Webradio

LoRa Webradio

LoRa Webradio hören

Aktuelle Sendung:
Payam Azadi

Archiv Sendungen

>>

Sendungen machen

studio1mixer

Eigene Sendung gestalten? Bei einer Redaktion mitarbeiten? Gerne!

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Am 9.April um 19 Uhr findet im Radio LoRa das erste Treffen statt um ein feministisches Knastradio zu organisieren. Unsere Idee ist das Radio zu nutzen, um eine Verbindung zu schaffen zwischen Frauen, Trans Inter & Genderqueers drinnen und draussen. Wir wollen in ihren schikanierenden Alltag praktische Tipps, politische Infos, Grüsse, Musik und mehr geben und die Solidarität durch die Isolation der Mauern senden.

Interessiert?

Wie oft war der Frauen*Kampftag ein wichtiger und grosser Tag. Die Frauen*Demo am Samstag 10.März war noch grösser als letztes Jahr, noch aufregender, kämpferisch und wunderbar. Einen ausführlichen Bericht zur Demo, mit vielen Aufnahmen, gibts im frauen_info online zum Anhören.

Auf Radio LoRa haben wir am 8. März über Freiheit debattiert, Feministische Musik durch die Stadt geschickt, Hintergrundtexte vorgelesen, informiert, berichtet und per Telefon kämpfende Frauen aus verschiedenen Teilen der Welt zugeschaltet. Das Telefon-Interview mit einer Internationalistin aus Efrin ist jetzt online verfügbar. Unbedingt reinhören!

demo lora transpi

Flyer 8. März

Unser diesjähriges Spezialprogramm

06 - 07

educación sexual en la diversidad de genero

07 - 08

brujas madrugadoras / Hexenwecker

08 - 10

The Reggae Queens

10 - 12

Die Rote Welle zum 8. März

12 - 13

Poetinnen: Adrienne Rich (radical feminist poetry)

13 - 15

Mujeres! mujer y politica , igualdad salarial, feminismos comunitarios

15 - 16

Atesi Calmak

16 - 17

Bending Without Breaking - stories of Filipinas in Switzerland

17 - 18

Radio Solha Afghan

18 - 19

Frauen_Info von Radio Parss

 19 - 24 Freiheit erkämpfen – Feministische Öffentlichkeit schaffen!

Wir sind unterwegs und schicken kämpferische und künstlerische Aktionen direkt auf den Äther durch die ganze Stadt. Wenn du etwas berichten möchtest: 044 567 24 00 oder Militärstrasse 85a (für Frauen*Lesben*Trans*Inter*)

mit live Übertragung vom femRave in der Roten Fabrik:  Einblicke in Frauenkämpfe und Frauenprojekte in El Salvador, Nicaragua, Griechenland, Palästina, Nordafrika, Kurdistan und der Schweiz (19 -20.30 Uhr)

00 – open end            Smil's Music Roof: Musicnight

 

Feministische Radiowellen auf 97,5 MHz!

Ein Radio-Treffen für Frauen* Trans* und Inter*Personen. Mit Workshops & Diskussionen, zum zusammenkommen, voneinander lernen, sich vernetzen.

......Save the date, Infos folgen.....

Interesse? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ni una menos madrid

Montag 20. Nov. 21-22 Uhr Frauen* im Gespräch mit Susan Peter
In der LoRa Talk-Sendung am Montag erzählt die langjährige Leiterin der Stiftung Frauenhaus Zürich von ihrem Berufsalltag, von gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern, den eigenen Grenzen und wie sich jede_r von uns für eine gewaltfreie Gesellschaft einsetzen kann.

Dienstag 21. Nov 14 – 16 Uhr Mujeres dicen no a la violencia!
en el estudio: Soledad y Irene del programa de mujeres con Monica Rojas (locutora de radio lora, escritora feminista y trabajadora de save the children) y Nekane Txapartegi (activista feminista basca). Entrevistas con Giordina Cotti, escritora feminista revolucionaria de Italia, Luisa Angura, mujer leader feminista indigena de Colombia y Luiraima, periodista venezolana de Alemania.

Mittwoch 22. Nov 19-20 Uhr PAWIKAN: The Filipino Radio
ang ating pinoy radyo sa Zurich ay magtatalakay ng mga usapin ng mga kababaihan sa Pilipinas, at mag-iinterview ng ilang grupong pinay na nakabase sa Europa. Ito’y pagbibigay pugay para sa Pandaigdigang Araw laban sa Karahasan sa Kababaihan.

Feministisches Nachrichtenmagazin auf Radio LoRa neu auch auf Soundcloud


frauen info webJeden Montag um 18 Uhr berichten wir aus Frauen*perspektive über aktuelle Ereignisse. Wir informieren über Themen, die uns bewegen - über die unterschiedlichen Kämpfe von Frauen* in Zürich und darüber hinaus.
Dazu gibts Musik von Frauen*, praktische Tipps, ein feministisches Wörterbuch und aktuelle Veranstaltungen und Mobilisierungen.
(am kommenden Dienstag auf Soundcloud verfügbar und wird am kommenden Mittwoch von 12:00 - 13:00 Uhr Wiederholung im Radio auf 97,5 MHz)
Themenvorschläge und Hinweise könnt ihr an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Es ist auch möglich, sich als Sendungsmacherin* zu beteiligen!

8 maerz demo 3 2

Viel war los zum Internationalen Frauen*kampftag in Zürich.

Am Mittwoch wurde die Frauen*Demo zum 8. März von der Polizei angegriffen - wir haben auf Radio LoRa live berichtet.

