Donnerstag – 23. April 2015

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu
07:00 - 09:00

Donnerstart mit Oliver

Olivers kritische Betrachtungen und Meinungen zu Arbeit, Sozialpolitik, Wirtschaft und Brisanz. Die Stimme für Tier / Pferd im Äther - serviert auf scharfem Plattenteller.
Jede Sendung ist auch beim Facebook zum Nachhören!
Jede ungerade Kalenderwoche

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

09:00 - 10:00

LoRa Mittagsinfo: Radio Attac Österreich

Aktuelle Beiträge von freien Radios in Österreich

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

10:00 - 12:00

Offener Politkanal: Runder Tisch der Solidarität (W)

In unregelmässigen Abständen nutzen wir den "Offenen Politkanal" als transkontinentale Vernetzungs- und Diskussionsplattform. Wir bringen AktivistInnen über Tausende von Kilometern hinweg übers Radio zusammen und laden sie ein, über Widerstand und alternative Projekte in verschiedenen Ländern zu diskutieren. Dabei lassen wir diejenigen zu Wort kommen, die sich mit den herrschenden Verhältnissen nicht zufrieden geben: AktivistInnen verschiedener Basisbewegungen, indigene Bäuerinnen, GewerkschafterInnen, Frauenrechtlerinnen. Mit unserer Sendung wollen wir einen Raum schaffen, in dem Solidarität praktisch wird, Menschen von den Erfahrungen anderer lernen können und gemeinsam an einer Welt der Freiheit, Gleichheit und Würde bauen.
(Wiederholung vom vergangenen Sonntag, 18:00 - 20:00 Uhr)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

12:00 - 13:00

LoRa Mittagsinfo (W)

(Wiederholung des LoRa-Infos von gestern, 18:00 - 19:00 Uhr)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

13:00 - 14:00

Musik mit Farben

برنامج موسيقى بالألوان كل يوم اثنين من الساعة الثامنه حتى العاشرة صباحا
برنامج موسيقى بالألوان كل من يحب الألوان ولكل من ليس له لون
برنامجنا مفتوح للجميع ليشاركوا معنا وأمكان أي شخص أن يشاركنا أو يرسل لنا أخبار حول الموسيقى أو اغاني أو سيدهاتأشرطةتسجيل لأذاعتها مباشرة من راديو لورا
راديو لورا منكم وأليكم ويحي لكم دعمكم
من اعداد وتقديم سامي سباعنه
SamiSabaana

In den neuen Tag mit Klängen aus dem Morgenland.. Sami verwöhnt euch mit arabischen Melodien und Informationen auf arabisch!

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

14:00 - 15:00

Radio Somalia

Kulturelle Beiträge von und aus Somalia. Infos zur Integration somalischer Landsleute in der Schweiz und zur Schweizer Asylpolitik.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

15:00 - 16:00

Tsegaye

Eine Sendung über Äthiopien in amharischer Sprache. Informationen über Bertukam Midekesa, die Präsidentin der Partei UDJ, welche den Grossteil ihres Lebens im Gefängnis verbracht hat.
enough is enough (mal muss es auch genug sein)
Eine gallige Zeit in Aethopien für alle politische Gefangenen. Wenn ich diese tief schmerzliche Nacht gehört habe, ist mein Körper geschockt. Wichtig ist, dass niemand sicher ist und nicht ruhig züruck nachhause fahren kann. Wann ist die Sauerkirschenzeit vorbei? Mir tut es leid für Aethiopien, seine Zukunft ist geschmolzen, 
jede ungerade Kalenderwoche

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

16:00 - 17:00

Voice of Palestine

This show brings you information about Palestine. Culture, art, literature, music and political information in arabic and german language.
jede ungerade Kalenderwoche

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

17:00 - 18:00

Duru Sesler

Sosyal, kültürel, politik konulari iceren "Duru Sesler" programi; her ayin onemli gelisme ve konularini, konuklari ve yasayanlarin dilinden siz dinleyicilere ulastiriyor. Her ayin 4. Persembesi sesimize ses katin! Radyo Lora'da kalin!
her ayin dördüncü persembesi / jeden vierten Donnerstag im Monat

