Archiv Sendungen

>>

LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

Sendungen machen

studio1mixer

Eigene Sendung gestalten? Bei einer Redaktion mitarbeiten? Gerne!

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Sonntag – 29. April 2018

Spezialprogramm ArbeiterInnenkampftag 1. Mai 2018

07:00 - 11:00
Trasmissione popolare con interviste, notizie, appuntamenti e canzoni su temi e argomenti della vita attuale. Una frequenza che fa la differenza! Facebook: RADIO LORA ITALIANA

Feedback geben

11:00 - 12:00
Da bambini - con bambini - per bambini; con storie, racconti, indovinelli, poesie e tanta musica. (ogni due domeniche)

Feedback geben

12:00 - 13:00
Eine politische, kulturelle und feministische Radiosendung in persischer Sprache.

Feedback geben

13:00 - 14:00
Die Freiheitsstimme informiert aus links-politischer Sicht über die politische und kulturelle Lage im Iran.

Feedback geben

14:00 - 14:30
LoRa Archiv Music

Feedback geben

14:30 - 16:00
Der Widerstand in Afrin und die Entwicklungen im Nahen Osten und unsere Pflichten
Vortrag mit Tuncay Kayaci, Journalist und Schriftsteller Der faschistische türkische Staat und die ihn unterstützenden imperialistischen Mächte greifen Afrin/Rojava an, um die Errungenschaften des kurdischen Volkes und der regionalen Völker zu vernichten. Der Versuch Afrin zu besetzen wird aber zurückverdrängt. Der Widerstand der einheimischen Völker gegen all die Angriffe vergrössert sich von Tag zu Tag weiter.
Im Bezug zu diesen Geschehnissen laden wir Sie zu unserer Veranstaltung ein, um den Afrin Widerstand zu diskutieren. An unserem Anlasswollen wir unsere Aufgaben den Widerstand zu erhöhen und unsere revolutionären Pflichten diskutieren.
Diese Veranstaltung findet auf Türkisch statt und wird nicht übersetzt.

Feedback geben

16:00 - 17:30
Türkei und Kurdistan: Autoritäre Herrschaft und Krieg
Podium mit Fatma Şık (Co-Bürgermeisterin aus Sur-Diyarbakir), Lami Özgen (Ex-Präsident KESK, Gewerkschaft der Staatsangestellten in der Türkei) und Faysal Sarıyıldız (HDP Abgeordneter).
Moderation: Rebekka Wyler (Co-Generalsekretärin SP Schweiz) Die Lage in der Türkei hat sich dramatisch verschlimmert. Präsident Erdoğan hat unzählige Personen, denen eine Nähe zur Gülen-Bewegung vorgeworfen wird, inhaftieren lassen.
Auch Oppositionelle, Journalist*innen und namhafte kurdische Politiker*innen der HDP (Demokratische Partei der Völker) wurden willkürlich verhaftet. Den HDP-Mitgliedern wird der Vorwurf gemacht, sie würden für die PKK Propaganda machen. Auf diese Weise hat die türkische Regierung zahlreiche demokratisch gewählten Bürgermeister*innen in den kurdischen Gebieten durch regimetreue Zwangsverwalter ersetzt.
Es erinnert an die 1980er und 1990er Jahre: Diejenigen, denen es noch rechtzeitig gelang, das Land zu verlassen, haben in Europa Asyl beantragt, andere befinden sich als politische Gefangene in türkischen Gefängnissen. Es herrscht wieder Krieg in den kurdischen Gebieten.
Dass Erdoğan die gesamte kurdische Bevölkerung im Visier hat, steht spätestens seit den türkischen Angriffen auf syrisches Territorium bei Afrin ausser Frage.
Seit 2012 wird in Afrin und den umliegenden Gebieten trotz Krieg und Embargo ein demokratisch-föderalistisches Projekt aufgebaut. Dieses Projekt strebt die demokratische Selbstbestimmung von Ethnien, Religionen und Geschlechtern an. Unter der Führung von Frauen findet ein Aufbruch statt, der für die gesamte Region richtungsweisend ist.
Die türkischen Angriffe jedoch untergraben die Chance für eine friedliche Lösung und führen zu noch mehr Leid und Flucht.

Feedback geben

17:30 - 19:00
Das Uber-Prinzip – Digitalisierung als Jobkiller
Vortrag mit Roman Künzler (Unia) und weitere Die Digitalisierung bedroht nicht nur viele Berufe, sie verändert auch unsere Arbeitswelt. Scheinselbstständigkeiten, Arbeitsverhältnisse ohne Sozialleistungen und jenseits staatlicher Kontrolle nehmen überhand. Das Uber-Prinzip erfasst nicht nur die Taxi-Branche, sondern auch den Postmarkt und sogar den Gesundheitsbereich. Während die Politik mancherorts reagiert, lässt die Stadt Zürich der Entwicklung freien Lauf. Die Velokuriere der Notime AG haben aber gezeigt, dass kollektive Arbeitskämpfe trotz vermeintlicher Vereinzelung möglich sind…

Feedback geben

19:00 - 21:00
Linke Medienarbeit unter staatlicher Repression in der Türkei: Senidka.org und Arti TV Vortrag mit Caglar Özbilgin, Redaktor sendika.org, Istanbul, und Celal Baslangic, Chefredaktor Arti TV, Köln Die Medien in der Türkei, und insbesondere die linken Medien, sind seit der Ausrufung des Ausnahmezustands im Juli 2016 enormer staatlicher Repression ausgesetzt. Davon sind auch auch sendika.org und Arti TV betroffen. Die alternative Medienplattform sendika.org, gegründet 2001, wurde vom türkischen Staat bis heute 62-mal abgeschaltet.
Der Sender Arti TV hiess bis vor zwei Jahren Imece TV und sendete aus der Türkei Informationen von linken Organisationen und Minderheitengruppen. Nach dessen Schliessung durch den Staat gründeten einige der BetreiberInnen in Deutschland Arti TV. Caglar Özbilgin und Celal Baslangic werden die beiden Medienkanäle vorstellen, von der Arbeit unter den repressiven Bedingungen berichten, und Fragen aus dem Publikum beantworten.
Diese Veranstaltung wird auf Deutsch übersetzt.

Feedback geben

21:00 - 21:45
alltagsgeräusche und -melodien remixed. carte blanche für gäste/intervention durch lytwin.
http://so21.ch
(wird am kommenden Mittwoch von 00:00-00:45 wiederholt)

Feedback geben

21:45 - 22:30
Kunstradio - bricht mit eingeübten Hörgewohnheiten - Platz für Experimente. http://so21.ch
(wird am kommenden Mittwoch von 00:45-01:30 wiederholt)

Feedback geben

22:30 - 24:00
Power from the Darkside! Die Radioshow für die schwarze Seele live aus Zürich mit (Schranzi) Heiko. Kontakt für Musikwünsche, Kritik etc an: audionlora@yahoo.de
jede ungerade Kalenderwoche

Feedback geben

24:00 - 02:00
LoRa Archiv Music
Jede ungerade Kalenderwoche

Feedback geben