Am 11. März waren wir mit 1500 Frauen* auf der Strasse - die Aufnahmen davon hört ihr im Fraueninfo am Montag 13. März um 18 Uhr (Wiederholung am Mittwoch 15. März um 12 Uhr).

Und dann war noch der Sondersendetag im LoRa! Zum Internationalen Frauenkampftag haben wir über 24 Stunden lang Sendungen gemacht. Es war anstrengend, und schön. Die erste Sendung vom 8. März gibt es hier zum Nachhören: Die Audiocollage von der Hälfte des Äthers zur Frage der Frauenorganisierung.

Frauen*, bildet Banden!

8.März Frauendemo am 11. März 2017 um 13:30 Uhr am Hechtplatz, Zürich

Frauen* kämpfen. Audio-Collage vom 8. März 2015

Mit Live-Reportage zur Frauen*Revolte. Have you ever dreamed of taking over the city? Hai mai sognato di occupare la città? Ṣehri ele geçirmeyi hayal ettiniz mi hiç? Hast du jemals davon geträumt die Stadt einzunehmen?

...zum Nachhören

frauenstreik 1991 web

und das Programm zum 8. März 2017

Mobi-Jingle zum 8. März

Die Hälfte des Äthers ist der Name der Frauenredaktion bei Radio LoRa. Das sind seit 30 Jahren Hunderte von Frauen, die sich mit viel Engagement hinters Mischpult setzen, recherchieren, interviewen, Musik auflegen, moderieren, am Mikrofon lachen und protestieren.

lora frauenzeichenInnerhalb der Frauenbewegung war die Repräsentation von Frauenthemen in Mainstreammedien ein wichtiges Thema. Frauen als aktiv handelnde Subjekte kamen kaum vor, Lesben, wenn überhaupt, nur aus voyeuristischem Journiblick. Viel zu oft richteten Zeitungen und Radios den Blick nach oben auf die "Politik der grossen Männer". Dabei übersahen sie die Lebensrealitäten von Frauen und ihre Widerstände im Alltagsleben gegen männliche Dominanz in fast allen gesellschaftlichen Bereichen.

Dem setzen die Frauen bei LoRa in der gemeinsamen Frauenredaktion unter dem programmatischen Titel "Die Hälfte des Äthers" Berichterstattung aus Frauensicht entgegen. Viele Beiträge fühlen sich dem Konzept feministischer Gegenöffentlichkeit verpflichtet. Sie macht die vielfältigen Beiträge von Frauen im öffentlichen Leben sichtbar und zeigt Frauen als aktiv Handelnde. Dabei hat feministische Berichterstattung dem Objektivitätsschein von Male- und Mainstreammedien stets den Wert feministischer Parteilichkeit und Kritik entgegengesetzt.


Durch die relative Zugangsoffenheit ermöglicht es Radio LoRa Frauen mit unterschiedlichsten Hintergründen, gemeinsam am Radioprojekt zu arbeiten und sich darüber kennen zu lernen und zu vernetzen. Viele Sendungen werden von Frauen mit Migrationserfahrung gestaltet. Frauen bringen in ihren Sprachen ihre verschiedenen Anliegen ein.

Neben Sendungen, die sich dezidiert mit feministischen Themen beschäftigen, gibt es auch eine Reihe von Sendungen, die von Frauen gestaltet werden, die sich nicht ausdrücklich mit Frauenfragen auseinandersetzen. Diese Sendungen sind aber nicht weniger politisch wie die feministischen Sendungen. Das Politische an einem Gemeinschaftsradio wie dem LoRa liegt nicht nur in den explizit politischen Themen, sondern bereits darin, dass Menschen, deren Stimme sonst nicht gehört wird, das Wort ergreifen und sich einmischen. Die Forderung der autonomen Frauenbewegung 80er Jahren nach "Politik in der ersten Person" setzen Sendungsmacherinnen bei LoRa in ihren Programmen um.

In den letzten Jahren haben auch Positionen, die durch feministische Debatten eingefordert wurden, Eingang in die Programme bei LoRa gefunden. In vielen Sendungen hat sich der Blick für alles jenseits von heteronormativer Zweigeschlechtlichkeit erweitert, zu feministischen Inhalten sind also auch queere Inhalte gekommen.

Anliegen, die sonst un-erhört bleiben, gibt es für Frauen bei LoRa genug. Radio LoRa bleibt ein Ort für laute, leise, softe und wütende Einmischung von Frauen!

Die LoRa Frauenredaktion trifft sich etwa einmal im Monat zur Redaktionssitzung, zur Unterstützung und Austausch, und zum Planen von Kampagnen, Sendungen und Projekte, wie zum Beispiel der 8. März, Monat gegen Sexismus, 16 Tage gegen Gewalt an Frauen… Die LoRa-Frauenredaktion ist ausserdem verantwortlich für die Sendeplätze am Montag: Am Montag sind nur Frauen* an den Mikrophonen und es werden (fast) ausschliesslich Frauen*Stimmen gespielt. Die Hälfte des Äthers ist auch der Name des feministischen Themenmagazins, einer Sendung, die als offenes Gefäss organisiert ist und von verschiedenen Frauen abwechslungsweise gestaltet wird. Das LoRa ist am Montag Abend ab 17 Uhr ausschliesslich für Frauen* offen.

Es gibt die Möglichkeit, sich zu beteiligen! Wer sich fürs Radiomachen interessiert, kann sich bei uns melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!