Sonntag – 24. Juli 2011

Um die archivierten Sendungen zu hören brauchst du einen Realaudio-Player. Mehr dazu

ELEKTROMAGNETISCHER SOMMER
Eigenartig "besonders in seiner Art, vom Standard abweichend" Audio-, Klangkunst und Geräusche: Vom 18. bis 31. Juli live aus dem Starkart und auf 97,5MHz Mit dem elektromagnetischen Sommer 2011 widmet sich Radio LoRa bereits zum sechsten Mal der Audio- und Radiokunst, nebst Liveperformances werden auf 97,5MHz Klangkunst, Netlabels, Interviews und Diskurse zum Thema ei|gen|ar|tig präsentiert. Zu Gast am EMS sind auch die Kunsthochschulen von Luzern und Zürich mit multimedialen Formaten an den Grenzen von Kunst, Forschung und Musik. An acht Abenden überträgt Radio LoRa live aus dem Starkart Soundperformances von KlangkünstlerInnen und MusikerInnen. Kommt vorbei! EMS Konzertprogramm:
http://www.lora.ch/aktuell

06:00 - 07:00

EMS 2011: ENG (electronoise group):

ENG (electronoise group) sind: Traballo Recchion und Syeven Tom Stapleton. Sie arbeiten mit Tape Collagen, Field Recordings und Laptop. Ihre Musik und ihre Einflüsse beziehen sich auf die Los Angeles Free Music Society und die Neo-Neo- Dadaisten. Das ENG (electronoise group) netrelease "Kollaps" kann beim netlabel alg bezogen werden:
http://www.alg-label.com/Kollaps

Feedback geben

07:00 - 08:00

EMS 2011: Saito Koji:

Der Japaner Saito Koji erschafft wunderbare minimal-Drohne Musik mit Gitarre, Keyboards, Field Recordings und Effekten. Er wurde durch seine Veröffentlichungen auf Kesh Recordings und Gears of Sand Recordings bekannt. Wir hören das netrelese "Time / Line". Der erste Track "Time" besteht aus reinen Drohnes. Man fühlt sich wie in Wolken oder in einer warmen Decke eingehüllt. Nur geringfügig verschieben sich die Töne, welche sich weich und langsam bewegen. Beim Track "Line" lagert sich Schicht über Schicht, es oszilliert zwischen den Ohren. Saito Koji - Time / Line gibt es als netrelease frei zum runterladen auf: http://www.restingbell.net/releases/rb053-time-line

Feedback geben

08:00 - 09:00

EMS 2011: Jean-François Pauvros und Makoto Kawabata:

Wir hören Ausschnitte der CD "MARS" der beiden Gitarristen Jean-François Pauvros und Makoto Kawabata. Bei Jean-François Pauvros und Makoto Kawabata offenbart sich der Rock'n'Roll Geist in einer poetischen Zurückhaltung und mit einer vielfältigen Ausdruckskraft ausgestattet. Als CD ist erhätlich beim französichen Label Prele Records erschienen und kann dort auch bezogen werden. www.prelerecords.net
Mehr über Mars findet ihr auf:
http://www.prelerecords.net/prl002/prl002.htm

Feedback geben

09:00 - 10:00

EMS 2011: Offland: A

Offland wurde 2004 von Tim Dwyer, einem Künstler und Musiker aus New England gegründet. Dwyer's Musik ist spärlich und nicht komplex strukturiert. Er arbeitet mit elektro-akustischen Elementen und Fieldrecrdings, welche er mit zeitgenössischem klassischem Experimentalismus verbindet. Wir hören uns in diesen zwei Stunden die restingbell.net releases, Commute, Encouter Point und Grey Surface an. Commute:
http://www.restingbell.net/releases/rb062-commute Encouter Point: http://www.restingbell.net/releases/rb028-encounter-point Grey Surface: http://www.restingbell.net/releases/rb046-grey-surfaces
http://www.full-source.com/offland/

Feedback geben

10:00 - 11:00

EMS 2011: Offland: B

Offland wurde 2004 von Tim Dwyer, einem Künstler und Musiker aus New England gegründet. Dwyer's Musik ist spärlich und nicht komplex strukturiert. Er arbeitet mit elektro-akustischen Elementen und Fieldrecrdings, welche er mit zeitgenössischem klassischem Experimentalismus verbindet. Wir hören uns in diesen zwei Stunden die restingbell.net releases, Commute, Encouter Point und Grey Surface an. Commute:
http://www.restingbell.net/releases/rb062-commute Encouter Point: http://www.restingbell.net/releases/rb028-encounter-point Grey Surface: http://www.restingbell.net/releases/rb046-grey-surfaces
http://www.full-source.com/offland
/
Die Freiheitsstimme informiert aus links-politischer Sicht über die politische und kulturelle Lage im Iran.

