Wie jedes Jahr widmet Radio LoRa dem internationalen Frauenkampftag, dem 8. März, ein spannendes ganztätiges Sonderprogramm in verschiedenen Sprachen – mit Hintergrundbeiträgen in verschiedenen Sprachen, aktueller Berichterstattung zu den weltweiten Frauenstreiks und live Musik von lokalen Frauenbands und DJanes.

Ab 6 Uhr morgens bis tief in die Nacht gestaltet die LoRa-Frauenredaktion „Die Hälfte des Äthers“ ein kämpferisches feministisches Sonderprogramm, live aus den LoRa-Studios. Das LoRa-Haus ist an diesem Tag offen für alle interessierten Frauen, Trans-, Inter- und genderqueeren Menschen, die etwas zu berichten haben oder sich vernetzen möchten.

06 Uhr                  Frauen kämpfen überall!

07 Uhr                  Historia feminista

08 Uhr                  Mehr als 1000 Gründe zu streiken

09 Uhr                  Claim the Waves! Internationales feministisches Netzwerk

10 Uhr                  Witches lives matter Interview mit Silvia Federici und Hexen

11 Uhr                  The Reggae Queens Frauen Reggae special

12 Uhr                  Infos vom internationalen Frauenkampftag

13 Uhr                  Dzieñ Kabiet Walka Kobiet

14 Uhr                  Mulheres Revolucionárias portuguesas

15 Uhr                  Femiluchas Mujeres feministas en lucha

16 Uhr                  Radio Solha Afghan

17 Uhr                  Radio Parss

18-24 Uhr            Feministischer Streik als politischer Kampf

Berichterstattung von den Frauenkämpfen weltweit und live Musik von Dead Milly aus dem LoRa Studio.
Wir brechen die Isolation der Knäste und Notunterkünfte mit unseren Radiowellen. Schlagen wir feministische Wellen!
Du möchtest etwas berichten? Ruf uns im Studio an 044 567 24 00 – oder komm vorbei! Offenes Haus für FLTIQ+

24-6 Uhr              Smil‘s Music Roof live on air mit DJ Sanica und DJ Markova

Feministischer Streik als politischer Kampf

In der Schweiz findet in diesem Jahr am 14. Juni ein landesweiter Frauenstreik statt – das Datum wurde in Anlehnung an den ersten Schweizer Frauenstreik 1991 gewählt. Doch in 90 Ländern rund um den Globus wird am 8. März, dem internationalen Frauenkampftag, feministisch gestreikt. Die LoRa-Frauenredaktion wird zu diesem Anlass den Blick noch stärker als sonst auf die Frauenkämpfe in anderen Ländern richten. Die starke Präsenz von migrantischen Sendungsmacherinnen im LoRa ist einmal mehr ein Gewinn: So können wir von den Frauenstreiks in Istanbul, Ankara, Madrid, Barcelona und dem Baskenland, aus Buenos Aires, Rio und aus den Nachbarländern Italien, Österreich und Deutschland berichten.

Auch der Programmaustausch mit feministischen Redaktionen der freien Radios im deutschsprachigen Raum wird fortgesetzt, die im vergangenen Sommer zu Gast an den feministischen Radiotagen Claim the Waves bei Radio LoRa waren.

Schlagen wir feministische Wellen!

Bis zum 14. Juni 2019 werden wir unsere Sendungen violett färben. Wir werden über strukturelle Gewalt, den Kampf gegen das Patriarchat, den rassistischen Kapitalismus und des Feminismus vs. Faschismus sprechen. Wir werden internationalistisch und mehrsprachig berichten.

Der 8. März bildet also den Auftakt für die feministische Berichterstattung rund um den 14. Juni – am 14. Juni selbst wird Radio LoRa in der Stadt Zürich bei verschiedenen Aktionen präsent sein. Unsere Reporterinnen sind vor Ort und stellen ihre Mikrofone den streikenden Frauen zur Verfügung.

Mehr feministisches Radio? Zum aktuellen Programm geht es hier

Du willst dich beim Frauenstreik engagieren? Zur Seite des ZH Streikkomitees geht es hier

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.