf Schweizerdeutsch stattfindet.

Radio LoRa ist mehr als „nur“ ein Sender. Es ist Treffpunkt und Plattform für verschiedene politische Gruppen, Kunstkollektive und migrantische Communities. Mit seinem Programm und vielfältigen Projekten versteht sich Radio LoRa als aktiver Faktor des politischen und kulturellen Geschehens in Zürich. Sei dabei!

 

[UNSER LEITBILD]

 

Freies Radio – Eine Alternative zum Mainstream

Radio LoRa wird als freies Radio oder Gemeinschafts-/Community Radio bezeichnet und unterscheidet sich in Programm und Organisation sowohl von privaten als auch öffentlich-rechtlichen Radiosendern:

*Nichtkommerziell und werbefrei*

Radio LoRa ist unabhängig von kommerziellen Verwertungsinteressen. Im LoRa-Programm gibt es keine Werbung. Radio LoRa finanziert sich über Mitgliederbeiträge und Spenden, Anteile aus dem Gebührensplitting und projektbezogene Fördergelder.

*Offener Zugang und Mitbestimmung*

Das Programm wird von den Sendungsmachenden in Freiwilligenarbeit gestaltet. Alle interessierten Personen können Sendungen gestalten. Sie halten sich dabei an die LoRa-Grundsätze: kein Rassismus, kein Sexismus, keine Werbung. Radio Lora wird nach den Prinzipien der partizipativen Demokratie betrieben und legt Wert auf Geschlechtergerechtigkeit und den Einbezug von Migrant_innen auf allen Ebenen des Betriebs.

*Politische Teilhabe und gesellschaftliche Inklusion*

Radio LoRa stellt einer Vielfalt von Gruppen und Einzelpersonen Sendezeit zur Verfügung, insbesondere Menschen, die auf Grund gesellschaftlicher Ausgrenzung, sexistischer oder rassistischer Diskriminierung in den Medien kaum Raum zur Selbstrepräsentation haben. LoRa lädt sein Publikum zur aktiven Beteiligung und Diskussion ein.

*Aus- und Weiterbildung*

In Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp&klang bildet LoRa interessierte Personen im Radiomachen aus. Weiterbildungen, etwa zur Gestaltung mehrsprachiger Sendungen, Recherche, Moderation und interkulturellen Kommunikation, werden ebenfalls regelmässig angeboten.

 


Radio LoRa ist Mitglied in der UNIKOM, dem Schweizer Verband nicht-gewinnorientierter Radios, dem aktuell siebzehn Radios angehören – darunter alle elf konzessionierten Gemeinschaftsradios der Schweiz.

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.