Archiv Sendungen

>>

Jobs bei Radio LoRa

LoRa Frequenzen

Luft FM 97,5 MHz
Kt. Zürich (Kabel) 88,1 MHz
Winterthur, Etzel,
Oberland (Kabel)
102,35 MHz
Zug (Kabel) 99,1 MHz
DAB+ Kanal 9A
202.928 MHz

Auf lora.ch suchen

Inserat Woz SpendenmarathonDas Live-Studio ist das Herzstück unseres Radios. Dort finden hitzige Diskussionen, scharfe Analysen, unzensierte Satire und musikalische Ausschweifungen verschiedenster Art statt. Doch ein Sorgenkind ist unsere marode technische Ausstattung. In den letzten Monaten klingelte das Notfalltelefon unseres Techniker_innenteams immer öfters und auch mitten in der Nacht.

Jetzt ist es höchste Zeit, nach über 12 Jahren im Einsatz, das Studio den heutigen technischen Anforderungen und Bedürfnissen anzupassen. Anfangs April wird deshalb das Studio neu ausgestattet und zur selben Zeit werden auch die gesamten Studioräumlichkeiten totalsaniert. Das heisst neuer Teppich, neue Farbe, neue Tische.

Spendenmarathon „Jedä Lappä zellt!"

Das Ganze kostet natürlich eine Menge Geld und wir sind auf eure Unterstützung angewiesen!

Wir starten zum Spendenmarathon: Vom 23. März bis 6. April jeweils von 12.00-13.00 Uhr ist auf 97,5 MHz Wunschkonzert Programm.

Spende und wir spielen deine Lieblingsmusik!

Teile uns via Facebook, Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (044/567 24 00) mit, welchen Song wir für dich spielen sollen. Spende per SMS mit studio Abstand Betrag, den du spenden willst (z.B. "studio 50") an 339 oder über die LoRa-Webseite. Oder ganz konventionell auf

Postcheckkonto 80-14403-9.

Ein Klick und dein gewünschter Betrag ist bei deinem Radio und sinnvoll in das neue Studio investiert.

Auf dass Radio LoRa auch in Zukunft ein abwechslungsreiches, experimentelles und unbequemes Programm rund um Politik, Kultur und Frauen(kampf) senden kann!

Alle Sendungsmacher_innen freuen sich auf klirrende Kassen. MEGAHERTZlichen Dank an alle Spenderinnen!

Fürs 2015 wünscht sich LoRa neue Mitglieder_innen!

Um die technischen Erneuerungen zu meistern und auch in Zukunft ein vielschichtiges Programm senden zu können, sind wir auf finanzielle und tatkräftige Unterstützung angewiesen. Ihr könnt uns dabei helfen, neue Mitglieder_innen zu finden und als Dank beschenken wir euch! Neugierig geworden?

Vom 6. bis 9. November 2014 veranstaltete der Bundesverband Freier Radios (BFR) in Potsdam und Berlin die Zukunftswerkstatt Community Media 2014 #zwcm2014. In zahlreichen Diskussionsrunden, Workshops und Panels ging es in drei Themensträngen um einen gemeinsamen Austausch zu Medienpolitik, Programm und Technik in Freien Radios und anderen emanzipatorischen und unabhängigen Medienprojekten. 

Weitere Infos zur Zukunftswerkstatt findet ihr hier.

Das nächste grössere Treffen Freier Radios ist das Radiocamp vom 13. - 17. Mai 2015 in Markelfingen am Bodensee. Der nächste Kongress Freier Radios ist für November 2015 in Ulm geplant.

Strukturtagung und LoRa-Geburtstagsfest

Samstag, 22. November 2014

Ort: Quartierzentrum Aussersihl, Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, 8004 Zürich

Das Radio LoRa nähert sich seinem 31. Geburtstag und es stellen sich zukunftsweisende Fragen. Die viel und heftig diskutierte Struktur des Radio LoRas steht erneut zur Debatte – am Samstag, 22. November 2014 laden wir euch deshalb zur Strukturtagung ein, um bei entscheidenden Fragen mitzudiskutieren.

An diesem Tag setzen wir uns intensiv mit der zukünftigen LoRa-Struktur auseinander, da wir sie den neuen Bedürfnissen und Anforderungen anpassen wollen. Unser Ziel ist es, mit möglichst vielen Beteiligten zu diskutieren, mit Vertreter_innen von anderen Freien Radios, mit LoRa-Gremienmitglieder_innen, Sendungsmachenden und Mitglieder_innen. Gemeinsam wollen wir herausfinden, was für verschiedene Strukturen es gibt, was unsere Bedürfnisse sind und was wir von der neuen Struktur erwarten.

Wir hoffen, dass auch du kommst und die Zukunft des Radio LoRas aktiv mitgestaltest!

LennonWallImagine Kassandralar

Die Sendungsmacherin der „Sendung des Monats“ ist Ayse Nesrin. Ayse ist in verschiedene Sendeformate des LoRas involviert. Sie ist die emsige Macherin im Studio, stets präsent und voller kreativer Ideen. Das Sendungsformat „Kassandralar“ taucht als Leitgedanke in verschiedenen Sendungen auf, in denen Ayse aktiv ist: „die Hälfte des Äthers“, „Nährwert Kultur“ und „Kassandralar portreler - Porträts“. So vielfältig wie die Portraits der involvierten Menschen sind auch die gebrauchten Sprachen, nämlich türkisch, deutsch sowie die Sendungsthemasprachen der Beteiligten, u.a. kurdisch, zaza, armenisch, spanisch, griechisch, englisch oder französisch.

Ayse Nesrins Anliegen ist es, gerade den Menschen, deren Lebensweise durch Fremdzuschreibungen in Frage gestellt wird, den Raum zu bieten, sich auszudrücken. Die übergreifende Klammer ist das Thema Selbstbestimmung, das in den Aktivitäten der Sendungsgäste, in ihren Büchern, Übersetzungen, der Musik, den Filmen, Theaterstücken und anderen künstlerischen Arbeiten aufscheint.

Im Interview berichtet Ayse über ihre Motive, ihre Sendung „Kassandralar“ und ihre weiteren Pläne.