Feedback geben

11:00 - 12:00

EMS 2011: Greg Goodman | The Construction of Ruins von 1982

Die bemerkenswerte Schallplatte "The Construction of Ruins" wurde 1982 auf dem The Beak Doctor label, mit präpariertem Klavier von Greg Goodman zusammen mit Jon Rose an der Violine und Henry Kaiser auf E-Gitarre, veröffentlicht. Die Aufnahmen von "The Construction of Ruins" von Greg Goodman, gibt es als download auch bei ubu.com.
http://www.ubu.com/sound/agp/AGP169.html

Feedback geben

12:00 - 12:30

Poolloop Medien- und Musikfestival im EMS Programm

Poolloop ist ein Medien- und Musikfestival. Im Rahmen des elektromagnetischen Sommers auf Radio Lora senden wir eineaudiophile Rückschau. Heute hören wir ein Live-Set von Hepp von Spezialmaterial. Elektronische Musik zwischenWohnzimmer und Dancefloor. Wir sind alle sehr gespannt auf Hepps Release im Herbst auf Spezialmaterial. http://poolloop.ch

Feedback geben

13:00 - 14:00

EMS 2011: Saito Koji:

Der Japaner Saito Koji erschafft wunderbare minimal-Drohne Musik mit Gitarre, Keyboards, Field Recordings und Effekten. Er wurde durch seine Veröffentlichungen auf Kesh Recordings und Gears of Sand Recordings bekannt. Wir hören das netrelese "Time / Line". Der erste Track "Time" besteht aus reinen Drohnes. Man fühlt sich wie in Wolken oder in einer warmen Decke eingehüllt. Nur geringfügig verschieben sich die Töne, welche sich weich und langsam bewegen. Beim Track "Line" lagert sich Schicht über Schicht, es oszilliert zwischen den Ohren. Saito Koji - Time / Line gibt es als netrelease frei zum runterladen auf: http://www.restingbell.net/releases/rb053-time-line

Feedback geben

14:00 - 15:00

EMS 2011: Luigi Archetti:

Wir hören von Luigi Archetti Ausschnitte seiner CD "Fragments on Speed, Slowness and Tedium", welche auf dem Zürcher Label domizil veröffentlicht wurde. Luigi Archetti ist Künstler, Musiker und Komponist, seine künstlerische Tätigkeit umfasst: Experimentelle und elektro-akustische Musik, Malerei, Zeichnung, Installation, Sound-Installationen sowie Video. Luigi Archetti CD "Fragments on Speed, Slowness and Tedium" kann auch frei bei domizil.ch als download bezogen werden. http://www.domizil.ch/archetti.html
http://www.luigiarchetti.com/index-de.html
http://www.likeyou.com/luigiarchetti

Feedback geben

15:00 - 15:30

EMS 2011: Das Translokale Rundfunkorchester

Über Das Translokale Rundfunkorchester ist ein Ensemble für manipulierte Radios, die über DIY Controller-Schnittstellen in ein Computer-Netzwerk integriert sind. Durch die Verschmelzung analoger Klangübertragung, digitaler Netze und Hardware-Programmierung entsteht ein Gefüge aus Technologien, die fast ein ganzes Jahrhundert umspannen. Dies führt zu Fragestellungen zum Verhältnis zwischen den Medien, ihren Konsumenten und Erfindern. Das Ensemble versucht, auf spielerisch/musikalische Weise zu Antworten zu gelangen, in einer improvisierten Klangkunstperformance eines wahrhaft "radiophonen" Orchesters: die Sendung wird zum Instrument.
Wer Das Translokale Rundfunkorchester entstand durch ein Seminar am Institut Fuer Musik und Medien unter Leitung von Hannes Hoelzl im November 2009. Die Gründungs-Mitglieder sind: Funker Luke (Lukas Truniger) operator Mo Nodread (Jonas Hummel) Monsieur L'opérateur Maurice (Maurice Braun) Operator Yuljus (Julius Hochstrate) Dottore l'operatore HaHo (Hannes Hoelzl) Die Premiere fand statt im Rahmen der "Nacht der Neuen Musik" in Düsseldorf 2010, weitere Auftritte waren in Berlin beim SuperCollider Symposium 2010 und in Düsseldorf, Januar 2011.
Weblinks
http://www.rundfunkorchester.blogsport.eu/ http://www.vimeo.com/21854063 http://www.vimeo.com/14590865
Die Sendung Die Sendung für das LoRa Programm 2011 wurde aus eigenem und fremdem Archivmaterial von Jonas Hummel und Texten von Lukas Truniger zusammengestellt.

