Anlässlich des von der UNESCO gegründeten Weltradiotages haben wir auch in diesem Jahr wieder einen Sendungsaustausch mit Radio X in Frankfurt a.M. gemacht.

Am Weltradiotag spielen wir um 15 Uhr die Sendung:

"How the cultivation of nuance, detail and balance in art opposes the atrocious in-subtlety of populism."
radio x, Frankfurt / Deutschland

Mehr Details findest du im Tagesprogramm

Unser Beitrag zum Weltradiotag läuft um 16 Uhr auf Radio X - hier gehts zum live stream

"134 Tage Widerstand – Offener Politkanal zum Jahrestag der Befreiung von Kobane"

Dieses Jahr steht der Weltradiotag unter dem Motto „Dialogue, Tolerance and Peace“. Dieses aktuelle, wie politische Thema betont die Möglichkeiten des Radios, durch Verständigung, Aufklärung und Sichtbarmachung zur friedlichen Lösung von Konflikten beizutragen und bestehende Ungerechtigkeiten zu bekämpfen.

Gerade in Regionen, in denen es schwierig bis unmöglich ist, sich unabhängig und unparteiisch zu informieren, kann ein kleiner, freier Radiosender unschätzbare politische Aufklärungsarbeit leisten. Der Weltradiotag und sein diesjähriges Motto sind auch eine Hommage an all die Sendungsmacher*innen weltweit, die unter großem persönlichem Risiko Tag für Tag recherchieren, zuhören, beobachten und die gewonnenen Einblicke mit ihrer Community teilen, damit diese ein eigenes politisches Urteil fällen kann.

In der Archivausstellung Reclaim the Radio! zum 35. Radio LoRa Jubiläum veranstaltete die LoRa-Frauenredaktion "Die Hälfte des Äthers" ein Generationengespräch in der Ausstellung. "Zürich 2" berichtet über diese Veranstaltung.

"Beim Radio Lora gibt es eine Frauenquote", Zürich 2, 15.12. 2018

35 Stunden - Ein Spezialprogramm mit Perlen aus dem Sendearchiv

Anlässlich des 35. Geburtstags von Radio LoRa wurde im Rahmen des Jubiläumsfestivals "Reclaim the Radio!" ein spannendes Sonderprogramm mit Highlights aus den frühen Lora-Jahren zusammengestellt - sogar Audios aus der Pirat_innen-Zeit sind dabei!

Unbedingt reinhören: https://www.mixcloud.com/radiolora/playlists/35-jahre-lora-spezial/

Die mehrstündigen Sendungen greifen jeweils Themen und Schwerpunkten auf, die das Lora von Beginn an prägten - wie Alternativkultur, Widerstand und Repression, feministsiche Sendungen und natürlich selbstrktischen Fragen à la "Wie steht's um die Mitbestimmung im LoRa?"

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Kulturförderung der Stadt Zürich  

Stadt Zürich Kultur klein

Smili

Euer Favorit, der satte 53.8 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte, wird im nächsten Lorainfo im Oktober veröffentlicht. 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Gewinnerin und die Umsetzung ihres Konzepts!

 

Radio LoRa

Militärstrasse 85a, 8004 Zürich

Studio: 044 567 24 00

Koordination: 044 567 24 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten: Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9

Auf lora.ch suchen

Deine Meinung

Hier kannst du deiner Meinung freien Lauf lassen: Das HörerInnen-Forum von Radio LoRa.