Zurück

Dialog im Aktsaal

2001 begannen Rolf Todesco und Paolo Bianchi mit dem Dialog im Aktsaal, einem Raum der heutigen Zürcher Hochschule der Künste. Seither wechseln die Veranstaltungsorte - die Idee bleibt die gleiche: Es geht um Kommunikation ohne Rangordnung, ohne "wahr" und "falsch". Sie ist Zweck, um die Anzahl der Sichtweisen zu erhöhen, nicht zu unterdrücken. Der Dialog bedeutet mit den Worten Bianchis "Pingpong spielen, nicht um zu gewinnen, sondern um zu schauen, wie lange der Ball im Spiel gehalten werden kann." Dieses Mal findet der Dialog im Kunsthof statt und wird direkt auf Radio LoRa übertragen. Ein Computerprogramm füllt die Gesprächspausen mit Klängen aus. Alle Interessierten sind im Dialogkreis willkommen!

Montag, 13.07.09 und 20.07.09, jeweils 18- ca.21 Uhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

Montag, 20.07.2009 - 18:00 - 20:00

Dialog im Aktsaal

2001 begannen Rolf Todesco und Paolo Bianchi mit dem Dialog im Aktsaal, einem Raum der heutigen Zürcher Hochschule der Künste. Seither wechseln die Veranstaltungsorte - die Idee bleibt die gleiche: Es geht um Kommunikation ohne Rangordnung, ohne "wahr" und "falsch". Sie ist Zweck, um die Anzahl der Sichtweisen zu erhöhen, nicht zu unterdrücken. Der Dialog bedeutet mit den Worten Bianchis "Pingpong spielen, nicht um zu gewinnen, sondern um zu schauen, wie lange der Ball im Spiel gehalten werden kann." Dieses Mal findet der Dialog im Kunsthof statt und wird direkt auf Radio LoRa übertragen. Ein Computerprogramm füllt die Gesprächspausen mit Klängen aus. Alle Interessierten sind im Dialogkreis willkommen!

Montag, 13.07.09 und 20.07.09, jeweils 18- ca.21 Uhr

Feedback geben

Montag, 13.07.2009 - 18:00 - 21:00

Dialog im Aktsaal

2001 begannen Rolf Todesco und Paolo Bianchi mit dem Dialog im Aktsaal, einem Raum der heutigen Zürcher Hochschule der Künste. Seither wechseln die Veranstaltungsorte - die Idee bleibt die gleiche: Es geht um Kommunikation ohne Rangordnung, ohne "wahr" und "falsch". Sie ist Zweck, um die Anzahl der Sichtweisen zu erhöhen, nicht zu unterdrücken. Der Dialog bedeutet mit den Worten Bianchis "Pingpong spielen, nicht um zu gewinnen, sondern um zu schauen, wie lange der Ball im Spiel gehalten werden kann." Dieses Mal findet der Dialog im Kunsthof statt und wird direkt auf Radio LoRa übertragen. Ein Computerprogramm füllt die Gesprächspausen mit Klängen aus. Alle Interessierten sind im Dialogkreis willkommen!

Montag, 13.07.09 und 20.07.09, jeweils 18- ca.21 Uhr

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.