Nach einem Sabbatical im Jahr 2018 fand die 10-tägige Veranstaltung, früher als DJ-Marathon bekannt, vom 1. bis 10. August 2019 statt. Mit dem neuen Namen und dem neuen Organisationsteam beschritten die DJ Sessions auch musikalisch einen neuen Weg – mit dem Ergebnis, dass das Programm Musikstile aus der ganzen Welt in sich vereinte. Das Programm bildete eine Vielfalt von verschiedenen Musikrichtungen und DJ*s ab. Das Organisationskomitee entschied ausserdem – im Geist des LoRa Leitbildes –, dass 50% der DJ*s Frauen* sein sollten. Hier geht's zum Jingle

Präsentiert wurde das vielseitige Programm von DJ*s und Bands aus Zürich, der ganzen Schweiz und einigen internationalen Gästen, die in den LoRa-Studios an der Militärstrasse und an einigen ausgewählten externen Locations in unserer Nachbarschaft auflegen. In diesem Sommer waren wir zu Gast im L200, im Xenix, in der Kasheme und in der Boschbar.

112019 10 14

 

 

 

 

Hier kannst du in die Cannibal-Session im L200 (Langstrasse 200) reinhören - mit den wunderbaren Corroncha Son <3

 

 

Am 1. August war die Vernissage der DJ Sessions mit live Musik aus der LoRa-Gartenbar vor dem Lora-Haus. Alle live Acts findest du hier zum Nachhören!

Am 10. August fand die Finissage mit einem Sommerfest mit Bar und Musik statt.

9

 

 FAKTEN
- 240 Stunden non-stop Musik on air
- 2 selbstorganisierte Veranstaltungen: Vernissage & Sommerfest in der LoRa Gartenbar
- 4 externe Sessions @L200, @Kasheme, @Xenia & @Boschbar
- 57 Sessions aus den LoRa-Studios

 

 ZAHLEN
- 112 Teilnehmer_innen
- 54% Frauen*
- 28% LoRa-Mitglieder

 IMG 20190801 182840

 

 Die DJ Sessions 2019 fanden statt mit freundlicher Unterstützung von:

MIGROS Kulturprozent | Kanton Zürich Fachstelle Kultur | prohelvetia | Stiftung für Radio und Kultur Schweiz | Stadt Zürich Kultur | Bierpaul | Intercomestibles

 

 

 

LoRa Live ist eine monatliche Konzertreihe von Radio LoRa mit Musik für neugierige Ohren und aufgeschlossene Herzen. Erwarte das Unerwartete und freue dich auf bekannte Lieblinge – immer für eine Überraschung gut. Gehostet von unseren liebsten Locations in Zürich. Music comes first!

LORA LIVE ist eine Konzertreihe, die einmal pro Monat zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 stattfindet. Sie bieten eine Plattform für lokale Zürcher Musiker_innen sowie Künstler_innen aus der restlichen Schweiz und dem Ausland. Entsprechend dem LoRa-Leitbild  wird das Programm zu 50% von FLINT getragen. Ausserdem sind in Zürich lebende Musiker_innen mit Migrationshintergrund stark vertreten.

Mit freundlicher Unterstützung von

| Kanton Zürich Fachstelle Kultur | prohelvetia | Stiftung für Radio und Kultur Schweiz | Stadt Zürich Kultur | MIGROS Kulturprozent 

 

11. OKT | Night of Strings | @L200 | 19:00 (Türöffnung 18 Uhr)

KAMRAN RAMAN (KRD/ZH) Kamran Raman ist ein in in Zürich lebender Oud-Spieler aus Kurdistan. Er ist in einer musikalischen Familie aufgewachsen, spielt seit 20 Jahren Oud, Saz und singt. Kamrans eigene Lieder handeln von Rassismus, von Diskriminierung und von Freiheit. Seit seiner Ankunft in der Schweiz hat er diverse Konzerte und Workshops gegeben.

PABLO LACOLLA (ARG/ZH) Pablo Lacolla, geboren in Buenos Aires, Argentinien, hat Schlagzeug am Manuel de Fallas Konzertsaal und später bei verschiedenen Privatlehrern studiert. Pablo spielt auch Gitarre. 1999 zog er nach Barcelona und begann, Unterricht zu geben und 2 Alben mit dem Hang und zwei Alben mit der VInodelfin banda barcelonesa aufzunehmen.
Seit 7 Jahren lebt er in der Schweiz und begleitet verschiedene Künstler_innen. Lacolla hat ein Soloprojekt als Songwriter und ist verantwortlich für Lacolla und die Capitanes del Espacio.

