Sonntag – 31. Juli 2016

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

LoRa-Sommerpause vom 18.Juli bis zum 14. August Heute gibt es im Spezialprogramm der Sommerpause 2016 ein Wiederhören mit Archivsendungen von "Bla Bla Radio. “Sonic explorations” Audiokunst Programm Inhalt

06:00 - 09:11

Bla Bla Radio: Noise, Distortion, Glitch and beyond.

08D. Experimental Audio Research (E.A.R.)
1. Delta 6 (Hydroponic) 8:51
2. Space Themes Part 1 & 2 (Tribute To John Cage In C. A. G. E) 8:01
3. Sub Aqua (Left Channel),Tidal (Centre Channel), Lunar (Right Channel) 9:50
4. Ring Modulator 2:51
5. As The Night Starts Closing In 10:27
6. Phenomena 256 (3 Piece Suite) 14:12
7. Spacestation 9:32
8. Mood For A Summer Sundown 5:13
9. Untitled 3:56
10. Untitled 4:08
11. Untitled 5:09
12. Untitled 5:07
13. Untitled 6:38
14. Untitled 4:15
15. Untitled 3:58
16. Untitled 4:09
17. Untitled 4:50
18. Untitled 4:20
19. Untitled 5:10
20. Untitled 15:17
21. Untitled 3:58
22. Untitled 5:05
23. Untitled 17:11
24. Untitled 8:27
25. Untitled 5:08
26. Untitled 13:39

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

09:11 - 10:56

Bla Bla Radio: Noise, Distortion, Glitch and beyond.

08E. Various others (Israel, Russia, USA, England, Germany and The Netherlands). 1. Hathaway Family Plot- Go up baldy 3:54
2. Djet- Crossbreeze theme 4:18
3. Daghoti.- Percipience fiction 4:19
4. I'm Dr Buoyant- Warp philtre memorials 3:42
5. The Sursiks- The martial arts 2:52
6. Desert Gears- Genghis dreams on horseback 4:10
7. Dick El Demasiado- Ets getin da 3:49
8. Super Sonic Future- Lakme 2:24
9. Ofer Golany- HALO in-deed 2:27
10. Phil Reavis- Pretty dark 3:48
11. Christmas in March- Good health 4:16
12. Ron Wibbley and the Night Soil- Theme from the Night Soil Men 4:03
13. Nambavan- Rize up 3:46
14. LowLifi- Tiny lights 4:10
15. 8M2 Stereo- Who 3:55
16. Jeffrey Letterly- My mystic mood 3:33
17. Happy Elf- Passengers 3:44
18. Terry Douglas- Cult of divine chaos 5:49
19. Lee Rosevere- Earthmover 4:53
20. Je te mange- Live at Cheyenne Festival 31:36

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

10:56 - 13:07

Bla Bla Radio: Noise, Distortion, Glitch and beyond.

08F. Züri Locals I.
1. Mayo- Stimmen des Volkes 52:33
2. CCO- SpringverbOrchestra 77:59

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

13:07 - 15:40

Bla Bla Radio: Noise, Distortion, Glitch and beyond.

08G. Züri Locals II.
1. Sianur- Which Station? 65:56
2. Soult- Spoken Noise 60:00
3. Eliah- Sternen Erzählen 27:45