Feedback geben

15:30 - 16:00

EMS 2011: Coeval:

Juan Carlos Blancas ist Musiker und Künstler. Er arbeitet in einer Mischung aus Klang und Synthesis, verwendet absichtlich Abmischungs-Fehler, und Computer-Algorithmen.
http://www.ccapitalia.net/tip/
http://www.ccapitalia.net/crc/
Das netrelease kann bei alg-label heruntergeladen werden. download: http://www.alg-label.com/Distante-II

Feedback geben

16:00 - 17:00

EMS 2011: ENNIO MAZZON: Muffled

Ennio Mazzon ist ein autodidaktischer Klangkünstler aus Treviso in Italien. Er arbeitet mit akustischen und elektronischen Klängen, Computer und Field Recordings. Download von ENNIO MAZZONs netrelease "Muffled" hier: http://www.audiotalaia.net/at018.html

Feedback geben

17:00 - 17:30

EMS 2011: Tarkatak

Der Klangkünstler Tarkatak umschreibt sein Projekt mit folgenden Worten: Es sind kaum gängige Vergleiche zu nennen um die Klanglandschaften in einen Rahmen zu setzen .. [Ambient-Elektronik] Ruhige, langgezogenen Samples, Bassfrequenzen .. Sich aus dem Moor windende Rhythmuskonstruktionen unterlaufen die tiefen Bass-Flächen .. Ein sich in Zeitlupe bewegendes Gewächs, unbestimmter Herkunft, wiegt sich im warmen Wasser auf dem Grund des Ozeans. Dunkle Dronings, sich langsam entfaltende Melodien, entstellt und in neue Collagen verwoben. Mehr findet ihr auf:
http://www.tarkatak.de/cms/

Feedback geben

17:30 - 18:00

EMS 2011: Goh Lee Kwangs:

Wir hören Goh Lee Kwangs netrelease "Radiowave". Er realisiert Klanginstallationen, interaktive Installationen, Multi-Channel-Videos. Er ist aber ist auch Live mit improvisierter elektro-akustischer Musik zu hören, sowie in seinen eigenen Radiosendungen und Soundtracks für Theater / Tanz / Independent-Film. mehr über Ihn findet ihr auf:
www.gohleekwang.tk/
download:
http://www.stasisfield.com/releases/year04/sf-4008.html

Feedback geben

18:00 - 19:00

EMS 2011: Lost Lanterns:

Lost Laternen ist das Projekt von Ian Hawgood und Ben Jones. Beide trafen sich an der Universität und spielten zusammen in verschiedenen Bands. Nun arbeiten sie zusammen mit Live-Instrumentierung, field recordings und Computer. Das erste Ergebnis ihrer Arbeit ist "Polar Living ", eine sehr atmosphärisches Release mit sechs Tracks. Es ist eine sanfte Kombination von tiefen melodischen Keyboard-Elementen mit Field Recordings (diese haben sie in der britischen Herbst und Winter Landschaft aufgenommen). Warme Drohnes und Aufnahme-Schnipsel verleihen ihrer Musik etwas Geheimnisvolles. Das netrelease "Polar Living" von Lost Laterns ist auf restigbell.net erschienen. http://www.restingbell.net/releases/rb022-polar-living

Feedback geben

19:00 - 20:00

EMS 2011: Jean-François Pauvros und Makoto Kawabata:

Wir hören Ausschnitte der CD "MARS" der beiden Gitarristen Jean-François Pauvros und Makoto Kawabata. Bei Jean-François Pauvros und Makoto Kawabata offenbart sich der Rock'n'Roll Geist in einer poetischen Zurückhaltung und mit einer vielfältigen Ausdruckskraft ausgestattet. Als CD ist erhätlich beim französichen Label Prele Records erschienen und kann dort auch bezogen werden. www.prelerecords.net
Mehr über Mars findet ihr auf:
http://www.prelerecords.net/prl002/prl002.htm

Feedback geben

20:00 - 21:00
21:00 - 22:00

EMS 2011: Alexander Tuchacek (ZH)