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

18:00 - 19:00

Info LoRa

Zwangsumsiedlungen in Kolumbien - Schattenbericht zu Rohstoffkonzern Glencore http://www.freie-radios.net/70051
Wenn irgendwo Krieg herrscht, wenn eine Region von Verbrechern oder Guerilla dominiert wird, wenn eine Gegend besonders gefährlich ist – und – wenn es dort wertvolle Rohstoffe gibt, dann sind die Haudegen von Glencore – wie Ivan Glasenberg - schnell vor Ort. Der Rohstoffriese mit Sitz im Kanton Zug gilt als mutiges Unternehmen, aber auch als skrupellos und intransparent. Offenbar gehört das zum Geschäft der Rohstoffbranche. Und diese Branche trifft sich ab heute wie jedes Jahr für drei Tage im Hotel Beau Rivage Palace in Lausanne. Wie in den letzten Jahren werden zahlreiche Kritiker und Kritikerinnen nach Lausanne reisen und gegen die Vergehen der Branche demonstrieren. Einen anderen Weg geht die Aktionsgruppe Schweiz Kolumbien. Sie präsentiert heute Abend in Bern einen Bericht, einen Schattenbericht über die Aktivitäten von Glencore in Kolumbien – mit dabei sind Aktivisten und Aktivistinnen sowie Betroffene aus Kolumbien, aber auch Vertreter von Glencore und von den Schweizer Behörden. Gemeinsam werden sie über den Bericht diskutieren. Michael Spahr wollte von Mitverfasser Stephan Suhner wissen: Was steht denn in diesem Bericht? AutorInnen: Michael Spahr, Radio RaBe Bern
Antrag der Linken zur Anerkennung und weiteren Erforschung des Völkermords an den Armenieren durch Deutschland
http://www.freie-radios.net/70095
Anlässlich des Gedenkens an den Völkermord an den armenischen Menschen im Osmanischen Reich muss Deutschland zur Aufarbeitung und Versöhnung beitragen fordert die Bundestagsfraktion der Partei DieLinke in einem Antrag an den Bundestag. Unter anderem wird darin gefordert den Völkermord auch als solchen zu benennen und die Mitverantwortung offiziell einzugestehen und weiter zu erforschen. Mitgeschrieben an dem Antrag hat der Politologe Heiko Langner. Wir haben mit ihm über die historischen Fakten und den Umgang mit der Geschichte von offizieller deutscher Seite gesprochen. Radio corax Halle, ein Interview mit dem Politologen Heiko Langer, der diesen Antrag mitverfasst hat.
Globale Geschäfte - globale Verantwortung - Schweizer NGOs starten Konzernverantwortungsinitiative
http://www.freie-radios.net/70090
Schweizer Unternehmen sollen künftig für Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden im Ausland haften. Eine breite Koalition von über 60 Hilfswerken, Umweltverbänden und Menschenrechtsorganisationen macht Ernst. Ab sofort sammeln sie Unterschriften für ihre Konzernverantwortungsinitiative. Diese will Schweizer Unternehmen, die global tätig sind, in die Pflicht nehmen. Sie sollen den Schutz der Menschenrechte und der Umwelt verbindlich in ihre Geschäftspraktiken aufnehmen. Gestern wurde die Initiative lanciert, Lucia Vasella war dabei und sprach mit dem Initiativkomitee. Darunter der ehemalige Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Cornelio Sommaruga. AutorInnen: Lucia Vasella Radio RaBe Bern Die Abschreckungspolitik der EU gegenüber Flüchtlingen: Den Tod in Kauf nehmen
http://www.freie-radios.net/70057
Seit August letzten Jahres gibt es das erst italienische, dann europäische Seenotrettungsprogramm „mare nostrum“ (zu deutsch „unser Meer“) nicht mehr. Es wurde aufgelegt, weil 2013 auch Tausende Menschen bei der Flucht übers Mittelmeer ertranken. Jetzt sind wir europaweit wieder an den gleichen Punkt angelangt. Wollen wir Menschen die Flucht erleichtern oder dient uns das Mittelmeer als abschreckendes Massengrab? Es war nicht schwer zu ahnen, dass, sobald die Temperaturen wieder steigen, es mehr Afrikaner*Innen versuchen werden, das Mittelmeer zu überqueren. Und das tun sie nicht aus Leichtsinn, sondern aus Not und weil es keine andere Einreisemöglichkeit nach Europa gibt. Auch da der Landweg beispielsweise über Griechenland dicht gemacht ist. Nun sterben wieder Tausende in dem Meer, an dem viele Europäer ihren Urlaub verbringen. {Nichts anderes als ein Bewusstes: Mit Leichen baden gehen.} Das ist genauso zynisch, wie die restriktive Abschottungspolitik der EU. Die, das nicht mal ausreichende Seenotrettungsprogramm mit der Begründung einstellte, es würde die Flucht erleichtern und in die Hände der Schlepper spielen. Aber leben wir in einer Zivilisation, in der wir andere Menschen abschrecken wollen, in dem wir es zulassen, dass unzählige Menschen sterben. Abschreckung ist in der jeder Politik antihuman und in der Analyse ihrer Fehler antiaufklärerisch. Das wurde in der Debatte in Politik und Medien lange bewusst misachtet. So sieht es auch Dr. Andreas Pudlat von der Universität Hildesheim, der über die Grenzpolitik innerhalb wie außerhalb der EU forscht. Mein Kollege Patrick Rank hat mit ihm gesprochen.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

19:00 - 20:00

Kulturloch

... HIER könnte dein Sendeplatz sein!
1x im Monat eine Sendung im Kulturbereich machen...
wenn du interessiert bist, schreibe ein Konzept an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

20:00 - 22:00

Ribbit!

Ribbit! ist eine Livesendung, die jamaikanische Musik in all ihren Facetten und Formen umfasst. Vom traditionellen Ska bis zum modernen Dancehall wird auch Rocksteady, Roots-Reggae, Loversrock und Dub eine Plattform geboten. Neben Schwerpunkten zu einzelnen Künstler_innen und Themen aus der Welt des Dancehalls berichten Studiogäste und Gast-DJs über vergangene und aktuelle kulturelle, musikalische und technische Entwicklungen der Reggae- und Soundsystemkultur.
jeden 4. Donnerstag im Monat

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

22:00 - 24:00

Groovetown: Mineralwasser - Pure HipHop since 1997

Inhalt: HipHop! Mit namhaften Live-Gästen aus der Schweiz (Sektion Kuchikäschtli, Tafs, Black Tiger, Spooman, Bligg etc.), Interviews mit internationalen Grössen (Gang Starr, Common, Dilated Peoples, Pete Rock, Beatnuts, Pharcyde etc.) und den neusten Vinyl-Scheiben und exklusiven Promos! Als Zückerchen gibts pro Sendung noch einen Classic of the month. Moderation: Margg & Sevo und DJ Foxx
Jeden vierten Donnerstag des Monats von 22-24 Uhr

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.