Webradio

Archiv Sendungen

>>

LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

lora info

2017 lorainfo herbst

Möchtest du lora info, die Zeitung von Radio LoRa lesen oder selber mitschreiben? weiter

LoRa Newsletter

Neuigkeiten aus dem LoRa kostenlos per E-Mail:

Newsletter abonnieren.

Auf lora.ch suchen

Jobs bei Radio LoRa

  • Praktika bei LoRa >>

Sonderprogramm Lehrgang Banner2

SONDERPROGRAMM am MONTAG 23. Juli, 13:oo bis 18:oo auf RADIO LORA 97,5 MHz

Wiederholung am Sonntag 29. Juli von 11:oo bis 16:oo

Der ersten Lehrgang im Interkulturellen und Community-Radio lief von November 2017 bis Mai 2018. Acht LoRa-Sendungsmachende schlossen den Lehrgang erfolgreich ab, welcher von der SAL Höhere Fachschule für Sprachberufe, Radio LoRa und der Radioschule Klipp & Klang, mit der Unterstützung vom BAKOM durchgeführt wurde.

PROGRAMM

Radioprogramm zur Situation von Menschen mit Aufenthaltsbewilligung F

Der Begriff „vorläufig aufgenommen“ beschreibt zwei verschiedene rechtliche Situationen für schutzbedürftige Menschen. Einerseits sind vorläufig aufgenommene Ausländerinnen und Ausländer Menschen, die aus rechtlichen Gründen nicht ausgeschafft werden können oder dürfen. Sie bekommen eine Erlaubnis, in der Schweiz zu bleiben, jedoch keine Aufenthaltsbewilligung. Andererseits sind vorläufig aufgenommene Flüchtlinge Menschen, die als Flüchtlinge anerkannt, aber nach nationalem Recht vom Asyl ausgeschlossen sind. Vorläufig aufgenommene Personen bleiben in der Regel länger als fünf Jahre in der Schweiz, bekommen jedoch unter diesem Status nur beschränkte oder gar keine Hilfe zur sozialen Integration.

PROGRAMM

Die Sommerpause ist vorbei! Ab Montag, 13.8. hört ihr wieder das reguläre LoRa-Programm http://www.lora.ch/programm/tagesprogramm

Hört rein auf Radio LoRa 97.5 MHz | DAB+ Kanal 9A | stream http://www.lora.ch 

Unser Sendungsmacher Ruben Carrasco ist in der Nacht vom 28. auf den 29.5. in Argentinien verstorben. Er hat viele Jahre die Sendung Pueblos originarios del mundo auf Radio LoRa gemacht - erst in Zürich, seit zwei Jahren schickte er seine Sendung aus Argentinien.

Er war Mitglied in der Redaktion Martes Latino und hat sich mit seinem politischen Aktivismus für die indigenen Völker in Lateinamerika eingesetzt. Mit seiner Sendung trug er dazu bei, indigene Kulturen und Musik, aber auch die brutale Gewalt der europäischen Kolonialmächte gegen indigene Völker im kulturellen Gedächtnis zu erhalten.