Mary Lou Williams - Stacey Kent Für die Musikaufführung im Rahmen des EMS 2011 möchte ich Musik von zwei sehr unterschiedlichen Jazz Musikerinnen auswählen: Das Erste, eine Stück aus dem im Jahre 1963 erschienenem Album "Black Christ of the Andes" (Dirge Blues) von Mary Lou Williams und als Zweites, Auschnitte eines Albums von 1997 der Jazz Sängern Stacey Kent, "Close Your Eyes". Mary Lou Williams gilt als "First Lady of Jazz" und ist wohl auch die bekanntesten Pianistin, die sich in der von Männern dominierten frühen Jazzszene der 20er Jahre in Amerika als Musikerin und Arrangeurin durchsetzte. Sie kannte viele der Jazzgrössen ihrer Zeit und schrieb Kompositionen und Arrangements für Benny Goodman, Duke Ellington und Dizzy Gillespie. Sie gilt als Mutter des BeBop und beeinflusste die musikalische Entwicklung von Musikern und Pianisten ihrer Zeit, wie Thelonious Monk oder Dizzy Gillespie. Mary Lou Williams spielte sehr eigenwillige und ungewöhnliche Harmonien und liess sich zeitlebens stilistisch nicht vereinnahmen. Stacey Kent, geboren 1968 in South Orange, New Jersey ist eine anglo-amerikanische Jazz-Sängerin und wird von vielen als eines der besten Jazz-Vokal-Talente ihrer Generation bezeichnet. Ihre erste CD "Close Your Eyes" wurde im Jahr 1997 veröffentlicht. Die Stücke dieser beiden Jazz Musikerinnen werde im Laufe der Performance durchgearbeitet. Eine eigens entwickelte Software lässt das historische Stück von Mary Lou Williams sowie auch das neuere Material von Stacey Kent neu (be)spielbar und hörbar werden. Durch extensive zeitliche Reduktion, Verlangsamung, Beschleunigung und Wiederholung wird dem musikalischen Material nachgespürt und beide Stücke in einem Austausch zueinander gesetzt. Die Performance dauert eine Stunde und wird im Raum auf einem Vier-Kanal-Audio-System wiedergeben - since 1990 co-founder of the media art group "Knowbotic Research" The works of knowbotic research where shown at: 48th Venice Biennale (1999), Seoul Biennale (2002), Hongkong Shenzen Biennale (2007), Biennale Rotterdam (2009), exhibited in Museum of Contemporary Art, Helsinki, (1994), Hamburger Kunstverein (1995), New Museum New York (2002), Witte de With Rotterdam and MOCA Taipeh (2004), Wilhelm Lehmbruck Museum and Skuc Gallery Ljubljana (2006), NAMOC Beijing (2008), Shedhalle Zürich (2010) and has received major awards including: the Claasen Prize for Media Art and Photography, Cologne; the international ZKM Media-art award; August Seeling-Award of Wilhelm Lehmbruck Museum and the Prix Arts Electronica. - solo works: artellewa cairo (2010) shift festival Basel (2010) Kunstraum Walcheturm Zürich (2010)
http://www.krcf.org/

Feedback geben

22:00 - 23:00

EMS 2011: Natalie Peters & Guy Bettini feature Louis Schild

www.circoru.org
Improvisierte Musik Natalie Peters Stimme, Lyrics Guy Bettini Trompete, Flügelhorn, Cornet Louis Schild e-bass Natalie Peters begann als Schauspielerin im Theater, Arbeit für Film, Hörspiele, Lyrikabende. Singt in der Improvisationsgruppe Ensemble Sous-Sol. Arbeitet mit Guy Bettini seit 2000 zusammen. Guy Bettini, als Improvisationsmusiker arbeitet er u.a. mit Sonny Simmons, Paul Lovens, Clayton Thomas, Peter Kowald, Joelle Leandre, Alexander von Schlippenbach. Als Klangkünstler kreierte er u.a. l’orchestre du bois, eine Klanginstallation über 10000 m2 in Genf (2010). http://www.circoru.org/BUFFET/?page_id=195 Louis Schild, der zwanzigjährige Improvisationsmusiker spielt unter anderem mit: Andrea Parkins, Simon Berz Benoit Moreau, Laurent Waeber, Lukas Knoepfel, Dragos Tara, Luc Müller, Wanda Obertova.
http://louisschild.blogspot.com/

Feedback geben

23:00 - 00:00
00:00 - 06:00

EMS 2011: EMS Nachtschicht

Mit eigenartigen Geräuschen durch die EMS Sommernächte! Vom 18.7. bis 30.7.2011 reisen wir jede Nacht von 24.00 bis 6.00 Uhr akustisch um die Welt. Die Fieldrecordings findet ihr bei:
www.quietamerican.org
www.freesound.org

Feedback geben

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.