LYNN AINEO (UG/ZH) Lynn Aineo ist eine in Zürich lebende Singer-Songwriterin und Gitarristin, die zeitgenössische/alternative Musik in Runyankole-Rukiga und Englisch kreiert. Lynn, eine charmante musikalische Geschichtenerzählerin, lässt sich von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrer Umgebung inspirieren, die alle in den Wandteppich verwoben sind, der zu ihrem unverwechselbaren Sound geworden ist.

* zwischendurch und danach: DJ’ing von youngseptember und Music by Blackgold

 

09. NOV | RADIA | @KOCH | 22:00

RADIA – bisher bekannt als “Die Hälfte des Äthers” – ist die feministische Redaktion von Radio LoRa. In der Nacht vom 9. November feiern wir RADIA mit zwei fantastischen live Acts, RADIA DJ*s und einer Soli-Bar!

LORA LIVE ist eine monatliche Konzertreihe von Radio LoRa. LORA LIVE feiert RADIA, weil Frauen bis heute nur zu 15% auf Schweizer Bühnen vertreten sind! Trans und non-binäre Personen werden in solche Erhebnungen nicht einmal einbezogen. Dass das 2019 noch immer der Fall ist, ist ein Skandal! 
Wie immer, müssen FLINTs sich also selbst helfen. RADIA präsentiert darum einen Konzertabend, an dem ausschliesslich FLINT auf der Bühne stehen.

LA NEFERA (Empowerment-Rapperin, DOM/Basel)

"Nefera" leitet sich ab von der ägyptischen Königin Nofretete. Die dominikanische, in Basel lebende Künstlerin rapt über sociale Gerechtigkeit, Selbstzweifel und eine Vielzahl von Themen, die dem modernen mainstream Hip Hop (leider!) eher fremd sind. https://soundcloud.com/la-nefera
https://www.lanefera.ch

THE QUEENS UNDERWEAR (Funk Garage Band, Lausanne)

Die in Lausanne ansässige Gruppe besteht aus Nes (Gesang), Jess la Tabasse (Schlagzeug), Funknobil (Bass), Yessica und Alice (Guitarre). Die DIY Enthusiast*innen kreieren auf der Bühne einen funkelnden Mix aus Glitter und Garage-Funk. Ein akustisches Highlight für alle Pogo-Liebhaber*innen und alle Freund*innen der Freude!

https://soundcloud.com/user-638159248
https://www.youtube.com/watch?v=p_0pTGdJrgk

* Featuring RADIA Turntable Beasts on the Decks*

Türöffnung: 22h
Konzerte ab: 23h
Ort: Koch Areal, Rautistrasse 22, 8048 Zürich
Eintritt: Chf 5

 

15. DEZ | Crash Slam | @Provitreff | 18:00

Als nächstes Event der LoRa Live-Serie steht der Crash Slam an. Dabei handelt es sich um ein kuratiertes open stage-Format unter dem Motto crashing & slamming systems. Die geladenen Künstler_innen haben 10 -20 Minuten Zeit, um dieses Thema auf ihre eigene Art mit spoken word und/oder Musik zu interpretieren und auszuloten.

Dafür haben wir spannende Künstler_innen eingeladen:
Khe, Eddie Ramirez, Manuel Miglioretto, Burni Aman and guests

Khe erforscht mit Hilfe von spoken word-Narrativen die Intimität und Verbindung zwischen Orten, Menschen und metaphysischen Landschaften, immer mit Blick auf Identitäten und Emotionen. Geschult in Linguistik untersucht sie oftmals die Verwandschaft zwischen Englisch und ihrer Muttersprache Xitsonga.

Eddie Ramirez ist Zürcher Stand Up Comedian aus der Dominikanischen Republik. Auf der Bühne erzählt er mit wortgewandtem Charme und Selbstironie von alltäglichen Erlebnissen als Rollstuhlfahrer und mit Alltagsrassismus. https://www.rollingeddie.com/

Burni Aman ist hip hop/spoken word Künstlerin und Wortschmiedin aus Kapstadt. Sie war Mitglied der all female südafrikanischen Hip Hop Cred Godessa und ist einen der Ko-Organisatorinnen des interkontinentalten Projekts "The Rogue State Alliance" zwischen der Schweiz und Südafrika. Ihr solo Debütalbum trägt den Titel "Sweet Science" und ist 2015 erschienen.

Datum: Sonntag, 15. Dezember
Zeit: 18 Uhr
Ort: Provitreff
Eintritt frei!

**** All Genders Welcome ***

 

25. JAN | Holy Dub | @St. Jakob Kirche | 18:00

War. Resistance. The War Inside. The War Outside. The Battles of Existence. The Violence of Silence. Wars.