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

15:40 - 22:47

Bla Bla Radio: Because DADA was never there

Because DADA was never there Im 2016 reihen sich die Hommagen und Rückbesinnungen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der DADA-Bewegung in Zürich. DADA wird als universell gefeiert. „Dada ist das Chaos, aus dem sich tausend Ordnungen erheben, die sich wieder zum Chaos Dada verschlingen. Dada ist der Verlauf und der Inhalt des gesamten Weltgeschehens gleichzeitig“ (Erklärung des Club Dada Berlin, 1920). Der Begriff DADA hat sich von seinem historischen Moment emanzipiert, proklamiert das Jubiläumskomitee in Zürich. Jedoch: Proteste, Chaos, Irreverenz und Rebellion gegen den Kunstkanon gab es auch unabhängig von DADA und ausserhalb von Europa. DADA als universellen Massstab setzen zu wollen, blendet andere künstlerische Erfahrungen ausserhalb von Europa in der Geschichte aus, weil sie dem Oberbegriff DADA untergeordnet werden. Die eurozentrische Perspektive möchte sich hier wieder von ihrer historischen Bedingtheit abstrahieren. Radio LoRa möchte DADA feiern; nicht aber als grosse universelle Wahrheit, nicht als die Weltseele (Hugo Ball, 1916), sondern als eine Expression unter vielen anderen in einer vielfältigen Welt. Wir setzen auf die Intertextualitäten und Überschneidungspunkte von der DADA-Bewegung mit anderen künstlerischen Erfahrungen in der Welt. Wir wollen auf den Dadaismus nicht als übergeordnetes Thema eingehen, vielmehr wollen wir die Dada-Bewegung als einen Knoten in einem Netz von künstlerischen Erfahrungen, die sich mit dem Protest und der Subversion des Kanons als Haltung in der Kunst beschäftigt haben, zeigen.
Das Festival möchte verschiedene radiotaugliche Kunstformate, wie Spoken Word, experimentelle Musik, Lautgedichte, Audiokunst oder Radiofeatures zusammen bringen. Damit möchte das BLABLA Radio ein Gegenzeichnen setzen, um DADA weniger als Universelles zu thematisieren, sondern vielmehr als eine Geste unter vielen anderen, weil DADA was never there.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

22:47 - 23:14

Bla Bla Radio: SPOKEN WORDS

DIE SCHWARZEN SCHAFE (CH/Kolumbien/Südafrika)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

23:14 - 24:00

Bla Bla Radio: SPOKEN WORDS

FARAH CHAMMA (Palestina/Dubai/París)
FATIMA MOUMOUNI (CH/Deutschland)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

24:00 - 01:00

Bla Bla Radio: SPOKEN WORDS

MESOPOTAMISCHE MUSIK
KAMRAN ESSAMBLE (CH/Kurdistan/Iran)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

01:00 - 01:17

Bla Bla Radio: SPOKEN WORDS

BAHRAM, DER PFARRER ACHT (CH/Iran)

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

01:17 - 10:41

Bla Bla Radio: Because DADA was never there

Because DADA was never there Im 2016 reihen sich die Hommagen und Rückbesinnungen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der DADA-Bewegung in Zürich. DADA wird als universell gefeiert. „Dada ist das Chaos, aus dem sich tausend Ordnungen erheben, die sich wieder zum Chaos Dada verschlingen. Dada ist der Verlauf und der Inhalt des gesamten Weltgeschehens gleichzeitig“ (Erklärung des Club Dada Berlin, 1920). Der Begriff DADA hat sich von seinem historischen Moment emanzipiert, proklamiert das Jubiläumskomitee in Zürich. Jedoch: Proteste, Chaos, Irreverenz und Rebellion gegen den Kunstkanon gab es auch unabhängig von DADA und ausserhalb von Europa. DADA als universellen Massstab setzen zu wollen, blendet andere künstlerische Erfahrungen ausserhalb von Europa in der Geschichte aus, weil sie dem Oberbegriff DADA untergeordnet werden. Die eurozentrische Perspektive möchte sich hier wieder von ihrer historischen Bedingtheit abstrahieren. Radio LoRa möchte DADA feiern; nicht aber als grosse universelle Wahrheit, nicht als die Weltseele (Hugo Ball, 1916), sondern als eine Expression unter vielen anderen in einer vielfältigen Welt. Wir setzen auf die Intertextualitäten und Überschneidungspunkte von der DADA-Bewegung mit anderen künstlerischen Erfahrungen in der Welt. Wir wollen auf den Dadaismus nicht als übergeordnetes Thema eingehen, vielmehr wollen wir die Dada-Bewegung als einen Knoten in einem Netz von künstlerischen Erfahrungen, die sich mit dem Protest und der Subversion des Kanons als Haltung in der Kunst beschäftigt haben, zeigen.
Das Festival möchte verschiedene radiotaugliche Kunstformate, wie Spoken Word, experimentelle Musik, Lautgedichte, Audiokunst oder Radiofeatures zusammen bringen. Damit möchte das BLABLA Radio ein Gegenzeichnen setzen, um DADA weniger als Universelles zu thematisieren, sondern vielmehr als eine Geste unter vielen anderen, weil DADA was never there.

Weiterlesen

Schliessen

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

E-Mail Kontakt: Link hier

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 13 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.