Eine Tagung von Radio LoRa mit Expert_innen-Inputs und einem Erfahrungsaustausch mit verschiedenen selbstverwalteten Betrieben

Radio LoRa hat von Beginn eine partizipative Organisationsstruktur. Alle, die Sendungen machen, könne sich in Gremien wählen lassen und damit Teil der Betriebsleitung werden.
Es ist aber auch klar, dass die Abwesenheit formeller Führung nicht automatisch hierarchielose Verhältnisse garantiert. Selbstverwaltung braucht ein hohes Mass an Selbstverantwortung und ein feines Gespür für unsichtbare Machtverhältnisse.
Selbstverwaltung verlangt auch ein ausgeprägtes Bewusstsein für den Umgang mit Ressourcen, um eine Überbelastung des Kollektivs zu vermeiden, ebenso wie für den menschlichen Umgang unter den Kollektivmitgliedern, um Konflikten vorzubeugen oder sie zumindest konstruktiv zu lösen. Und auch dieses Phänomen ist bekannt: Wenn Alle kollektiv verantwortlich sind, ist es oftmals in der Praxis niemand.
Welche Eigenschaften werden von den Menschen eines selbstverwalteten Betriebs erwartet? Welche Kontrollmechanismen passen zur Selbstverwaltung? Welche Strukturen sind geeignet für die selbstverwaltete Führung eines Betriebs?
Anlässlich der Umsetzung einer neuen Organisationsstruktur für Radio LoRa bietet diese Tagung einen Austausch mit verschiedenen selbstverwalteten Betrieben und kulturellen Einrichtungen wie auch mit versierten Fachpersonen.

Eintritt: Kollekte
Beginn: 15:00 Uhr
Clubraum, Rote Fabrik


PROGRAMM

15:00 Was heisst eigentlich Selbstverwaltung?
* Anarchie im ursprünglichen Sinne: Ordnung durch Bünde der Freiwilligkeit
Dr. Siegbert Wolf, Historiker, Politologe. Frankfurt
* Selbstverwaltung und Kultur der Kooperation
Elisabeth Voss, Betriebswirtin und Publizistin, Berlin


16:00 Was heisst Selbstverwaltung in den Medien?
Gixane Moragues, Radio Hala Bedi, das alternative selbstverwaltete Radio aus Vitoria-Gasteiz, Euskal Herria (Baskenland)
Camille Roseau, die Wochenzeitung WOZ, unabhängige, überregionale linke Zeitung der Deutschschweiz.


17:30 Schwierigkeiten und Konflikte bei der Selbstverwaltung / Austauschrunde
mit Restaurant Ziegel au Lac (Gastronomie), Intercomestibles (Handel), Engeltofu (Lebensmittelproduktion)
Moderation: Radio LoRa

19 Uhr: Live Radiosendung vor Ort mit Siegbert Wolf und Elisabeth Voss auf Radio LoRa 97.5 MHz | DAB+ | stream lora.ch

20:00 Kulturprogramm
«Die Trommel passt sich zornig an» Musik- und Sprachperformance zur anarchistischen Utopie Gustav Landauers von und mit:
Jaap Achterberg (Sprache, Schauspiel) | Jörg Fischer (Marschtrommel, Improvisation) | Reto Friedmann (Text) | Oliver Augst (Komposition) | Dr. Siegbert Wolf (wissenschaftliche Begleitung)
Live auf Radio LoRa 97.5 MHz | DAB+ | stream lora.ch

 

 

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.