10 Musiker_innen kommen an diesem Abend zusammen, um gemeinsam klangliche Interpretationen auf die verschiedenen – internen und externen – Kriege und Schlachten zu entwickeln. Improvosiert wird zu diesem Thema indviduell und kollektiv.

Mit:

  • Feyz
  • Habib Asfar
  • MoMo
  • Mx Blouse
  • Na-aH
  • No I Don’t
  • Siavash Namehshiri
  • Tina Reden
  • TRA

18 Uhr Eröffnung mit kollektiver Improvisation

19 Uhr Solo Expressions – alle Musiker_innen performen ein kurzes Solo

21 Uhr Improvisierte live Vertonung "Die Farbe des Granatapfels" (Sergei Parajanov, 1969, 78min)

Eintritt: 10 CHF

 

 

5. MRZ | Cumbia Jam | @LangstrassenKultur | 20:00

LINE UP

Jehisson Santacruz | Juliana Santacruz | Laura Silva | Fredy Ernesto Tovar

Support: Pambelé DJ Vinyl Set

Wann: Do, 5. März - Einlass 20 Uhr

Wo: @LangstrassenKultur (Langstrasse 113a, 8004 Zureich)

Eintritt: 10 CHF

LORA LIVE ist eine Konzertreihe, die einmal pro Monat zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 stattfindet. Sie bieten eine Plattform für lokale Zürcher Musiker_innen sowie Künstler_innen aus der restlichen Schweiz und dem Ausland. Entsprechend dem LoRa-Leitbild  wird das Programm zu 50% von FLINT getragen. Ausserdem sind in Zürich lebende Musiker_innen mit Migrationshintergrund stark vertreten.

 

Das 1.-Mai-Fest 2019 stand ganz im Zeichen des feminstischen Streiks am 14. Juni - und Radio LoRa war wie immer mittendrin!

Einige Impressionen findest du hier im Video von Adil Chesh (Sendungsmacher von Ararat, jeden 3. Samstag von 13:00 bis 14:30)

Radio LoRa überträgt nicht nur ausgewählte Podiumsdiskussionen live auf 97.5 MHz - wir beteiligen uns ausserdem mit zwei eigenen Veranstaltungen am Politprogramm des 1.-Mai-Komitees.

Feministischer Streik als politischer Kampf - live aus dem Glaspalast am 1. Mai 16-18 Uhr auf Radio LoRa

Eine Tagung von Radio LoRa mit Expert_innen-Inputs und einem Erfahrungsaustausch mit verschiedenen selbstverwalteten Betrieben - in der Roten Fabrik

Radio LoRa hat von Beginn eine partizipative Organisationsstruktur. Alle, die Sendungen machen, könne sich in Gremien wählen lassen und damit Teil der Betriebsleitung werden.
Es ist aber auch klar, dass die Abwesenheit formeller Führung nicht automatisch hierarchielose Verhältnisse garantiert. Selbstverwaltung braucht ein hohes Mass an Selbstverantwortung und ein feines Gespür für unsichtbare Machtverhältnisse.
Selbstverwaltung verlangt auch ein ausgeprägtes Bewusstsein für den Umgang mit Ressourcen, um eine Überbelastung des Kollektivs zu vermeiden, ebenso wie für den menschlichen Umgang unter den Kollektivmitgliedern, um Konflikten vorzubeugen oder sie zumindest konstruktiv zu lösen. Und auch dieses Phänomen ist bekannt: Wenn Alle kollektiv verantwortlich sind, ist es oftmals in der Praxis niemand.
Welche Eigenschaften werden von den Menschen eines selbstverwalteten Betriebs erwartet? Welche Kontrollmechanismen passen zur Selbstverwaltung? Welche Strukturen sind geeignet für die selbstverwaltete Führung eines Betriebs?
Anlässlich der Umsetzung einer neuen Organisationsstruktur für Radio LoRa bietet diese Tagung einen Austausch mit verschiedenen selbstverwalteten Betrieben und kulturellen Einrichtungen wie auch mit versierten Fachpersonen.

Das ganze Programm zum Nachhören

Reclaim the Radio! Radiofestival zum 35. LoRa Jubiläum

Zum 35-jährigen Jubiläum veranstaltete Radio LoRa das Radiofestival RECLAIM THE RADIO!

Zum 35. Geburtstag des alternativen Lokalradios LoRa organisieren das Südamerikaprogramm COINCIDENCIA der Stiftung Pro Helvetia und Radio LoRa gemeinsam künstlerische Gastaufenthalte für drei südamerikanische Soundkünstler*innen.

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.